matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenFachdidaktikArithmetik
Foren für weitere Studienfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Astronomie • Medizin • Elektrotechnik • Maschinenbau • Bauingenieurwesen • Jura • Psychologie • Geowissenschaften
Forum "Fachdidaktik" - Arithmetik
Arithmetik < Fachdidaktik < Hochschule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Fachdidaktik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Arithmetik: Idee bzw. Korrektur
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 15:24 Di 22.05.2012
Autor: MuKi89

Aufgabe
1) Der folgende Abzählreim soll zum Zählen verwendet werden:
„Eine kleine Mickymaus zog sich mal die Hose aus, zieht sie wieder an und du bist dran.“
a) Überprüfen Sie die Erfüllbarkeit der Zählprinzipien.
b) Auf welcher Niveaustufe der Zählfähigkeit ordnen Sie sich hier selbst ein?
c) Wie wird „Mickymaus“ zu einer impliziten Anzahl für die Elemente der Menge {A, B, C} ?

Ich habe diese Frage auch in folgenden Foren auf anderen Internetseiten gestellt:http://www.onlinemathe.de/forum/Arithmetik-Loesung-zu-einer-Aufgabe


Hallo an alle,

ich habe erst vergangene Woche angefangen mit dem Studium, leider mitten im Semester... so fehlen mir ein paar Grundlagen...

Ich muss da ne Übung machen bis morgen und ich komm damit einfach nicht klar...

Vllt kann mir jmd helfen...!

Die Aufgabe lautet:

"Eine kleine Mickeymaus zog sich mal die Hose aus, zog sie wieder an und du bist dran.

a) Überprüfen Sie die Erfüllbarkeit der Zählprinzipien anhand des oben gen. Abzählreims
b) Auf welcher Niveaustufe der Zählfähigkeit ordnen Sie sich hier selbst ein?
c) Wie wird „Mickymaus“ zu einer impliziten Anzahl für die Elemente der Menge {A,B,C}?

Kann mir da jmd ein paar Tipps geben?
Das wäre echt super
Danke schon mal,

Ich habe auch hier schon mal angefangen mit der Lösung so weit ich damit klar komme:

a)
1.Eins zu Eins Zuordnung:
Bei diesem Prinzip wird jedem zu zählenden Element genau ein Zahlwort zugeordnet.

Hier stellt sich gleich mal die Frage, ob beim Abzählen das Wort Mickymaus (da in Aufgabe zusammengeschrieben) bei einer Person oder auf zwei Personen aufgeteilt wird. Ich als Kind habe beim Abzählen immer Mickey - Maus (also auf zwei Personen) gezeigt

2. Prinzip der stabilen Ordnung:
In diesem Prinzip ist die Reihenfolge der Zahlwörter immer die gleiche.
Meiner Meinung nach ist das erfüllt, da der Abzählreim immer gleich aufgesagt wird. Du sagst ja nicht irgendwann Eine Mickeymaus kleine Hose zog aus....

3. Kardinalzahlprinzip:
Hier gibt das letzte Zahlwort beim Zählen die Anzahl der gezählten Objekte an.
Das trifft auf den Abzähleim nicht zu, da das letzte Zahlwort "dran" ist.
Ein Bsp. für dieses Prinzop wäre doch "5 Flaschen" oder? Dann gibt die Zahl 5 an, dass 5 Flaschen gezählt wurden (Ist das so richtig)

4. Abstarkationsprinzip:
Es ist zwar nicht alles abzählbar, aber für alles Abzählbare genügt ein Zählverfahren...

HIer kann ich leider gar kein Zusammenhang erkennen...

5. Prinzip von der Irrelevanz der Anordnung:
Die Reihenfolge der Objekte ist beim Zählen beliebig.
Das trifft hier nicht zu, da die Reihenfolge der "abzuzählenden Kinder" (Bsp. beim Fangen) ist immer die gleiche... Ich kann ja nicht x-beliebig und kreuz und quer abzählen...

Ergänzen kann man noch das hier dazunehmen:
6. Prinzip der konventionellen Ordnung:
Die Zahlwörter werden in der üblichen Reihenfolge verwendet...

Das ist doch meiner Meinung nach da gleiche wie bei Prinzip der stabilen Ordnung oder nicht?
Was ist denn hier der Unterschied.

Zu Frage b):

Der Prozess des Zählenlernens wurde von Karen Fuson (1988) detailliert untersucht und in die folgenden fünf Stufen untergliedert:

Niveau 1 – String level (ganzheitsauffassung der Zahlwortreihe):
Die Zahlwortreihe wird als Ganzes unstrukturiert eingesetzt, wird wie ein Lied oder ein Gedicht rezitiert: „einszweidreivierfünfsechs“.

Niveau 2 – Unbreakable chain level (unflexible Zahlwortreihe):
Die einzelnen Zahlwörter können klar unterschieden werden, jedoch muss die Reihe immer als Ganzes aufgesagt werden (von 1 an).

