matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenLaTeXCases-Umgebung
Foren für weitere Schulfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Deutsch • Englisch • Französisch • Latein • Spanisch • Russisch • Griechisch
Forum "LaTeX" - Cases-Umgebung
Cases-Umgebung < LaTeX < Mathe-Software < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "LaTeX"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Cases-Umgebung: Abstand verringern
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 17:04 Di 23.10.2012
Autor: Pacapear

Hallo zusammen!

Ich möchte zwei Formeln am Gleichheitszeichen untereinander ausrichten und auf der linken Seite eine geschweifte Klammer.

Deswegen habe ich die Cases-Umgebung genommen, das sieht dann so aus:

|begin{cases}
formel1 &=formel2 [mm] \\ [/mm]
formel3 &=formel4
|end{cases}

Weil zwischen formel1 und formel2 bzw. formel3 und formel4 ein zu großer Abstand ist, habe ich den mit "backslash-ausrufezeichen" verkleinert. Klappt auch gut:

|begin{cases}
formel1 &=formel2 [mm] \\ [/mm]
formel3 |!|!|!|!|!|! &=formel4
|end{cases}

Jetzt wollte ich das ganze nochmal machen, mit anderen Formeln, da klappt das mit dem Abstand verringern aber nicht mehr so gut, ein bisschen näher kommt das Gleichheitszeichen zwar, aber nicht so nah, wie ich es gern hätte. Ich habe es auch mal mit einem negativen hspace-Wert versucht, aber egal wie groß ich den mache, der Text rückt nur bis zu einem gewissen Punkt vor, und dann nicht weiter.

Hat jemand eine Idee, was man da so machen kann?

Vielen Dank.

LG Nadine


        
Bezug
Cases-Umgebung: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 17:41 Di 23.10.2012
Autor: rainerS

Hallo Nadine!

> Hallo zusammen!
>  
> Ich möchte zwei Formeln am Gleichheitszeichen
> untereinander ausrichten und auf der linken Seite eine
> geschweifte Klammer.
>  
> Deswegen habe ich die Cases-Umgebung genommen, das sieht
> dann so aus:
>  
> |begin{cases}
>   formel1 &=formel2 [mm]\\[/mm]
>   formel3 &=formel4
>   |end{cases}
>  
> Weil zwischen formel1 und formel2 bzw. formel3 und formel4
> ein zu großer Abstand ist, habe ich den mit
> "backslash-ausrufezeichen" verkleinert. Klappt auch gut:
>  
> |begin{cases}
>   formel1 &=formel2 [mm]\\[/mm]
>   formel3 |!|!|!|!|!|! &=formel4
>   |end{cases}
>  
> Jetzt wollte ich das ganze nochmal machen, mit anderen
> Formeln, da klappt das mit dem Abstand verringern aber
> nicht mehr so gut, ein bisschen näher kommt das
> Gleichheitszeichen zwar, aber nicht so nah, wie ich es gern
> hätte. Ich habe es auch mal mit einem negativen
> hspace-Wert versucht, aber egal wie groß ich den mache,
> der Text rückt nur bis zu einem gewissen Punkt vor, und
> dann nicht weiter.
>
> Hat jemand eine Idee, was man da so machen kann?

Die cases-Umgebung ist dafür gemacht, in jeder Zeile eine Formel und einen kurzen Text auszurichten.

Was du willst, geht besser mit der aligned-Umgebung:


1: \begin{equation*}
2: \left\{\begin{aligned}
3:    a &=b+c\\
4:    d&=e+f
5:   \end{aligned}\right.
6: \end{equation*}


Das sieht so aus:

[tex]\begin{equation*} \left\{\begin{aligned} a &=b+c\\ d&=e+f \end{aligned}\right. \end{equation*}[/tex]

Hier hilft die []AMSMath-Doku, übrigens auch im Materialforum dieses LaTeX-Forums verlinkt.

  Viele Grüße
    Rainer

Bezug
                
Bezug
Cases-Umgebung: Danke
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 16:18 Do 25.10.2012
Autor: Pacapear

Hat alles super geklappt, vielen Dank.

Bezug
                
Bezug
Cases-Umgebung: Doch noch eine Frage
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 18:39 Mo 12.11.2012
Autor: Pacapear

Hallo!

