matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenSonstigesKann man beim Roulette verlier
Foren für weitere Schulfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Informatik • Physik • Technik • Biologie • Chemie
Forum "Sonstiges" - Kann man beim Roulette verlier
Kann man beim Roulette verlier < Sonstiges < Schule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Sonstiges"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Kann man beim Roulette verlier: Wahrscheinlichkeit
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 16:02 Do 31.08.2017
Autor: zweidreivier

Aufgabe
Kann man beim Roulette verlieren?


Gehen wir davon aus, man kann beim Roulette nicht gewinnen. Und es gebe keine Null. Und nun setze ich wild auf Rot oder 4 oder ungerade und laut Mathe kann ich nicht gewinnen. Frage: Kann ich auch nicht verlieren, denn wenn ich egal was setze, ich müsste am Ende vom Abend meinen Einsatz wieder haben oder nicht? Wo ist der logische Fehler weil ja das Casino gewinnt. Oder sind es nur 1/37 an Gewinn für die Bank?


        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 16:10 Do 31.08.2017
Autor: rabilein1

> Oder sind es nur 1/37 an Gewinn für die Bank?

Genau das ist es.
Dein "nur" steht für "Kleinvieh macht Mist" - oder der 37ste Teil einer Million ist ein großer Misthaufen  


Bezug
        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 16:23 Do 31.08.2017
Autor: Diophant

Hallo,

> Kann man beim Roulette verlieren?

>

Auf lange Sicht verliert man in jedem Fall, so viel vorneweg. Allerdings ist deine Frage bzw. sind deine Fragen zu unklar gestellt, um wirklich mathematisch darauf eingehen zu können.

> Gehen wir davon aus, man kann beim Roulette nicht gewinnen.
> Und es gebe keine Null.

Gut, diese Bedingung schaltet die Bank aus und es ist grundsätzlich sinnvoll, das einmal unter diesem Gesichtspunkt zu betrachten. Der Vollständigkeit halber sollten wir dann aber auch jede Form von Limit außer Kraft setzen.

> Und nun setze ich wild auf Rot oder
> 4 oder ungerade und laut Mathe kann ich nicht gewinnen.

Das ist zu wirr. Jede Strategie benötigt ja ihre eigene mathematische Betrachtung. Im Zusammenhang mit deiner Frage wird oft die Strategie des Verdoppelns diskutiert (sie wird tatsächlich häufig gespielt und ist mathematisch einfach zu modellieren). Dabei setzt man einen Betrag von sagen wir 10 Euro, auf eine Farbe bzw. eine andere mögliche Halbierung der Zahlenmenge wie etwa 'pair' oder 'impair'. Gewinnt man, dann gerade das Doppelte des Spieleinsatzes, also 20 Euro. Macht einen Reingewinn von  10 Euro und man beginnt von vorne.
Verliert man, setzt man die doppelte Menge (im Vergleich zum vorigen Spiel) wieder auf die Hälfte der Zahlen, am einfachsten wieder auf die selbe Hälfte wie vorher, also etwa die gleiche Farbe. Das macht man so oft, bis man gewonnen hat. Dann geht es von vorne los. Der Reingewinn wird dabei jedesmal 10 Euro betragen. So weit, so schön und doch fatal...

> Frage: Kann ich auch nicht verlieren, denn wenn ich egal
> was setze, ich müsste am Ende vom Abend meinen Einsatz
> wieder haben oder nicht?

Es ist so: wenn man das in der Realität macht, dann hat man a) nur endlich viel Geld und b) nur endlich viel Zeit. Lassen wir die Zeit einmal beiseite (Zeit ist Geld, sagt man ja sowieso) dann lässt sich zeigen, dass unter dieser Bedingung (endlich viel Geld zum Setzen) der Erwartungswert beim Verdoppeln für den Spieler negativ ist. Also wird man dabei auf lange Sicht verlieren.

Nur wenn man unendlich viel Geld hätte und wir nach wie vor die Bank in Form der 0 und der Limits vernachlässigen, für diesen Fall wäre der Erwartungswert gleich 0 und das Spiel somit fair. Das gibt es aber aus naheliegenden Gründen in der Realität nicht.

Die gleiche Problematik ergibt sich für jede andere Strategie auch, nur ist das mathematisch alles andere als einfach zu zeigen.

> Wo ist der logische Fehler weil ja
> das Casino gewinnt. Oder sind es nur 1/37 an Gewinn für
> die Bank?

Wie oben schon gesagt: selbst ohne die Bank würde man langfristig zwangsläufig Verlust machen. Die Null und die einzelnen Setz-Limits stellen einen gewissen Gewinn sicher, mit dem ein Kasino kalkulieren kann.


Gruß, Diophant

Bezug
                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 20:42 Do 31.08.2017
Autor: zweidreivier

Und wenn ich einfach setze? Also ein Chip auf eine Zahl. Also ich setze immer auf die 7. Und dann setze ich am nächsten Abend mit random jeden Tag eine andere Zahl. Müsste ich ncith genauso viel gewinnen und verlieren, gehen wir davon aus es gebe keine Null. Ich frage deswegen, weil ja viele Leute online und im echten Kasino pleite gehen.
Kein Verdoppeln  sondern immer einen Chip setzen.
Wäre es anders wenn ich nur rot setze oder rot schwarz nach Lust?

Bezug
                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 20:58 Do 31.08.2017
Autor: Diophant

Hallo,

oben ist alles gesagt. Über echtes Roulette brauchen wir nicht zu sprechen, wegen der Null und den Limits.

In unserer theoretischen Überlegung ohne Null und Limit muss man immer noch berücksichtigen, dass dem Spieler das Geld ausgeht bevor er wieder eben ist. Dann kann man nicht mehr weiterspielen, und dieser Fall muss bei einer korrekten mathematischen Betrachtung berücksichtigt werden (was jedoch sehr anspruchsvoll ist).


Gruß, Diophant

Bezug
                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 09:59 Fr 01.09.2017
Autor: zweidreivier

Und wenn ich 100000 Chips habe?
A Was ist der Unterschied zum Würfeln oder würde ich beim Würfeln auch verlieren oder nicht wenn 1:6 gewettet wird?

Ich habe am Wochenende mal ein Casino besucht und ruckzuck waren 100 Euro weg und immer nur 1 Euro auf rot.

Bezug
                                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 10:07 Fr 01.09.2017
Autor: rabilein1


> Und wenn ich 100000 Chips habe?
> Was ist der Unterschied zum Würfeln oder würde ich
> beim Würfeln auch verlieren oder nicht wenn 1:6 gewettet wird?