Niveau 3 – Breakable chain level (teilweise flexible Zahlwortreihe):
Die Zahlwortreihe kann von einem beliebigen Zahlwort aus aufgesagt werden. Vorgänger und Nachfolger können genannt werden. Rückwärtszählen gelingt zum Teil.

Niveau 4 – Numerable chain level (flexible Zahlwortreihe):
Von jeder Zahl aus kann eine bestimmte Anzahl Schritte weitergezählt werden: Zähle von 14 aus drei Schritte vorwärts.

Niveau 5 – Bidirectional chain level (vollständig reversible Zahlwortreihe):
Es kann von jeder Zahl aus vorwärts und rückwärts gezählt werden.

Das sind jetzt erst einmal diese Niveaus:

Soll ich da jetzt laut Fragestellung mein eigenes Level beschreiben?
Wie versteht ihr denn die Frage...?

Dann wäre ja mein Niveau das 5te... ich kann von jeder Zahl aus vorwärts und rückwärts zählen....

Hmmm.... komische Frage...!

Zu Frage c):

Implizite Anzahl...??

Keine Ahnung, da bin ich auf eure Tipps angewiesen....!


Wäre echt super, wenn der ein oder andere einen Ansatz findet das ganze doch noch zu lösen...

Danke schon einmal!

LG

        
Bezug
Arithmetik: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 22:48 Mo 28.05.2012
Autor: meili

Hallo,

[willkommenmr]

> 1) Der folgende Abzählreim soll zum Zählen verwendet
> werden:
>  „Eine kleine Mickymaus zog sich mal die Hose aus, zieht
> sie wieder an und du bist dran.“
>  a) Überprüfen Sie die Erfüllbarkeit der
> Zählprinzipien.
>  b) Auf welcher Niveaustufe der Zählfähigkeit ordnen Sie
> sich hier selbst ein?
>  c) Wie wird „Mickymaus“ zu einer impliziten Anzahl
> für die Elemente der Menge {A, B, C} ?
>  Ich habe diese Frage auch in folgenden Foren auf anderen
> Internetseiten
> gestellt:http://www.onlinemathe.de/forum/Arithmetik-Loesung-zu-einer-Aufgabe
>  
>
> Hallo an alle,
>  
> ich habe erst vergangene Woche angefangen mit dem Studium,
> leider mitten im Semester... so fehlen mir ein paar
> Grundlagen...
>  
> Ich muss da ne Übung machen bis morgen und ich komm damit
> einfach nicht klar...

Da ist der Zeitraum für die Beantwortung etwas großzügig gewählt.

>  
> Vllt kann mir jmd helfen...!
>  
> Die Aufgabe lautet:
>  
> "Eine kleine Mickeymaus zog sich mal die Hose aus, zog sie
> wieder an und du bist dran.
>  
> a) Überprüfen Sie die Erfüllbarkeit der Zählprinzipien
> anhand des oben gen. Abzählreims
>  b) Auf welcher Niveaustufe der Zählfähigkeit ordnen Sie
> sich hier selbst ein?
>  c) Wie wird „Mickymaus“ zu einer impliziten Anzahl
> für die Elemente der Menge {A,B,C}?
>  
> Kann mir da jmd ein paar Tipps geben?
>  Das wäre echt super
>  Danke schon mal,
>  
> Ich habe auch hier schon mal angefangen mit der Lösung so
> weit ich damit klar komme:
>  
> a)
>  1.Eins zu Eins Zuordnung:
>  Bei diesem Prinzip wird jedem zu zählenden Element genau
> ein Zahlwort zugeordnet.

Nach c) und meiner Erfahrung werden bei Abzähreimen Silben statt
Worte zugeordnet.

>  
> Hier stellt sich gleich mal die Frage, ob beim Abzählen
> das Wort Mickymaus (da in Aufgabe zusammengeschrieben) bei
> einer Person oder auf zwei Personen aufgeteilt wird. Ich
> als Kind habe beim Abzählen immer Mickey - Maus (also auf
> zwei Personen) gezeigt

Nach c) eher Mi - ckey - maus

>  
> 2. Prinzip der stabilen Ordnung:
>  In diesem Prinzip ist die Reihenfolge der Zahlwörter
> immer die gleiche.
>  Meiner Meinung nach ist das erfüllt, da der Abzählreim
> immer gleich aufgesagt wird. Du sagst ja nicht irgendwann
> Eine Mickeymaus kleine Hose zog aus....

Ja, dieser Abzählreim hat keine Wiederholung, aber es gibt auch
Abzählrieme in denen sich Worte wiederholen.

>  
> 3. Kardinalzahlprinzip:
>  Hier gibt das letzte Zahlwort beim Zählen die Anzahl der
> gezählten Objekte an.
>  Das trifft auf den Abzähleim nicht zu, da das letzte
> Zahlwort "dran" ist.
>  Ein Bsp. für dieses Prinzop wäre doch "5 Flaschen" oder?
> Dann gibt die Zahl 5 an, dass 5 Flaschen gezählt wurden
> (Ist das so richtig)

[ok]

>  
> 4. Abstarkationsprinzip:
>  Es ist zwar nicht alles abzählbar, aber für alles
> Abzählbare genügt ein Zählverfahren...
>  
> HIer kann ich leider gar kein Zusammenhang erkennen...

