matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenKombinatorikMöglichkeiten von Betrag n ct
Foren für weitere Studienfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Astronomie • Medizin • Elektrotechnik • Maschinenbau • Bauingenieurwesen • Jura • Psychologie • Geowissenschaften
Forum "Kombinatorik" - Möglichkeiten von Betrag n ct
Möglichkeiten von Betrag n ct < Kombinatorik < Stochastik < Hochschule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Kombinatorik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Möglichkeiten von Betrag n ct: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 14:43 Sa 03.12.2016
Autor: questionpeter

Aufgabe
Für [mm] n\in \IN_0 [/mm] bezeichne [mm] a_n, [/mm] die Anzahl von Möglichkeiten einen Betrag von nct durch 1ct, 2ct und 5ct Münzen darzustellen:

[mm] a_n=|\{(m_1,m_2,m_5)\in\IN^3_0: 1*m_1+2*m_2+5*m_5=n \}| [/mm]

Bestimmen Sie die erzeugende Funktion [mm] GF(a_n)(z). [/mm] Berechnen Sie damit eine explizite Darstellung für [mm] a_n. [/mm]

Bestimmen Sie die Anzahl an Möglichkeiten einen Betrag von nct durch 1ct, 2ct und 5ct Münzen darzustellen, wobei höchstens drei 1ct, höchstens 2ct Münzen verwendet werden dürfen, in ABhängigkeit von [mm] (a_n)_{n\ge 0} [/mm] unter Verwendung der Siebformel

hallo,

ich komme einfach nicht weiter und hoffe Ihr könnt mir da weiterhelfen.

Da fängt es schon an, dass ich probleme bei der Bestimmung der erzeugende Funktion habe.

ich wäre folgende herangegangen:

[mm] GF(a_n)(z)=GF(1*m_1+2*m_2+5*m_5=n)(z)=GF(n)(z)=GF(n*1)(z)=(zD)GF(1)(z)=(zD)\bruch{1}{1-z}=\bruch{z}{(1-z)^2} [/mm]

dann habe ich mir überlegt wie sich n ct durch die Münzen 1ct, 2ct und 5ct darstellen lässt, dabei darf höchsten drei 1ct und höchsten zwei 2ct verwendet werden:

dabei steht grün für die Anzahl der 1 ct

rot: Anzahl der 2 ct

1* 3 +2* 2 [mm] +5*m_{5}=n \Rightarrow m_5=\bruch{n-7}{5} [/mm]

1* 2 +2* 2 [mm] +5*m_{5}=n \Rightarrow m_5=\bruch{n-6}{5} [/mm]

1* 1 +2* 2 [mm] +5*m_{5}=n \Rightarrow m_5=\bruch{n-5}{5} [/mm]

1* 3 +2* 1 [mm] +5*m_{5}=n \Rightarrow m_5=\bruch{n-4}{5} [/mm]

1* 2 +2* 1 [mm] +5*m_{5}=n \Rightarrow m_5=\bruch{n-3}{5} [/mm]

1* 1 +1* 2 [mm] +5*m_{5}=n \Rightarrow m_5=\bruch{n-2}{5} [/mm]

1* 1 +2* 0 [mm] +5*m_{5}=n \Rightarrow m_5=\bruch{n-1}{5} [/mm]

1* 2 +2* 0 [mm] +5*m_{5}=n \Rightarrow m_5=\bruch{n-2}{5} [/mm]

1* 3 +2* 0 [mm] +5*m_{5}=n \Rightarrow m_5=\bruch{n-3}{5} [/mm]

1* 0 +2* 2 [mm] +5*m_{5}=n \Rightarrow m_5=\bruch{n-2}{5} [/mm]

1* 0 +2* 1 [mm] +5*m_{5}=n \Rightarrow m_5=\bruch{n-7}{5} [/mm]

1* 0 +2* 0 [mm] +5*m_{5}=n \Rightarrow m_5=\bruch{n}{5} [/mm]


d.h 12 Möglichkeiten

ich stehe total auf dem Schlauch, daher bin ich für jeden Tipp dankbar.


        
Bezug
Möglichkeiten von Betrag n ct: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 20:19 So 04.12.2016
Autor: leduart

Hallo
1. Deine Aufstellung ist nicht gut. weil ja die Teilbarkeit von n nicht eingeht.
1. 5|n also n=5m
allgemeines [mm] a_n [/mm]
eine Möglichkeit eine Möglichkeit nur 5c Münzen. danach m jede der k Münzen kann durch 2+2+1 oder 2+1+1+1 oder 1+1+1+1+1 ersetzt werden
damit sind alle Möglichkeiten  nächsten n=5m+1 usw dieselbe Anzahl wie bei n=5n
n=5m+2 zusätzlich die Möglichkeit 1+1 oder 2 also [mm] a_{5m+2}=a_{5m}+1 [/mm]
usw. wenn du nur 3*1 und 2*2 verwenden kannst entfällt das Aufteilen der Fünfer  von mehr als 1 Fünfer.
Gruß ledum  

Bezug
                
Bezug
Möglichkeiten von Betrag n ct: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 20:42 So 04.12.2016
Autor: abakus

Hallo leduart,
wo im Aufgabentext liest du, dass n durch 5 teilbar sein soll?

Bezug
                        
Bezug
Möglichkeiten von Betrag n ct: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 01:07 Mi 07.12.2016
Autor: leduart

Hallo Abakus
das hab ich nie behauptet, sondern Wenn 5|n dannn usw.
Gruß leduart

Bezug
                
Bezug
Möglichkeiten von Betrag n ct: Frage (überfällig)
Status: (Frage) überfällig Status 
Datum: 19:35 Di 06.12.2016
Autor: questionpeter

nochmals danke, aber ich hätte noch einige Fragen dazu.

Wie bestimmt man von [mm] a_n [/mm] die erzeugenden Funktion?

ich würde ertsmal überlegen. n mit 1ct nur dartsellen, d.h [mm] m_1=n [/mm] 1ct Münzen (1)

n nur mit 2 ct darstellen: [mm] m_2=\bruch{n}{2} [/mm]  (2)

n nur mit 5ct darstellen: [mm] m_5=\bruch{n}{5} [/mm]    (3)

würdest es dann heißen n muss duch 5 und 2 teilbar sein?


würde dann die einzelnen erzeugenden funktion dann so anschauen:

(1) [mm] \bruch{1}{1-z} [/mm]

(2) [mm] \bruch{1}{1-\bruch{1}{2}z} [/mm]

(3) [mm] \bruch{1}{1-\bruch{1}{5}z} [/mm]  ?

Wie bestimmt man die explizite Form?

tschuldigung für die vielen Fragen erstmal.
Dankeschön im voraus für die Beantwortung der Fragen.

Bezug
                        
Bezug
Möglichkeiten von Betrag n ct: Fälligkeit abgelaufen
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 20:20 Do 08.12.2016
Autor: matux

$MATUXTEXT(ueberfaellige_frage)
Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Kombinatorik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 33m 10. Gonozal_IX
UWTheo/Beweise Erwartungswerte etc.
Status vor 6h 27m 6. Al-Chwarizmi
UTopoGeo/Kugeltransfomationen
Status vor 1d 1h 01m 8. Gonozal_IX
UWTheo/Riemannsche Dichte von X+a
Status vor 2d 5. HJKweseleit
SStatHypo/einseitiger Hypothesentest
Status vor 2d 3. Tabs2000
UAnaRn/Hilfe totales Differential
^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]