matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenLaTeXLateX Poster
Foren für weitere Schulfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Geschichte • Erdkunde • Sozialwissenschaften • Politik/Wirtschaft
Forum "LaTeX" - LateX Poster
LateX Poster < LaTeX < Mathe-Software < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "LaTeX"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

LateX Poster: Übung
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 19:43 Mo 26.05.2014
Autor: ellegance88

Aufgabe
...

Hallo, ich habe mal eine kurze Frage, undzwar kann mir jemand helfen mit welchem Programm ich ein Poster (latex) a0 erstellen kann?
Ich habe (http://www.cfd.tu-berlin.de/~panek/tex/poster/poster.html) auf der homepage einige gefunden da gab es sogar vorlagen, aber die vorlagen enthalten viele fehler sodass es nicht geöffnet werden kann.

Latex bin ich anfänger also neuling. ich hoffe jmd kann mir dort weiter helfen.

Dankee

LG

        
Bezug
LateX Poster: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 10:35 Di 27.05.2014
Autor: Event_Horizon

Hallo!

Grundsätzlich benötigst du für TeX nicht viel mehr als einen einfachen Texteditor. Daß du daher die Vorlagen, die du auf der Seite findest, nicht öffnen kannst, halte ich daher für ein Gerücht.

Das Problem ist wohl, aus dem TeX dann ein PDF zu machen.

TeX ist modular aufgebaut und besteht aus Packages, welche per usepackage{} eingebunden werden. So gibt es das Paket color, mit dem TeX in der Lage ist, auch farbige Texte auszugeben.

Ist das Package a0poster o.ä. installiert? Ohne das weiß TeX nicht, was die Dokumentenklasse a0poster ist, und weiß daher auch nicht, wie es aus dem Dokument ein PDF oder was auch immer machen soll. TeX sollte dich beim Erstellen des PDFs schon darauf hinweisen, wenn was fehlt.

Um das dann nach zu installieren, kommt es drauf an, was für ein System du hast. Unter Windows benutzt man üblicherweise MikTeX, und das hat einen Paketmanager (einfach mal im Startmenü gucken).
Benutzt du Linux, solltest du mal in den Linux-Paketmanager gucken, also dort, wo du auch alle anderen Programme installieren kannst.

Bezug
        
Bezug
LateX Poster: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 11:44 Mi 28.05.2014
Autor: ellegance88

Eingabefehler: "\begin" und "\end" müssen immer paarweise auftreten, es wurde aber ein Teil ohne Entsprechung gefunden (siehe rote Markierung)

Hallo noch eine kurze frage ich habe Miktex 2.9 installiert. dann das texnic center.

Beim textniccenter gebe ich folgendes bsp rein:

\documentclass [a4paper]{article}
\usepackage{german}
\usepackage [latin1]{inputenc}
\begin {document}
\section {Ein kleines Testdokument}
\subsection {Ein normaler Text}
Dies ist ein kleiner Text \\mit einem
Zeilenvorschub.
\subsection {Formel im Text}
Man kann eine Formel wie diese hier im
Text einbetten: $\sum^{n}_{k=0}\frac{k}{2}$
\subsection {Formel außerhalb}
Oder auch so:
\[\sum^{n}_{k=0}\frac{k}{2}\]
\subsubsection{Dies ist eine weitere
Untersektion}
\end {document}

wenn ich es speichere speichert er es automatisch als pdf. aber diese pdf datei öffnet sich nicht da adobe .tex dateien nicht erkennt. Aber ich habe beim texniccenter es so eingestellt dass latex --> DVI umwandelt sodass ich es über miktex doch öffnen aber irgendwie funktioniert es nicht :S

hmm ich sehe gerade dass er hier einen fehler anzeigt? :S
hoffe jemand kann mir da weiterhelfen

LG

Bezug
                
Bezug
LateX Poster: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 12:28 Mi 28.05.2014
Autor: ellegance88

PS: wenn ich es ausgebenmöchte kommt folgende fehlermeldung:

[DocOpen("%bm.pdf")][FileOpen("%bm.pdf")

ich bin verzweifelt irgendwie seit eine woche komme ich nicht damit klar.