Das Prinzip ist immer das gleiche. Der Unterschied ist nur, dass es bei 100000 Chips im allgemeinen länger dauert, bis die weg sind, als wenn du mit weniger Chips anfängst.


> Ich habe am Wochenende mal ein Casino besucht und ruckzuck
> waren 100 Euro weg und immer nur 1 Euro auf rot.

Da siehst du, wie das in der Praxis läuft.
Außerdem war auch noch die NULL dabei. Dann ist das Geld noch schneller weg.


Bezug
                                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 10:12 Fr 01.09.2017
Autor: rabilein1

Klüger wäre es wohl, du setzt dir ein Limit, sowohl für den Verlust, als auch für den Gewinn.  Beide Limits müssen nicht identisch sein.

Und sobald eines der Limits erreicht ist, hörst du konsequent auf zu spielen.

Dann ist 1.) der Verlust begrenzt (Verlustlimit) und 2.) hast du eine gute Chance auf einen Gewinn, weil du das Gewonnene nicht gleich wieder auf den Kopf haust.  



Bezug
                                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 19:54 Sa 02.09.2017
Autor: zweidreivier

Wenn das Geld weg ist ohne Null
dann ist die Chance doch nicht 50% wenn ich immer eine Euro auf Rot setze?

Ich würde sagen ohne Ahnung:
30% gewinnt und 70% aller Einsätze gehen verloren. Natürlich kann man im Casino nur schätzen sind ja 30 Leute an einem Tisch.

Bezug
                                                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 12:32 Di 05.09.2017
Autor: rabilein1


> Natürlich kann man im Casino nur schätzen sind ja 30 Leute an einem Tisch.

Es ist völlig egal, wie viele Leute am Tisch sind.
Jeder spielt für sich allein (gegen das Casino)


Bezug
                                                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Frage (reagiert)
Status: (Frage) reagiert/warte auf Reaktion Status 
Datum: 19:23 Do 07.09.2017
Autor: zweidreivier

Laut Mathe müssten die Ereignisse unabhängig sein.

Bezug
                                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 11:01 Fr 01.09.2017
Autor: Diophant

Hallo,

> Und wenn ich 100000 Chips habe?
> A Was ist der Unterschied zum Würfeln oder würde ich
> beim Würfeln auch verlieren oder nicht wenn 1:6 gewettet
> wird?

Ich weiß jetzt nicht, welchen Hintergrund du in Sachen Stochastik hast. Wenn man ein Glücksspiel mathematisch betrachtet, dann hat man ja auf jeden Fall ein Zufallsexperiment und mindestens eine Zufallsvariable. Definieren wir diese Zufallsvariable einmal durch 'Spielgewinn minus Spieleinsatz', dann beschreibt sie die Spielbilanz für ein einzelnes Spiel aus der Sicht des Spielers. Der Erwartungswert dieser Zufallsvariablen wäre derjenige Gewinn bzw. Verlust, der sich im Mittel langfristig pro Spiel einstellt. Soweit dürfte das ja auch alles hinlänglich aus der Schule bekannt sein.

Eines der Probleme dieser Schulaufgaben rund um sog. faire Glücksspiele ist, dass sie sich nicht auf die Praxis anwenden lassen. Selbst wenn man zu zweit würfelt, wobei der eine Spieler dem anderen pro Spiel einen festen Einsatz zahlt und im Fall einer Sechs den sechsfachen Einsatz zurückbekommt (das meintest du doch?): dieses Spiel ist laut Schulwissen fair. In der Praxis hängt aber auch hier der tatsächliche Erwartungswert noch vom zur Verfügung stehenden Spielkapital ab. Denn gesetzt den Fall, man spielt dieses Spiel oft hintereinander, dann gibt es eine gewisse Wahrscheinlichkeit >0, dass dem setzenden Spieler das Geld ausgeht. Dieser Fall geht in die Berechnung des Erwartungswerts zusätzlich negativ ein und macht somit den Erwartungswert der Zufallsvariablen 'Spielgewinn-Spieleinsatz' ebenfalls negativ. Also würde man auf lange Sicht auch hier verlieren (wie viel, hängt vom verfügbaren Kapital und dem Spieleinsatz ab. Unterscheiden diese sich von der Größenordnung her genügend, wird der Verlust hier vermutlich kaum bemerkbar sein).

Beim Roulette müsste man also theoretisch für eine genaue Analyse der Chancen für eine bestimmte Strategie sowohl das Kapital des Spielers als auch das der Spielbank berücksichtigen, wobei letzteres i.d.r. einige Größenordnungen über dem der Spieler liegt und man es daher als unendlich groß betrachten kann, ohne einen allzugroßen Fehler zu begehen.

Aber zur Erinnerung: das alles sind theoretische Überlegungen abseits der realen Bedingungen des Roulette-Spiels. So hatte ich allerdings dein Anliegen verstanden.

Um ein Beispiel zu konstruieren und vorzurechnen fehlt mir die Zeit, es ist wie gesagt schon bei einfachsten Spielen recht aufwändig. Vor Jahren gab es zu diesem Themenkreis einen zeimlich aufschlussreichen Thread bei der []Konkurrenz, ich finde ihn allerdings nicht mehr. Du könntest selbst die dortige (recht leistungsstarke) []Suchmaschine bemühen.

>

> Ich habe am Wochenende mal ein Casino besucht und ruckzuck
> waren 100 Euro weg und immer nur 1 Euro auf rot.

Ja, aber im Casino hast du eben auch noch den Fall, dass die Null kommt und damit die Bank gewinnt (außerdem kann man auf Grund einer Serie von Spielen, die ja nichts anderes als eine Stichprobe darstellen, auch nur bis zu einem gewissen Grad auf die zugrunde liegenden stochastichen Größen schließen).

Mathematisch gesehen kann man vom Glücksspiel nur abraten. Vor Jahren versuchte einmal eine Dame von der NKL, mir am Telefon ein Los irgendeiner neuen Lotterie mit Super-Mega-XXL-Millionen-Gewinn anzupreisen. Mehrfache Einwände meinerseits, dass ich nicht interessiert wäre, wischte sie zur Seite mit dem Argument, dass bei diesem Spiel alles anders wäre. Dann kam mir ein glorreicher Einfall und das Gespräch endete folgendermaßen:

Ich: Ich möchte Ihnen den Grund nennen, weshalb ich grundsätzlich nicht an Glücksspielen teilnehme: ich bin Mathematiker.
Dame von der NKL: Ach so! Dann entschuldigen Sie bitte vielmals die Störung, dann hat sich die Sache natürlich erledigt. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.
Ich: Das wünsche ich Ihnen auch, Auf Wiederhören.
Dame von der NKL: Auf Wiederhören.

