matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenMathe Klassen 8-10Mittelwert
Foren für weitere Schulfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Informatik • Physik • Technik • Biologie • Chemie
Forum "Mathe Klassen 8-10" - Mittelwert
Mittelwert < Klassen 8-10 < Schule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Mathe Klassen 8-10"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Mittelwert: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 19:34 Sa 13.05.2017
Autor: Trikolon

Mal eine Frage aus Interesse: woher haben das arithmetische, das geometrische und das harmonische Mittel ihren Namen ?

        
Bezug
Mittelwert: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 10:31 So 14.05.2017
Autor: Diophant

Hallo,

> Mal eine Frage aus Interesse: woher haben das
> arithmetische, das geometrische und das harmonische Mittel
> ihren Namen ?

Wie so oft bei mathematischen Begriffen (vor allem bei solchen, die schon etwas länger üblich sind), kann man hier wohl nur spekulieren.

Die Arithmetik ist ja im Prinzip das Rechnen in [mm] \IQ [/mm] mit den Grundrechenarten. Wohl dieser Tatsache hat auch der Begriff arithmetische Folge (n. Ordnung) ihren Namen zu verdanken, wobei man in der Schule die arithmetische Folge 1. Ordnung einfach als arithmetische Folge einführt. Mit dem arithmetischen Mittel kann man auf Grund der Bauart solcher Folgen (konstante Abstände aufeinanderfolgender Glieder) ein fehlendes Glied berechnen, wenn man seinen Vorgänger und Nachfolger kennt. Außerdem kommt man bei der Berechnung mit den Mitteln der Arithmetik aus, was diesen Mittelwert vom Geometrischen Mittel abgrenzt, nicht aber vom Harmonischen Mittel. Das könnte bei dem, was man im Volksmund Durchschnitt nennt, namensgebend gewesen sein.

Das Geometrische Mittel zweier Zahlen trifft man durchaus öfter in der Geometrie an. Bspw. am []Kreis bei der sog. mittleren Proportionalen, beim Goldenen Schnitt und vor allem bei der Quadratur des Rechtecks. Obwohl natürlich auch in anderem Zusammenhang bekannt (praktisches Beispiel: Zinsrechnung), ist hier die Namensgebung für meinen Geschmack relativ nachvollziehbar, denn man darf ja auch nicht vergessen, welch herausragende Rolle als Grundlagengebiet die Geometrie bis ca. Anfang 20. Jahrhundert für die Mathematik gespielt hat (bei den Griechen war sie die mathema).

Das Harmonische Mittel hat eine Anwendung in der Musik (und der Name legt das ja sogar nahe, auch wenn man die Problematik nicht kennt). Und zwar geht es um die Dur/Moll-Problematik. Wenn ich auf die Schnelle nichts übersehe, legt (egal welche Art von Moll man betrachtet) die erste Terz fest, ob es sich um einen Dur- oder Moll-Dreiklang (bzw. eine Tonleiter) handelt. Während die große Terz (was ihre Frequenz angeht) das arithmetische Mitel der Quinte ist, ist es bei der kleinen Terz das harmonische Mittel. Und da das Verhältnis der Frequenzen zweier Töne der Teilung der Saite bei allen Saiteninstrumenten entspricht, hat das im Lauf der Zeit in der Musiktheorie eine gewisse Relevanz bekommen. Dazu diese []Zusammenfassung auf Wikipedia.

Insgesamt vermute ich, dass man diesen Namen nicht allzu viel Bedeutung beimessen sollte, weil sie - zusammen betrachtet - genauso inkonstistent sind wie etwa die Namen der unterschiedlichen Zahlenmengen. Bekannt sind sie jedoch so etwa seit Pythagoras' Zeiten und vielleicht findest du in []diesem Text mehr Informationen zu deiner Frage. Ich habe leider gerade nur die Zeit für meine kleine Antwort, aber nicht mehr um den Artikel zu lesen.


Gruß, Diophant

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Mathe Klassen 8-10"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 18m 7. Tipsi
UAnaR1FunkInt/Faltungen abschätzen
Status vor 21m 2. Al-Chwarizmi
z-transformation/z transformation und dann?
Status vor 28m 12. Tipsi
IntTheo/Flächenmaß berechnen
Status vor 1h 12m 3. Marie886
Algebra/Gleichung auflösen
Status vor 1h 40m 3. Teekanne3d
UAnaR1FolgReih/Potenzreihe
^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]