LG

Bezug
                        
Bezug
LateX Poster: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 12:50 Mi 28.05.2014
Autor: Event_Horizon

Hi!
Dein Problem scheint ja ein anderes zu sein, und ich hab dazu ja was geschrieben. Daher setze ich diese Frage erstmal auf beantwortet.

Bezug
                
Bezug
LateX Poster: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 12:49 Mi 28.05.2014
Autor: Event_Horizon

Hallo!

Das ist komisch, daß Miktex dein Dokument als PDF speichert, ich kann mir das auch kaum vorstellen.

Was du als aller erstes tun solltest, ist die Option "Dateiendungen bei bekannten Dateitypen ausblenden" in den Ordnereinstellungen von Windows AUSschalten. Das löst zwar direkt keine Probleme, bringt aber Klarheit, und das nicht nur bei deinem TeX-Problem.

Beispiel: Windows zeigt eine Datei  im Explorer als "Dokument" an, obwohl die Datei Dokument.pdf heißt. Es blendet das .pdf aus und weiß intern, daß das ein PDF ist und mit dem Acrobat Reader geöffnet werden soll.
Wenn du jetzt "Dokument" in "Dokument.tex" umbenennst, hängt die wahre Endung immernoch unsichtbar dran, die Datei heißt nun Dokument.tex.pdf  und Win wird versuchen, die Datei weiterhin mit dem Acrobat Reader zu öffnen.
Mit dem Deaktivieren dieser Option hört dieser Spuk auf.


Mach das mal, und schau nach, wie deine Datei denn nun wirklich heißt.

Oder erstelle einfach mal ne neue Datei und speichere sie definitiv unter  "neueDatei.tex" ab und prüfe, ob sie wirklich so heißt. Ich kann mir kaum vorstellen, daß MikTeX da so nen Blödsinn macht und sie als neueDatei.pdf abspeichert.




Generell solltest du hinterher in dem Verzeichnis, in dem deine NeueDatei.tex liegt, auch eine NeueDatei.pdf haben, so wie nen ganzen Haufen weitere Dateien, die automatisch entstehen. Falls das Anzeigen des PDFs aus MikTeX heraus nicht so einfach klappt, versuche die PDF-Datei mal von Hand zu öffnen.

(Vorsicht, Falle: Der Acrobat Reader blockiert ein PDF, wenn er es anzeigt. Du kannst dein Dokument so lange nicht neu TeXen, bis du den Acrobat geschlossen hast)

Nebenbei, der Weg über LaTeX -> DVI -> PS -> PDF ist meiner Meinung nach schon etwas antik. Besser ist pdfLatex -> PDF , das geht schneller, du kannst einfach JPG und PNG bilder einfügen, und eine ganze Reihe PDF-Features werden auch unterstützt.


Bezug
                        
Bezug
LateX Poster: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 13:09 Mi 28.05.2014
Autor: ellegance88

Hallo

danke für deine Hilfe undzwar,
habe ich glaube ich vorhin was falsches gesagt.
Ich habe es nun so gemacht wie du es geschrieben hast.
Die datei heißt nun neueDatei.tex aber als Symbol ist PDF zu sehen.
Die datei ist tex und wenn ich es öffne versucht er es mit Adobe.

Kann es vllt ein Fehler von mir sein, dass ich es aufn Desktop speichere und nicht in den Ordner? Wenn ja in welchen Ordner muss es denn rein?

und pdflatex ---> pdf habe ich nicht oben stehen dort steht nur lualatex ---> pdf und Xelatex --> pdf.

es kommt aber immer noch die gleiche Fehlermeldung.


LG

Bezug
                                
Bezug
LateX Poster: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 15:06 Mi 28.05.2014
Autor: ellegance88

Hallo nochmal,

ich habe es hingekriegt, dass er mir nun die PDF datei erzeugt.
Nur jetzt habe ich das Problem,

http://www.cfd.tu-berlin.de/~panek/tex/poster/poster.html

wenn ich von der homepage den Poster downloade zeigt er mir sehr viele Fehler an.
schon beim Beginn erscheint ein Fehler, könnte mir jmd. eine andere Vorlage geben oder mir helfen wie ich damit anfange?