;-)


Gruß, Diophant

Bezug
                                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 12:31 Fr 01.09.2017
Autor: rabilein1


> Ich: Ich möchte Ihnen den Grund nennen, weshalb ich
> grundsätzlich nicht an Glücksspielen teilnehme: ich bin Mathematiker.

Das ist natürlich ein gutes Argument.

Obwohl beim Lotto der Erwartungswert noch viel geringer ist als im Casino und obwohl mir das - als "Hobbymathematiker" - auch stets bewusst war, habe ich lange Zeit sehr viel Geld im Lotto verspielt.

Und zwar hatte ich so lange Lotto gespielt, bis ich schließlich meinen Job gekündigt habe.  

Meine Überlegung dahinter war: Entweder ich gewinne die Million und kündige dann sofort oder ich arbeite so lange weiter, bis ich soviel Geld erwirtschaftet habe, dass ich mir die Kündigung leisten kann.

Natürlich habe ich - erwartungsgemäß - die Million nicht gewonnen, und konnte deshalb "erst" mit 47 Jahren den Job schmeißen....

Trotzdem trauere ich dem verspielten Geld nicht hinterher. Denn ohne das Lottospiel - so glaubte ich damals - wäre ich dazu "verurteilt", ohne "Hoffnung auf vorzeitige Entlassung" bis 67 zu arbeiten.

Übrigens: Nachdem ich sowieso gekündigt hatte, spiele ich auch nicht mehr Lotto (naja, eben aus dem Grunde, weil man als ("Hobby-")Mathematiker weiß, dass man mit Glücksspiel auf Dauer nicht gewinnen kann)


Bezug
                                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 15:43 Fr 01.09.2017
Autor: X3nion


> Ich: Ich möchte Ihnen den Grund nennen, weshalb ich grundsätzlich nicht an Glücksspielen teilnehme: ich bin Mathematiker.
> Dame von der NKL: Ach so! Dann entschuldigen Sie bitte vielmals die Störung, dann hat sich die Sache natürlich erledigt. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.
> Ich: Das wünsche ich Ihnen auch, Auf Wiederhören.
> Dame von der NKL: Auf Wiederhören.

Herrliche Anekdote mit dem Los!! :-)

Bezug
                                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Frage (reagiert)
Status: (Frage) reagiert/warte auf Reaktion Status 
Datum: 12:15 Di 05.09.2017
Autor: zweidreivier

a
Roulette ist doch das beste Spiel für User
besser als Lotto ?
b
Die Frage ist eher psychologisch.
Echtes Casino: Am Tisch stehen 30 Leute
ca 20 verlieren und 3 bis 4 gewinnen, laut Mathe darf das nicht sein.
c
Es gibt kein Roulettesystem, das gewinnt, das ist doch richtig oder?
d
Deswegen die dumme Frage: Warum kann man dann verlieren?
(Ich denke es wird mehr als 1/37 gewonnen vom Staat)

Bezug
                                                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 12:30 Di 05.09.2017
Autor: rabilein1


> a) Roulette ist doch das beste Spiel für User besser als Lotto ?

Beim Roulette wird prozentual mehr an die Spieler ausgezahlt.
Weil die Spiele aber wesentlich schneller aufeinander folgen als Lottoausspielungen, wird beim Roulette i.a. mehr verloren


>  b)  Die Frage ist eher psychologisch.
>  Echtes Casino: Am Tisch stehen 30 Leute
>  ca 20 verlieren und 3 bis 4 gewinnen, laut Mathe darf das nicht sein.

Die Frage ist verwirrend.
Wenn alle 30 Leute auf ROT setzen, und ROT kommt dran, dann haben alle 30 Leute gewonnen.
Meine Tante Trude aus Wuppertal hat letzte Woche 3 Million im Lotto gewonnen. Laut Mathe wäre sie aber erst in 20000 Jahren dran gewesen  

>  c) Es gibt kein Roulettesystem, das gewinnt, das ist doch richtig oder?

Ja, das ist richtig. Sonst wäre nicht nur meine Tante Trude aus Wuppertal reich, sondern auch ich - und alle anderen hier im Matheraum

>  d) Deswegen die dumme Frage: Warum kann man dann verlieren?
>  (Ich denke es wird mehr als 1/37 gewonnen vom Staat)

Ich glaube, das haben wir schon hundertmal hier im Thread erläutert  


Bezug
                                                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Hier keine Esoterik!
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 12:31 Di 05.09.2017
Autor: Diophant

Hallo,

> a
> Roulette ist doch das beste Spiel für User
> besser als Lotto ?
> b
> Die Frage ist eher psychologisch.
> Echtes Casino: Am Tisch stehen 30 Leute
> ca 20 verlieren und 3 bis 4 gewinnen, laut Mathe darf das
> nicht sein.
> c
> Es gibt kein Roulettesystem, das gewinnt, das ist doch
> richtig oder?
> d
> Deswegen die dumme Frage: Warum kann man dann verlieren?
> (Ich denke es wird mehr als 1/37 gewonnen vom Staat)

sorry: aber das ist hier ein seriöses Forum für Mathematik, Natur- und Geisteswissenschaften (auch wenn es derzeit leider nicht gerade den Eindruck macht). Deine Fragen hier haben schon lange nichts mehr mit Mathematik zu tun, also kann man sie auch in diesem Rahmen nicht vernünftig beantworten.

Über die mathematischen Hintergründe wurde hier schon viel gesagt. Da gehst du jedoch überhaupt nicht darauf ein, so dass man dieser Tatsache entnehmen kann, dass du nicht daran interessiert bist!

Von daher kann man dir eigentlich nur raten, mit deinen Fragen ein Esoterik-Forum oder etwas in der Art aufzusuchen...


Gruß, Diophant

Bezug
                                                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 19:22 Do 07.09.2017
Autor: zweidreivier

Danke für Hilfe. Wir sind Katholiken.


Bezug
        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Antwort (fehlerhaft)
Status: (Antwort) fehlerhaft Status 
Datum: 18:40 Do 31.08.2017
Autor: rabilein1


> Kann man beim Roulette verlieren?
> Kann man beim Roulette gewinnen?  

Da Roulette ein Glücksspiel ist, kann man bei einem einzelnen Spiel selbstverständlich gewinnen - sofern man Glück hat und die Farbe bzw. Zahl fällt, auf die man gesetzt hat.