Ich habe da doch noch eine Frage :-)

> Was du willst, geht besser mit der aligned-Umgebung:
>  
>
> [mm]\begin{equation*} \left\{\begin{aligned} a &=b+c\\ d&=e+f \end{aligned}\right. \end{equation*}[/mm]

Wenn ich das Sternchen bei "equation" weglasse, bekomme ich ja eine Formelnummer. Ich hätte nun gerne zwei Formelnummern, eine für a=b+c und eine für d=e+f. Normalerweise benutze ich dafür immer "subequations" statt "equation". Aber wenn ich hier "equation" durch "subequations" ersetze, dann gibts eine Fehlermeldung. Wie kann ich die "subequations" einbauen?

Vielen Dank.

LG Nadine

Bezug
                        
Bezug
Cases-Umgebung: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 19:03 Di 13.11.2012
Autor: rainerS

Hallo Nadine!

>  
> Ich habe da doch noch eine Frage :-)
>  
> > Was du willst, geht besser mit der aligned-Umgebung:
>  >  
> >
> > [mm]\begin{equation*} \left\{\begin{aligned} a &=b+c\\ d&=e+f \end{aligned}\right. \end{equation*}[/mm]
>  
> Wenn ich das Sternchen bei "equation" weglasse, bekomme ich
> ja eine Formelnummer. Ich hätte nun gerne zwei
> Formelnummern, eine für a=b+c und eine für d=e+f.
> Normalerweise benutze ich dafür immer "subequations" statt
> "equation". Aber wenn ich hier "equation" durch
> "subequations" ersetze, dann gibts eine Fehlermeldung. Wie
> kann ich die "subequations" einbauen?

Die subequations-Umgebung umschließt einen ganzen Block deines Dokuments und ändert dort die Nummerierung, also so:

1: \begin{subequations}
2:
3:  text
4:  ttest
5:
6: \begin{equation}
7:  ...
8: \end{equation}
9:
10:   text
11:
12: \begin{equation}
13:  ...
14: \end{equation}
15:
16:   text
17: \begin{equation}
18:  ...
19: \end{equation}
20:
21: \end{subequations}


Was du erreichen willst, ist ein bischen tricky.  Gleichungsnummern gibt es nicht für Teile von Gleichungen, aber wegen der großen geschweiften Klammer musst du deine beiden Zeilen als einen solchen Teil setzen.

Mir fallen zwei Lösungen ein:

1. Packe die beiden Gleichungen als Gleichungen in eine Box (z.B. eine parbox oder eine minipage), die du als Gleichungselement hinter die Klammer setzt, etwa so:

1: \begin{equation*}
2:  \left\{\begin{minipage}{5cm}
3:    \vspace*{-\baselineskip}
4:    \begin{alignat}{1}
5:     a &=b+c\\
6:      d&=e+f
7:   \end{alignat}
8:   \end{minipage}\right. \notag
9: \end{equation*}


Nachteil: Positionierung der Box und der Gleichungen innerhalb der Box müssen per Hand nachjustiert werden.

2. Erzeuge die Gleichungsnummern per Hand:

1: % Kommando zum Erzeugen des GLeichungsnummern
2: \newcommand{\subtag}{\refstepcounter{equation}(\theequation)}
3:
4: \begin{equation*}
5:   \left\{\begin{aligned}
6:            a &=b+c & \qquad & \subtag \\
7:            d&=e+f & \qquad & \subtag
8:   \end{alignedat}
9:    \right.
10: \end{equation*}


Beides zusammen in einer subequations-Umgebung sieht so aus:
[tex]\newcommand{\subtag}{\refstepcounter{equation}(\theequation)} \begin{subequations} Lösung 1: \begin{equation*} \left\{\begin{minipage}{5cm} \vspace*{-\baselineskip} \begin{alignat}{1} a &=b+c\\ d&=e+f \end{alignat} \end{minipage}\right. \notag \end{equation*} Lösung 2: \begin{equation*} \left\{\begin{aligned} a &=b+c & \qquad & \subtag \\ d&=e+f & \qquad & \subtag \end{alignedat} \right. \end{equation*} \end{subequations} [/tex]

Viele Grüße
   Rainer

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "LaTeX"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 58m 1. Teekanne3d
UAnaR1FolgReih/Potenzreiehenentwicklung
Status vor 2h 21m 15. Al-Chwarizmi
IntTheo/Flächenmaß berechnen
Status vor 5h 13m 3. leduart
z-transformation/z transformation und dann?
Status vor 8h 25m 4. leduart
Algebra/Gleichung auflösen
Status vor 9h 31m 7. Tipsi
UAnaR1FunkInt/Faltungen abschätzen
^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]