LG




Bezug
                                        
Bezug
LateX Poster: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 16:32 Mi 28.05.2014
Autor: Event_Horizon

Naja, dann schreib doch erstmal, welche Fehler es hagelt.

Bezug
                                
Bezug
LateX Poster: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 16:32 Mi 28.05.2014
Autor: Event_Horizon

Zum ersten: Kann es sein, daß du tex-Dateien ausversehen mit Acrobat reader verknüpft hast? Sprich, Windows wußte nicht, womit es ne tex-Datei öffnen soll und hat dich gefragt, und du hast aus versehen Acrobat gewählt?

Bezug
                                        
Bezug
LateX Poster: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 17:05 Mi 28.05.2014
Autor: ellegance88

jep richtig. Ich habe jetzt angefangen und kriege es langsam hin. Nur habe ich jetzt ein anderes Problem undzwar:

Wir bezeichnen [mm] \pi(x) [/mm]   als die Anzahl der Primzahlen kleiner oder gleich x:
$
[mm] $\pi(x) [/mm] = [mm] \left| \left\{ p prim: p \le x \right\} \right| [/mm]

hier bekomme ich zwar die leertasten hin bzw. muss ja hier nichts machen. aber bei Texniccenter schreibt der alles zusammen und macht auch keine Absätze.


Würdest du evtl. wissen wieso?

Danke im Voraus!

LG

Bezug
                                                
Bezug
LateX Poster: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 17:42 Mi 28.05.2014
Autor: Event_Horizon

Hallo!

Naja, in Tex ist es so, daß ein Absatz duch eine Leerzeile in der TeX-Datei erzeugt wird:
Diese Zeile steht nicht in einem neuen Absatz.

Diese schon.


Zu den Abständen in Formeln: Leerzeichen werden zwar benutzt, um Wörter bzw. Formelzeichen voneinander abzugrenzen, es ist LaTeX aber egal, wieviel Leerzeichen du hintereinander setzt. Es hat da seine eigenen Regeln

Grade bei Formeln ist das manchmal ein Problem, z.B. hier:

$3x=6 \LeftRightarrow x=2$:
$3x=6 [mm] \LeftRightarrow [/mm] x=2$

LaTeX kennt zwar das Gleichheitszeichen und weiß, daß es mit ein wenig Platz davor und dahinter besser aussieht, aber es weiß nicht so recht, wieviel Platz es dem Pfeil geben soll. Man kann deshalb explizit Abstände angeben. \quad erzeugt so viel Abstand, wie der Buchstabe m einnehmen würde, \qquad erzeugt doppelt so viel.

So sieht es daher besser aus:

$3x=6 \qquad \LeftRightarrow \qquad x=2$:
[mm] $3x=6\qquad \LeftRightarrow \qquad [/mm] x=2$

Guck dazu auch mal hier: []http://tex.stackexchange.com/questions/74353/what-commands-are-there-for-horizontal-spacing

Nochwas zu Abständen: LaTeX variiert ja den Abstand zwischen den Wörtern in normalem Text so, daß jede Zeile gleich lang ist. Wird der Abstand mal größer, sieht das aber bei Zahlen mit Abstand dahinter doof aus. Schreib dann
"Die Spannung beträgt 5\,V wenn der Schalter an ist"

Dann wird aus

Die     Spannung     beträgt     5     V     wenn     der     Schalter     an     ist

das hier:

Die      Spannung      beträgt     5 V      wenn      der      Schalter    an     ist

Sieht viel besser aus, oder?


Das Forum hat eine gewisse Eigenintelligenz. Es erkennt LaTeX-Zeichen automatisch und übersetzt sie. Wenn du deine Formel hier aber nicht in Dollarzeichen einschließt, erkennt es sie nicht als ganze Formel, sondern als viele einzelne Zeichen. Die Abstände, die du im Forum sieht, stammen daher nicht von TeX.