Was du wohl meintest, ist, ob der Spieler auf Dauer eine Chance hat zu gewinnen. Und die hat er nicht - eben wegen der NULL. Deshalb heißt es, dass die Bank immer gewinnt. Also, am Ende des Tages wird sie im allgemeinen einen Gewinn gemacht haben, von dem sie ja auch die Angestellten und die Miete und Strom etc. bezahlen muss.




Bezug
                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Korrekturmitteilung
Status: (Korrektur) fundamentaler Fehler Status 
Datum: 19:12 Do 31.08.2017
Autor: Diophant

Es ist eben nicht nur die Null. Selbst ohne Null und ohne Limit verliert man auf Dauer. Um das jedoch einsehen zu können, muss man sich mit Reihengrenzwerten auskennen, wozu du dir ja bekanntlich zu fein bist weil man es im Leben (innerhalb deiner verschrobenen Weltsicht) nicht benötigt.

Was ich nicht verstehe: warum verbringst du hier so viel Zeit damit, deine meist destruktiven Beiträge abzusetzen, wenn dich doch die Sache selbst nicht interessiert?

Bezug
                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Korrekturmitteilung
Status: (Korrektur) oberflächlich richtig Status 
Datum: 22:42 Do 31.08.2017
Autor: rabilein1


> Es ist eben nicht nur die Null. Selbst ohne Null und ohne Limit verliert man auf Dauer.

Ich stehe nach wie vor zu dem, was ich eingangs geschrieben habe: Wenn es die Null nicht gäbe, würde man auf Dauer weder gewinnen noch verlieren.
Vorausgesetzt natürlich, dass das Casino entsprechend der Chance auszahlt: Ich setze auf Rot und es kommt Rot, dann gewinne ich die Höhe meines Einsatzes / ich setze auf die 17, und es kommt die 17, dann gewinne ich das 35fach meines Einsatzes plus natürlich den Einsatz zurück)    


> Um das jedoch einsehen zu können, muss man sich mit Reihengrenzwerten auskennen

Ich glaube, da machst du irgendwas zu kompliziert.
Die Bank und der Spieler haben auf Dauer beide die gleiche Chance. Wie gesagt, die obige Voraussetzung ist wichtig.

Ich verstehe zwar irgendwie, was du meinst.
Aber da gehst du m.E. von der (unrealistischen) Voraussetzung aus, dass der Spieler so lange spielt, bis er Pleite ist. Also, selbst dann, wenn er vorher einen guten Gewinn gemacht hat, geht er nicht nach Hause, sondern hört erst dann auf, wenn er keinen Cent mehr in der Tasche hat und Haus und Hof verspielt hat. Ja klar, wenn man sich mit aller Gewalt  ruinieren will, dann schafft man das natürlich.

War das denn das Anliegen des Fragestellers?    

> ... wozu du dir ja bekanntlich zu fein bist weil man es im Leben (innerhalb deiner verschrobenen Weltsicht) nicht benötigt

Unabhängig davon, ob das Casinospiel was mit Reihengrenzwerten zu tun hat, halte ich einen solchen Satz für eine ziemlich Frechheit Anmaßung.

  

> Was ich nicht verstehe: warum verbringst du hier so viel
> Zeit damit, deine meist destruktiven Beiträge abzusetzen,
> wenn dich doch die Sache selbst nicht interessiert?

Ich gestehe jedem zu, dass er anderer Meinung ist wie ich.
Selbst dann, wenn meine Beiträge objektiv falsch sind, so sind sie niemals destruktiv (das würde böse Absicht voraussetzen, die es nicht gibt).

Außerdem stimmt es nicht, dass ich zu Artikeln schreibe, die mich nicht interessieren.
Die allermeisten Artikel interessieren mich nicht - aber zu denen schreibe ich auch nichts!!!


Bezug
                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Korrekturmitteilung
Status: (Korrektur) fundamentaler Fehler Status 
Datum: 08:53 Fr 01.09.2017
Autor: Diophant


> Ich glaube, da machst du irgendwas zu kompliziert.
> Die Bank und der Spieler haben auf Dauer beide die gleiche
> Chance. Wie gesagt, die obige Voraussetzung ist wichtig.

Wie immer: alles was dir zu kompliziert ist, ist falsch. Mehr muss dazu nicht mehr gesagt werden.

Bezug
                                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Korrekturmitteilung
Status: (Korrektur) oberflächlich richtig Status 
Datum: 09:07 Fr 01.09.2017
Autor: rabilein1


> Wie immer: alles was dir zu kompliziert ist, ist falsch.

Ich habe nie behauptet, dass deine Ausführungen "falsch" sind.

Wir haben lediglich die Frage des Fragestellers unterschiedlich interpretiert und sind deshlab zu unterschiedlichen Ergebnissen gekommen. Das habe ich aber an anderer Stelle in diesem Thread erläutert.




Bezug
                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 20:43 Do 31.08.2017
Autor: zweidreivier

Gewinnen geht nicht.
Ich setze 100 mal rot und dann wird es wohl 50 mal rot und 50 mal schwarz werden. Also kann ich nicht gewinnen. Frage: Kann ich verlieren und wenn nein, warum gehen Leute pleite?

Bezug
                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 23:16 Do 31.08.2017
Autor: rabilein1


> Gewinnen geht nicht.
> Ich setze 100 mal rot und dann wird es wohl 50 mal rot und
> 50 mal schwarz werden. Also kann ich nicht gewinnen. Frage:
> Kann ich verlieren und wenn nein, warum gehen Leute pleite?

Ich denke, die ganzen Missverständnisse (mit Diophant) resultieren auch daraus, weil die Aufgabe nicht präzise genug formuliert war.

Die entscheidende Frage ist: Wann hörst du auf zu spielen?

a) du spielst genau 100 Mal (wie oben geschildert) und hörst dann auf - egal, wie viel du gewonnen oder verloren hast

b) Du spielst so lange, bis du entweder 100 Euro gewonnen oder 100 Euro verloren hast (die beiden Beträge müssen nicht unbedingt identisch sein)

c) Du spielst so lange, bis du Pleite bist (dieser Fall wird irgendwann eintreten, sofern du nur eine begrenzte Geldmenge zur Verfügung hast)
Der Satz "Gewinnen geht nicht" ist irritierend. Soll das bedeuten, dass du die Variante c) wählst?


Bezug
                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 02:07 Fr 01.09.2017
Autor: HJKweseleit

Wir lassen mal Zero weg. Es gibt beim Roulette viele Möglichkeiten, die Jetons zu setzen (z.B. auf 4 verschiedene Zahlen gleichzeitig), aber die Gewinnausschüttung ist dann so festgelegt, dass das Ganze letztlich auf dasselbe Ergebnis hinausläuft, als hätte man nur zwischen 2 gleichwahrscheinlichen Möglichkeiten - sagen wir rot oder schwarz - gewählt.

