matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenMathe Klassen 8-10Parabel Brückenaufgabe
Foren für weitere Schulfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Geschichte • Erdkunde • Sozialwissenschaften • Politik/Wirtschaft
Forum "Mathe Klassen 8-10" - Parabel Brückenaufgabe
Parabel Brückenaufgabe < Klassen 8-10 < Schule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Mathe Klassen 8-10"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Parabel Brückenaufgabe: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 15:44 Mo 03.10.2016
Autor: durden88

Aufgabe
Eine Brücke wird durch die Funktion f(x)= [mm] -0,0002x^{2} [/mm] beschrieben und ist 60 m hoch.

Welche Spannweite hat die Brücke?

Hallo liebe Freunde,

Aufgabe steht oben. Um die Spannweite zu berechnen, würde ich für y 60 einsetzen, um den x Wert herauszubekommen.

60 = [mm] -0,0002x^{2} [/mm]

[mm] \mapsto x_{1}= [/mm] 557,72 und [mm] x_{2}= [/mm] -557,72

Beides als länge addiert ergibt für die Spannweite circa 1115,44 m.

Kann man es so machen?

Liebe Grüße

Durden



        
Bezug
Parabel Brückenaufgabe: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 15:54 Mo 03.10.2016
Autor: impliziteFunktion

Die Gleichung die du hingeschrieben hast, ist nicht lösbar.
Du hast einen Vorzeichenfehler gemacht.

Die Art und Weise wie du rechnest ist in Ordnung. (Habe die Ergebnisse nicht überprüft.)

Bezug
        
Bezug
Parabel Brückenaufgabe: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 16:21 Mo 03.10.2016
Autor: willyengland

Zunächst mal musst du dir klar sein, was die Aufgabe bedeutet.
Eine parabelförmige Brücke ist ja erst mal komisch.

Das negative Vorzeichen zeigt an, dass die Parabel nach UNTEN geöffnet ist.
Der sehr kleine Vorfaktor, dass sie kaum gekrümmt ist, also könnte man das so als Brücke schon akzeptieren.

Die Brücke hat am Scheitelpunkt, bei x=0 ihren höchsten Punkt.
y(0) = 0.
Also müssen Anfang und Ende der Brücke im Negativen liegen, und zwar bei -60.

Alles klar?

Bezug
                
Bezug
Parabel Brückenaufgabe: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 16:32 Mo 03.10.2016
Autor: impliziteFunktion

Warum y(0)=0?

Es spielt ja eigentlich auch keine Rolle "wie" die Parabel auf den Koordinaten liegt.
Ich würde mir sie so vorstellen, dass der Scheitelpunkt auf der y-Achse liegt, also y(0)=60

Bezug
                        
Bezug
Parabel Brückenaufgabe: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 16:56 Mo 03.10.2016
Autor: willyengland

Ich verstehe nicht.
Die Gleichung ist doch gegeben.

y = $ [mm] -0,0002x^{2} [/mm] $

und nicht y = $ [mm] -0,0002x^{2}+60 [/mm] $

Zum Verständnis kann man die Parabel natürlich in Gedanken verschieben.
Am besten ist immer eine Zeichnung!



Bezug
                                
Bezug
Parabel Brückenaufgabe: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 20:31 Mo 03.10.2016
Autor: ChopSuey

Hallo,

die Aufgabe ist meiner Meinung nach unglücklich formuliert. Wenn man allerdings beide Informationen (Funktionsvorschrift und Höhe der Brücke) berücksichtigt, ergibt lediglich die Funktion

$ [mm] \tilde [/mm] f (x) = [mm] -\frac{2}{10000}x^2 [/mm] + 60 $

wirklich Sinn.

LG,
CS



Bezug
        
Bezug
Parabel Brückenaufgabe: keine Ahnung von Brücken
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 20:09 Mo 03.10.2016
Autor: Al-Chwarizmi


> Eine Brücke wird durch die Funktion f(x)= [mm]-0,0002x^{2}[/mm]
> beschrieben und ist 60 m hoch.
> Welche Spannweite hat die Brücke?


Hallo Durden

ich möchte nur meine Befremdnis darüber ausdrücken, wie
armselig diese Aufgabenstellung daherkommt.

Sie muss wohl von einem stammen, der von wirklichen
Brücken kaum eine Ahnung hat. Insbesondere kann man
eine Brücke nicht einfach durch eine einzige Kurvengleichung
beschreiben. Eine echte Brücke, welche z.B. sogar einen
parabelförmigen Stützbogen hat, ist in der Regel wesentlich
länger als die Verbindungslinie zwischen den beidseitigen
Bogenfundamenten.

LG ,   Al-Chw.

Bezug
        
Bezug
Parabel Brückenaufgabe: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 22:48 Mo 03.10.2016
Autor: chrisno

Ich schreibe wenig Neues.
> ...  
> 60 = [mm]-0,0002x^{2}[/mm]

Hier fehlt das Minuszeichen vor der 60. Das Null-Niveau wird auf die Höhe bei x = 0 gesetzt, links und rechts davon geht es 60 m herunter.

>
> [mm]\mapsto x_{1}=[/mm] 557,72 und [mm]x_{2}=[/mm] -557,72

Mein Taschenrecher sagt 547,72 ansonsten ist die Angabe auf cm genau wirklich ausreichend.

>
> Beides als länge addiert ergibt für die Spannweite circa
> 1115,44 m.

Entsprechend ändert sich dieser Wert.

>  
> Kann man es so machen?

Mit den Korrekturen, ja.


Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Mathe Klassen 8-10"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 7m 3. Mandy_90
UStoc/Geordnete Stichproben mit Wdh.
Status vor 7m 59. zweidreivier
MSons/Kann man beim Roulette verlier
Status vor 2h 26m 3. matux MR Agent
Logik/Reduktion
Status vor 5h 11m 4. fred97
ULinAAb/Permutationsgr./ Transposition
Status vor 18h 25m 2. UniversellesObjekt
Algebra/Ideale/Lokalisierung
^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]