Apropos: Das Forum spinnt grade ein wenig, daher wird der TeX-Code oben grade nicht richtig dargestellt...



Bezug
                                                        
Bezug
LateX Poster: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 17:48 Mi 28.05.2014
Autor: ellegance88

okay ich danke dir, ich glaube es reicht für heute ich probiere es mal morgen aus.
Wenn ich fragen habe melde ich mich nochmal. :)

Vielen Dank!!

Bezug
                                                        
Bezug
LateX Poster: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 11:34 Do 29.05.2014
Autor: ellegance88

Hallo,
habe wieder ein Problem mit latex undzwar geht es um [mm] \IC [/mm] dieses Zeichen ^^

wenn ich das so eingebe erkennt Texniccenter es nicht. und in einem anderem forum steht [mm] \mathbb{C} [/mm] das. also zwei verschiende Befehle aber das selbe Symbol. Wenn man auf das C drauf geht sieht man ja was ich meine ^^ beim TXC klappt beides nicht. :S

gibt es evtl noch andere Befehle für das Zeichen der komplexen Zahlen?

LG


ergänzung: und das zweite Problem ist:

Die Funktion  $ [mm] \left. s \right. \zeta(s) [/mm] - [mm] \tfrac{1}{1-s} [/mm] $ ist  holomorph fuer  R(s) > 0.

zwischen s und zeta(s) sollte eigentlich ein pfeil sein hab ich mit left und right versucht aber das klappt auch nicht.

Irgendwie blöd dass nicht jede Latexschreibweise funktioniert -.-

LG

Bezug
                                                                
Bezug
LateX Poster: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 20:32 Do 29.05.2014
Autor: Event_Horizon

Hallo!

Naja, das Forum kennt einige Spezialbefehle, wie eben \IR, \bruch{1}{2}, \vektor{1}{2} die nicht standardmäßig in TeX enthalten sind.

Das mit dem mathbb ist schon richtig, allerdings benötigst du dafür das Package amssymb welches eine große Zahl Symbole mit bringt:
http://milde.users.sourceforge.net/LUCR/Math/mathpackages/amssymb-symbols.pdf

Du brauchst es vermutlich auch für die Pfeile, die du gerne hättest.

Nebenbei, \left ist kein Befehl für einen Pfeil, du meinst eher [mm] $\leftarrow$ oder $\Leftarrow$ Der Befehl [/mm]  \left macht was anderes. Achte mal auf die Betragsstriche: [mm] $\left| \frac{\frac{1}{2}}{\frac{3}{4}} \right|$ [/mm] Ihre Größe paßt sich dem eingeschlossenen Ausdruck an. Funktioniert übrigens auch mit klammern, geschweiften Klammern und so.
Manchmal braucht man aber so nen langen Strich nur auf einer Seite, dann muß man aber auch einen Marker für die andere Seite einfügen, damit die Höhe richtig erkannt wird. Guckstdu:   [mm] $\left \int_0^1 x\,dx \right|$ [/mm]

Bezug
                                                                
Bezug
LateX Poster: Matheraum-LaTeX zuhause
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 11:28 Fr 30.05.2014
Autor: wieschoo

Diese speziellen LaTeX-Befehle aus dem Forum kann man aber auch selber in eigenen LaTeX-Dokumenten verwenden. Ich habe hier ein paar gesammelt:

https://github.com/OffenesBuch/offenesbuch-website/blob/master/www/latex/template.tex

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "LaTeX"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 1h 04m 6. Tipsi
IntTheo/Flächenmaß berechnen
Status vor 4h 17m 10. HJKweseleit
GraphTheo/Hyperwürfel teilen
Status vor 8h 39m 3. matux MR Agent
UAlgGRK/Ringerweiterung
Status vor 8h 39m 2. Gonozal_IX
MaßTheo/Fast überall
Status vor 9h 59m 3. Schreim
USons/Quasireguläre Hexagone
^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]