Ersetzen wir deshalb das Roulettespiel duch einen Münzwurf. Bei Kopf gewinnst du den Einsatz hinzu, bei Zahl verlierst du ihn.

Kannst du gewinnen? Oder verlieren?

Na klar! Leg dein ganzes Geld auf den Tisch und spiel nur einmal. Dann gewinnst du entweder, oder du verlierst. Und das mit der selben Wahrscheinlichkeit. Wenn also 100 Spieler so vorgehen, werden IM DURCHSCHNITT 50 gewinnen und 50 verlieren. Würde man sie, der eine mit Kopf, der andere mit Zahl, gegeneinander spielen lassen (50 Paare), würde immer der eine das gewinnen, was der andere verliert. IM DURCHSCHNITT verliert man also genau so viel, wie man gewinnt.

Wenn du aber 100 mal immer den selben kleinen Betrag setzt, passiert dir das, was gerade den hundert Spielern passiert ist. IM DURCHSCHNITT wirst du genau so oft gewinnen wie verlieren, also mit dem selben Geld nach Hause gehen, wie du gekommen bist.

Tatsächlich ist es aber so:

Wenn hundert Leute jeweils hundert mal spielen, werden nicht alle am Ende das haben, womit sie gekommen sind. Jeweils einer hat vielleicht 37,38,39 oder 40  mal von 100 gewonnen, je 2 41 oder 42 mal, 3 43 mal...(andere entsprechend öfter als 50 mal) und vielleicht nur 8 genau 50 mal.

Je häufiger gespielt wird, desto mehr weichen die Gewinnverhältnisse von der halben Spiele-Anzahl ab, aber PROZENTUAL immer weniger. Wenn also bei 100 Spielen von 100 Spielern nur 63 zwischen 46 und 54 Spielen (einschließlich) gewonnen haben, liegen bei 10000 Spielen 63 Spieler nicht zwischen 4600 und 5400 Gewinnen, sondern ca. 63 Spieler zwischen 4960 und 5040. Die Faustregel besagt: Wenn 100 mal so oft gespielt wird, verzehnfacht sich die durchschnittliche Abweichung vom Mittelwert (vorher: 4 von 50, jetzt 40 von 5000). Die Abweichung wird im Durchschnitt mehr, PROZENTUAL aber weniger (von 8% auf 0,8 %).

Fazit: Wenn du kurz vor der Pleite stehst und dein Glück noch mal beim Roulette versuchen willst, gehst du ins Casino und setzt dein ganzes Geld IN EINEM SPIEL auf rot oder schwarz. Die Chance, zu gewinnen, ist fast 50 %, die, alles zu verlieren, ein bisschen höher (wegen Zero).

Kleckerst du dagegen herum und wartest auf die Glückssträne, fährst du nur Achterbahn und wirst am Ende vermutlich einen leichten (wenige Spiele) oder größeren (viele Spiele) Verlust, also praktisch nichts gewonnen haben. Von 1024 Spielern hat durchschnittlich einer eine Glückssträne der Länge 10.

Warum gehen dann so viele Reiche ins Casino? Aus dem selben Grund, aus dem andere ihren Kaffee im Café und nicht viel billiger zu Hause trinken: Sie suchen die Geselligkeit, haben etwas Aufregung und bezahlen dafür mit 1/37 ihrer Einsätze der Bank diesen Service.

Oder sie sind dumm und glauben, das Glück bezwingen zu können...

Bezug
                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 15:46 Fr 01.09.2017
Autor: zweidreivier

Ich frage nochmal anders:

Ich gehe ins Casino mit 100000 Chips. Ich setze nur einen Chip pro Runde auf rot. Jetzt kann ich doch nicht verlieren wenn wir die Null mal weglassen.

Klar wenn jeder andere Beträge setzt und dauernd das System wechselt
dann kann es Gewinn oder Verlust geben? Oder?
Das Problem sieht in der Theorie ganz einfach aus.

Bezug
                                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 16:08 Fr 01.09.2017
Autor: leduart

Hallo
nach den 100000 runden gibt es mehrere Möglichkeiten.
a) du hast immer noch genau 100000 chips, sehr unwahrscheinlich
b) mit gleicher  relativ hoher Wahrscheinlichkeit hast du  zwischen 100001 und 100100 oder zwischen 99999 und  99900 chips .
der zweite Spieler, der immer genau entgegengesetzt gespielt hat hat immer das entgegengesetzte Ergebnis.
wieder ist die Wk genau 100100 zu haben sehr klein
bei b) kannst du die minus oder + variieren, immer die gleiche Wahrscheinlichkeit.
Also kannst du nicht sagen ich gewinne garantiert, du kannst allerdings sagen, dass deine Chancen alles zu verlieren sehr sehr klein sind, ebenso klein, wie die deine chips zu verdoppeln.
Gruß leduart

Bezug
                                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Frage (reagiert)
Status: (Frage) reagiert/warte auf Reaktion Status 
Datum: 19:53 Sa 02.09.2017
Autor: zweidreivier

Das ist die Theorie. So habe ich es auch verstanden. Aber es ist falsch.
Denn das Casino gewinnt mehr und die Leute verlieren mehr.
Es gibt KO Scheine damit wettet man ob Gold long oder short ist.
Chance ist 50%.
Aber 80% verlieren an der Börse und 20% gewinnen nur und die aber dicke.
Und bei Termingeschäften verlieren 90% der Anleger ihren Einsatz und nicht 50%.

Deswegen frage ich hier.

Bezug
                                                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 23:49 Sa 02.09.2017
Autor: rabilein1


> Das ist die Theorie. So habe ich es auch verstanden. Aber es ist falsch.
>  Denn das Casino gewinnt mehr und die Leute verlieren mehr.
>  Es gibt KO Scheine damit wettet man ob Gold long oder short ist.
>  Chance ist 50%.
>  Aber 80% verlieren an der Börse und 20% gewinnen nur und die aber dicke.
>  Und bei Termingeschäften verlieren 90% der Anleger ihren Einsatz und nicht 50%.
>  
> Deswegen frage ich hier.

Auch hier gilt dasselbe, was ich zu deiner anderen Frage schrieb:
Du musst dich klarer und deutlicher ausdrücken und deine Fragen präziser stellen, ansonsten weiß Niemand so recht, was du eigentlich wissen möchtest.