Ist meiner Meinung nach nicht erfüllt, da die Silben des Abzähreims
eine feste Länge sind, deshalb nicht für alles Abzählbare geeignet sind.
Da es verschiedene Abzählreime gibt, gibt es auch mehr als ein
Zählverfahren mit Hilfe von Abzählreimen.

>  
> 5. Prinzip von der Irrelevanz der Anordnung:
>  Die Reihenfolge der Objekte ist beim Zählen beliebig.
>  Das trifft hier nicht zu, da die Reihenfolge der
> "abzuzählenden Kinder" (Bsp. beim Fangen) ist immer die
> gleiche... Ich kann ja nicht x-beliebig und kreuz und quer
> abzählen...

[ok]

>  
> Ergänzen kann man noch das hier dazunehmen:
>  6. Prinzip der konventionellen Ordnung:
>  Die Zahlwörter werden in der üblichen Reihenfolge
> verwendet...
>  
> Das ist doch meiner Meinung nach da gleiche wie bei Prinzip
> der stabilen Ordnung oder nicht?
>  Was ist denn hier der Unterschied.

Für Zahlworte ist es das gleiche.
Wenn ein Abzählreim verwendet wird ist 6. nicht erfüllt.

>  
> Zu Frage b):
>  
> Der Prozess des Zählenlernens wurde von Karen Fuson (1988)
> detailliert untersucht und in die folgenden fünf Stufen
> untergliedert:
>  
> Niveau 1 – String level (ganzheitsauffassung der
> Zahlwortreihe):
>  Die Zahlwortreihe wird als Ganzes unstrukturiert
> eingesetzt, wird wie ein Lied oder ein Gedicht rezitiert:
> „einszweidreivierfünfsechs“.
>  
> Niveau 2 – Unbreakable chain level (unflexible
> Zahlwortreihe):
>  Die einzelnen Zahlwörter können klar unterschieden
> werden, jedoch muss die Reihe immer als Ganzes aufgesagt
> werden (von 1 an).
>  
> Niveau 3 – Breakable chain level (teilweise flexible
> Zahlwortreihe):
>  Die Zahlwortreihe kann von einem beliebigen Zahlwort aus
> aufgesagt werden. Vorgänger und Nachfolger können genannt
> werden. Rückwärtszählen gelingt zum Teil.
>  
> Niveau 4 – Numerable chain level (flexible
> Zahlwortreihe):
>  Von jeder Zahl aus kann eine bestimmte Anzahl Schritte
> weitergezählt werden: Zähle von 14 aus drei Schritte
> vorwärts.
>  
> Niveau 5 – Bidirectional chain level (vollständig
> reversible Zahlwortreihe):
>  Es kann von jeder Zahl aus vorwärts und rückwärts
> gezählt werden.
>  
> Das sind jetzt erst einmal diese Niveaus:
>  
> Soll ich da jetzt laut Fragestellung mein eigenes Level
> beschreiben?
>  Wie versteht ihr denn die Frage...?

Ja, die Frage scheint auf das eigene Level zu zielen.
Allerdings irritiert das "hier". Was sich vielleicht als  
"Auf welcher Niveaustufe der Zählfähigkeit ordnen Sie sich selbst ein,
falls Sie diesen Abzählreim zum Zählen benuten würden?"
interpretiert werden könnte.
Kommt mir aber auch merkwürdig vor.

>  
> Dann wäre ja mein Niveau das 5te... ich kann von jeder
> Zahl aus vorwärts und rückwärts zählen....
>  
> Hmmm.... komische Frage...!
>  
> Zu Frage c):
>  
> Implizite Anzahl...??

Eins-zu-eins-Zuordnung z: {Mi, ckey, maus} [mm] $\to$ [/mm] {A, B, C}
z(Mi) = A, z(ckey) = B, z(maus) = C

>  
> Keine Ahnung, da bin ich auf eure Tipps angewiesen....!
>  
>
> Wäre echt super, wenn der ein oder andere einen Ansatz
> findet das ganze doch noch zu lösen...
>  
> Danke schon einmal!
>  
> LG

Gruß
meili

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Fachdidaktik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 2h 09m 2. matux MR Agent
SStatHypo/Welche Verfahren wählen?
Status vor 2h 30m 7. Diophant
ULinASon/Lineare Optimierung
Status vor 23h 26m 2. fred97
UAnaR1FunkDiff/Polynomfunktion differenzierba
Status vor 23h 39m 1. Stephan30
Maxima/Indizes zählen mit Funktion
Status vor 1d 1h 15m 1. mathenoob3000
UStoc/Markov Kette: Definitionen
^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]