Was heißt "Bei Termingeschäften verlieren 90% der Anleger ihren Einsatz"?
Man müsste sich dazu ein konkretes Termingeschäft raussuchen und dabei die genauen Bedingungen untersuchen. Ferner muss man sich anschauen, wie viel des Einsatzes allein für Kosten und Gebühren draufgehen - also gar nicht für das eigentliche Termingeschäft verwendet werden.

Deshalb kann man "so ganz allgemein" dazu nichts sagen, außer dir vielleicht den Rat zu geben, keine Geschäfte zu tätigen, die du nicht verstehst.  


Bezug
                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Ergebnis einer Simulation
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 09:34 Fr 01.09.2017
Autor: rabilein1

Was passiert, wenn fünf Leute im Spielcasino (ohne die NULL) jeweils 10000 Mal 10 Euro auf Rot setzen? Um das rauszufinden, habe ich das an meinem Computer simuliert.

Dabei interessierten mich folgende Fragen:
a) Wie steht jeder Einzelne am Ende da?
b) Wie viel Geld muss jeder Einzelne mindestens dabei haben, um nicht Pleite zu gehen.

Wie gesagt: Zehntausend Spiele (und nicht unendlich viele)

Ich erhielt folgende Ergebnisse für die einzelnen Spieler:

Anton hatte am Ende 520 Euro Gewinn.
Mit 270 Euro Startkapital wäre er Pleite gewesen.

Bernd hatte am Ende 1660 Euro Gewinn.
Mit 300 Euro Startkapital wäre er Pleite gewesen.

Clemens hatte am Ende 1400 Euro Verlust.
Mit 1530 Euro Startkapital wäre er Pleite gewesen.

Dieter hatte am Ende 120 Euro Verlust.
Mit 900 Euro Startkapital wäre er Pleite gewesen.

Emil hatte am Ende 300 Euro Gewinn.
Mit 160 Euro Startkapital wäre er Pleite gewesen.

Fünf Spieler sind recht wenig, und daher sind die Resultate eher zufällig.

HJKweseleit hatte geschrieben, dass manche Leute aus demselben Grunde ins Casino gehen aus dem andere ihren Kaffee im Café und nicht billiger zu Hause trinken. Man spielt so lange, bis man all sein Geld verloren hat. Der "Gewinn" / das "Vergnügen" besteht dann darin, möglichst lange im Casino zu verweilen.

Wer Glück hat, ist erst nach 10 Stunden pleite,
und wer Pech hat, kann bereits nach einer halben Stunde seinen Hut nehmen.    






Bezug
                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 15:48 Fr 01.09.2017
Autor: zweidreivier

Und wie ist es wenn ich allein losgehe
ich habe 1000000 Euro und jeweils einen Euro setze ich auf rot. Jetzt kann ich doch nicht verlieren oder zb 1% mehr oder weniger werde ich haben oder nicht?

Bezug
                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 16:09 Fr 01.09.2017
Autor: leduart

Hallo
Antwort schon oben.
Gruß leduart

Bezug
                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Präzise Frage
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 23:38 Sa 02.09.2017
Autor: rabilein1


> Und wie ist es wenn ich allein losgehe.  Ich habe 1000000 Euro
> und jeweils einen Euro setze ich auf Rot.
> Jetzt kann ich doch nicht verlieren
> oder zb 1% mehr oder weniger werde ich haben oder nicht?

Meines Erachtens stellst du deine Fragen nicht präzise genug, und dadurch entstehen hier Missverständnisse und Verwirrungen.

Was meinst du denn genau?

Diophant würde deinen Satz so auslegen: Du hast 1000000 Euro und spielst damit unendlich lange. Und zwar so lange, bis die Million aufgebraucht ist. Das kann zwar einige Jahre, Jahrzehnte oder auch auch Jahrhunderte dauern, aber rein mathematisch wird das irgendwann der fall sein. Und dann bist du pleite. Aus, vorbei, finito, und die Million ist weg.

Oder meistest du, dass du eine Million mal spielen willst und genügend Geld dabei hast (ach ja, du bist ja Millionär), um zwischenzeitliche Verluste jeder Art durchzustehen?
Wo du dann am Ende stehst, ob mit Gewinn oder Verlust, das kann Niemand sagen. Schließlich ist Roulette ein Glücksspiel.

Wenn dabei OHNE NULL gespielt wird (ist unrealistisch), dann hast du auch die Chance auf einen bescheidenen Gewinn. (Bescheiden im Vergleich zu der Million, die du ja bereits zu Anfang hattest).
MIT NULL dürftest du mit großer Wahrscheinlichkeit um die 30000 Euro verlieren - was für einen Millionär sicherlich zu verschmerzen ist.

Bezug
                                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Frage (reagiert)
Status: (Frage) reagiert/warte auf Reaktion Status 
Datum: 12:11 Di 05.09.2017
Autor: zweidreivier

Danke.
Zusatzfrage:
Ich habe 100000 Euro
je 1 Euro setze ich.

Habe ich dann zu 90% mein kapital oder nicht (ohne Null).

Nun die Zusatzfrage:
Wenn ich aber den Euro nicht auf rot setze sondern nach random
BLACK
ungwerade
2.Dutzend
zahl 17
Zahlen 2+3

etc

dann ist das doch nach der Wahrscheinlichkeit genauso erfolgreich
als wenn ich den Euro nur auf rot setze?

Gibt es Unterschied Theorie und Praxis?

Bezug
                                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 12:19 Di 05.09.2017
Autor: rabilein1


> Nun die Zusatzfrage:
> Wenn ich aber den Euro nicht auf rot setze sondern nach
> random
> BLACK /  ungerade / 2. Dutzend / Zahl 17 / Zahlen 2+3 etc.

Es ist egal, worauf du setzt.
Der Unterschied ist nur: wenn du auf eine Zahl (z.B. 17) setzt, dann gewinnst du seltener, aber wenn du gewinnst, dann gibt es mehr.

In der Praxis gibt es einen Unterschied. Aber dafür musst du die Regeln des Kasinos studieren, was mit den Einsätzen passiert, wenn die Null fällt.




Bezug
                                                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 19:27 Do 07.09.2017
Autor: zweidreivier

Das ist doch anderss: in der THEORIE ist es richtig. Aber nicht in der Praxis.
Gauss Verteilung?

Bezug
                                                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 04:03 Fr 08.09.2017
Autor: ChopSuey

Hallo,

dir wurde mittlerweile auf die immer selbe Frage wiederholt in gleicher Weise geantwortet. Das hat auch nichts mit der Gauß Verteilung zu tun.

Ohne die Null hat das Roulette den Erwartungswert $ 0$. Du kannst kurzfristig viel Gewinnen oder viel Verlieren. Du wirst langfristig weder Gewinnen, noch Verlieren.

Damit ist deine Frage auch vollständig Beantwortet.

Ich verstehe nicht, warum es so viele Menschen gibt, die diese Antwort nicht akzeptieren. Das ist mir schon des Öfteren aufgefallen.

LG,
ChopSuey



Bezug
                                                                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 18:15 Fr 15.09.2017
Autor: zweidreivier

PRAXIS


Ich frage mal anders. Spielt hier jemand zb Roulette.

Die Basis der Frage ist
20 Leute spielne 100 mal Roulette.
Aber laut Theorie haben alle dasselbe Kapital danach.
Aber das war  noch nie in der Praxis. Weder wenn wir um Streichhölzer spielen noch im Casino.

Frage Wer von Ihnen spielt im Casino oder mit Freunden und hat Erfahrungen?

Es geht hier nicht um Religion.

Bezug
                                                                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 18:58 Fr 15.09.2017
Autor: ChopSuey

Hallo,

> PRAXIS
>  
>
> Ich frage mal anders. Spielt hier jemand zb Roulette.

Nein, weil ich wenig Lust habe Geld sinnlos auf den Kopf zu hauen. Aber ich habe bei einer Gelegenheit schonmal Roulette im Casino gespielt, ja. Ich wusste aber, dass das "Dead Money" ist.


>  
> Die Basis der Frage ist
>  20 Leute spielne 100 mal Roulette.
>  Aber laut Theorie haben alle dasselbe Kapital danach.

Nein, die Theorie sagt nichts dergleichen. Die Theorie sagt, dass es sich um ein Zufallsexperiment mit negativen Erwartungswert handelt. Ganz egal, wie und auf was du setzt. Allerdings spielt der Erwartungswert in der Praxis nur dann eine wesentliche Rolle, wenn man das Zufallsexperiment sehr oft wiederholt.

Wenn du 100 mal Roulette spielst, kann es sehr gut sein, dass du viel und oft Gewinnst. Das ist dann pures Glück. Spielst du 1000 mal immer denselben Einsatz, ist es sehr viel wahrscheinlicher, dass du mehr verlierst, als du Gewinnst. Spielst du 100.000 mal, ist es nahezu unmöglich, dass du mehr Gewonnen als Verloren hast.

Wenn 20 Leute 100 Einsätze spielen, kann es sehr gut sein, dass einige ihr Geld verfielfacht haben, einige sind Pleite und wieder andere haben am Ende in etwa genauso viel wie am Anfang. Erst bei wirklich sehr vielen Spielen wird der negative Erwartungswert spürbar.

Stell es dir doch mit einem Münzwurf vor. 100 Spiele. Es kann durchaus sein, dass 75 mal Kopf fällt. Wirfst du 1000 mal, ist es schon unwahrscheinlicher, dass 750 mal Kopf fällt, aber möglich. Bei 1mio würfen, wird das Ergebnis allerdings sehr sehr nah an 50:50 sein.

>  Aber das war  noch nie in der Praxis. Weder wenn wir um
> Streichhölzer spielen noch im Casino.

Weil ihr im Verhältnis wenige Spiele spielt. Du kannst 10x hintereinander eine 6 Würfeln. Trotzdem ist die Wahrscheinlichkeit jeder Zahl auf dem Würfel [mm] $\frac{1}{6}$ [/mm]

>  
> Frage Wer von Ihnen spielt im Casino oder mit Freunden und
> hat Erfahrungen?

Ich, einmal.

>  
> Es geht hier nicht um Religion.

Hat auch keiner Behauptet.

LG,
ChopSuey

Bezug
                                                                                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 13:39 Mi 04.10.2017
Autor: zweidreivier

Frage:
10000000 mal spielen
egal ob Würfel oder Roulette
dann sind auch in der Praxis die Gewinne gleich verteilt?

Bezug
                                                                                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 14:06 Mi 04.10.2017
Autor: ChopSuey

Hallo,

> Frage:
>  10000000 mal spielen
>  egal ob Würfel oder Roulette
>  dann sind auch in der Praxis die Gewinne gleich verteilt?

Ja. Vorausgesetzt die Spiele sind nicht manipuliert.

LG,
ChopSuey

Bezug
                                                                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 21:17 Fr 15.09.2017
Autor: HJKweseleit


> PRAXIS
>  
>
> Ich frage mal anders. Spielt hier jemand zb Roulette.
>  
> Die Basis der Frage ist
>  20 Leute spielne 100 mal Roulette.
>  Aber laut Theorie haben alle dasselbe Kapital danach.

Nein. Laut Theorie haben "IM DURCHSCHNITT" alle das selbe Kapital danach, der eine mehr, der andere weniger.


>  Aber das war  noch nie in der Praxis. Weder wenn wir um
> Streichhölzer spielen noch im Casino.
>  

Spiel mal mit Streichhölzern: 2 Personen, jeder 50 Streichhölzer, Münzwürfe. Nach einiger Zeit wird der eine mehr, der andere weniger Hölzer haben. Wie lange musst du spielen, bis du z.B. 60 Hölzer hast? Ist das für dich schon ein Run? Oder erst bei 100 Hölzern?

Die einzige vernünftige Chance, in absehbarer Zeit auf 100 hölzer zu kommen, ist, sofort alle 50 Hölzer einzusetzen und bei Gewinn dann 100 zu haben, bei Verlust aber sofort Pleite zu sein. In kleinen Schrittchen dauert es furchtbar lange...

> Frage Wer von Ihnen spielt im Casino oder mit Freunden und
> hat Erfahrungen?
>  
> Es geht hier nicht um Religion.


Bezug
        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 12:59 Di 05.09.2017
Autor: ChopSuey

Hallo,

in diesem Thread geht es drunter und drüber. Ich war mal so frei und habe alle noch offenen Fragen auf "angemessen reagiert" gestellt. Ich denke Diophant hat in wiederholter Weise angemessen auf die immer selbe Frage reagiert und ich stimme darin überein, dass die Fragen keine weiteren mathematischen Reaktionen erfordern sondern bestenfalls in die Kategorie "Sonstiges" passen.

Falls du eine Frage mathematischer Natur stellen möchtest, so steht es dir selbstverständlich weiterhin frei, auch in diesem Thread, das zu tun.

Bitte Berücksichtige dabei auch bereits erhaltene Antworten.

Ich hoffe das ist im Sinne aller in diesem Thread Beteiligten.

LG,
ChopSuey



Bezug
                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 19:24 Do 07.09.2017
Autor: zweidreivier

Ich mache es kurz:
Wenn ich ohne System spielen und keine Null gibt
dann kann ich beim Roulette nichit verlieren.

Einfaches ja oder nein und Frage ist beantwortet.

Bezug
                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 20:49 Do 07.09.2017
Autor: chrisno


> Ich mache es kurz:
>  Wenn ich ohne System spielen und keine Null gibt
>  dann kann ich beim Roulette nichit verlieren.

Die obige Aussage ist falsch.

Bezug
                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 18:16 Fr 15.09.2017
Autor: zweidreivier

In der Theorie nein.
In der Praxis ja.

Wer von Ihnen hat schon mal gespielt?

Bezug
                                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 18:59 Fr 15.09.2017
Autor: ChopSuey

Hallo,

siehe meine Antwort hier:

http://matheraum.de/read?i=1087276

LG,
ChopSuey

Bezug
                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 09:01 Fr 08.09.2017
Autor: HJKweseleit

Nehmen wir an, du spielst gar nicht mit Geld, sondern schreibst dir nur immer Gewinn- und Verlustpunkte auf, kannst (zwischenzeitlich) also beliebig viel gewinnen oder verlieren, ohne Pleite zu gehen. Du fängst mit 0 an.

Dann besagt die Theorie, dass du irgendwann wieder zur 0 zurückkehrst. Dann hättest du weder gewonnen, noch verloren.
Diese Rückkehr kann aber früher oder später erfolgen, und je weiter du dich zwischenzeitlich von 0 entfernt hast, desto länger ist die durchschnittliche Wartezeit bis zur Rückkehr nach 0. Wenn du dann mit dem Spiel aufhörst, hast du weder gewonnen, noch verloren. Das kann schon nach 2 Spielen - erst gewonnen, dann verloren oder umgekehrt - der Fall sein, oder erst nach 1 000 000 Spielen.

Wenn du lange genug spielst, erreichst du aber im Laufe der Zeit beliebig große Abweichungen von 0, und zwar in beide Richtungen. Selbst wenn du zwischenzeitlich 1 000 000 Gewinnpunkte erzielt hast, kommst du irgendwann auch auf 1 000 000 Verlustpunkte und bist dann Pleite, wenn du eben doch um Geld spielst.

Fazit: Machst du irgendwann Schluss (z.B. vor dem 1 000 000. Spiel oder wenn du 1 000 000 € gewonnen hast), musst du nicht Pleite gehen und kannst sogar gewinnen. Spielst du "unendlich" lange und bist bei 1 000 000 € Verlust Pleite, passiert das irgendwann.

Bezug
                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 18:18 Fr 15.09.2017
Autor: zweidreivier

Genau
das  ist die Theorie.
Und damit ist die Frage nicht zu beantworten. Ich denke die Frage kann nur jemand verstehen
der zb eine Lauf mal hatte im Casino.

Danke für Hilfe. Es geht nicht um Mathe sondern Mathe im Alltag.

Bezug
                                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 19:22 Fr 15.09.2017
Autor: HJKweseleit

Wenn es nicht um Mathe geht, weiß ich nicht, warum du (solche) Fragen in einem Mathe-Forum stellst.

Wenn du in einem Mathe-Forum die Frage stellst, ob du morgen im Casino einen Run haben wirst, kann man dir das genau so wenig beantworten, wie die Frage, ob du morgen mit dem Auto gegen einen Baum fahren wirst.

Das Ganze ist eine Frage der Statistik und des Spielverlaufs (wieviel Geld hast du dabei, setzt du pro Spiel ein, wann brichst du ab?). Jeder Spielsüchtige wartet auf den Run, und wenn man 1024 Spiele macht, wird man im Durchschnitt dabei einmal erleben, dass man 10 mal hintereinander gewinnt. Der Spielsüchtige ist dann so sehr davon überzeugt, dass das dann an seinem Glück oder Spielvermögen lag, dass er nicht mit seinem Gewinn nach Hause geht, sondern es immer wieder versucht, bis er zum Schluss nur noch verschuldet ist.

Stell dich mal in ein Spielcasino und schau ein paar Stunden zu, wie es zugeht. Zähl nicht, wie viel, sondern nur, wie oft jemand gewinnt oder verliert. Du wirst feststellen, dass etwa die Hälfte der Spieler gewinnt, davon die Hälfte nochmal, davon die Hälfte nochmal ...
Wenn 16 Spieler am Tisch sitzen, wird durchschnittlich einer von ihnen bei den nächsten 4 Durchläufen 4 mal hintereinander gewinnen. Das ist dann kein Glück, sondern Statistik...

Übrigens: Die Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik ist dadurch einstanden, dass sich um 1650 der Mathematiker Pascal mit einem Würfelspiel beschäftigt hat, bei dem sich der Spielleiter wunderte, dass er auf Dauer Geld verlor. Nachdem Pascal ihm das berechnen konnte, sah man, dass jetzt Praxis und Rechnung übereinstimmten...



Bezug
                                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Hellsehen
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 10:27 Sa 16.09.2017
Autor: rabilein1

  
> Wenn du in einem Mathe-Forum die Frage stellst, ob du
> morgen im Casino einen Run haben wirst, kann man dir das
> genau so wenig beantworten, wie die Frage, ob du morgen mit
> dem Auto gegen einen Baum fahren wirst.

Richtig. Dafür gibt es das []Hellseher- und Esoterik-Forum

Eventuell kann man dort deine Fragen rund ums Roulette besser beantworten

Bezug
                                                        
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 13:43 Mi 04.10.2017
Autor: zweidreivier

In der Theorie haben hier alle recht.

Roulette Ergebnisse lassen sich nicht durch Hellsehen bestimme, Da bin ich sicher. Es geht um "zufall".

Bezug
                                                
Bezug
Kann man beim Roulette verlier: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 13:41 Mi 04.10.2017
Autor: zweidreivier

"feststellen, dass etwa die Hälfte der Spieler gewinnt, davon die Hälfte nochmal, davon die Hälfte nochmal!"



Noch nie. Wir hatten aber NUR 5000 Ereignisse, das ist EIGENTLICH zu wenig.

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Sonstiges"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 4m 16. Fulla
Logik/Aussagenlogik
Status vor 3h 52m 1. Noya
DiffGlPar/schwaches Maximumprinzip
Status vor 5h 28m 4. Gonozal_IX
UAnaSon/Teilfolgen
Status vor 5h 32m 2. Gonozal_IX
MaßTheo/Schnitt von Dynkinsystemen
Status vor 5h 42m 5. leduart
UAnaSon/Konvergente Folge
^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]