matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenUni-FinanzmathematikWert eines Unternehmens
Foren für weitere Schulfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Deutsch • Englisch • Französisch • Latein • Spanisch • Russisch • Griechisch
Forum "Uni-Finanzmathematik" - Wert eines Unternehmens
Wert eines Unternehmens < Finanzmathematik < Finanz+Versicherung < Hochschule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Uni-Finanzmathematik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Wert eines Unternehmens: Aufgabe 2
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 18:10 Di 17.05.2016
Autor: Canibus

Aufgabe
Der Erfinder E hat ein neues Produkt entwickelt, das er auf den Markt bringen möchte. Für das zugehörige Unternehmen schätzt er in [mm] t_0 [/mm] folgende künftige Zahlungsüberschüsse (berechnet nach Abzug einer angemessenen Geschäftsführervergütung für ihn selbst):

Einführung bis [mm] t_3 [/mm] jährliches Defizit: -100
Reife ab [mm] t_4 [/mm] (bis ewig) jährlicher Überschuss: 200


E hat bereits Geldgeber gefunden, die ihm Mittel zur Finanzierung seines risikoreichen Projekts zu 12% p.a. zur Verfügung stellen würden. Bei einer Vermarktung unter eigenem Namen würde in der Öffentlichkeit die technische Leistung des E sicher breite Anerkennung finden.
Der Unternehmer U ist am Kauf der Firma des E für seinen Konzern interessiert. U könnte durch Nutzung bestehender Distributionskanäle und unter Einsatz seines bekannten Markennamens statt des unbekannten Namens von E die Dauer der Einführungsphase von drei Jahre auf ein Jahr verkürzen. Die lukrative Reifephase könnte damit schon in [mm] t_2 [/mm]
beginnen. U hat die Möglichkeit einer Finanzierung zu 8% p.a., da potenzielle Geldgeber aufgrund der großen Erfahrung von U und seinen Mitarbeitern sowie seiner erwiesenen Seriosität von einem geringeren Ausfallrisiko für ihr Kapital ausgehen.

Berechnen Sie auf [mm] t_0 [/mm] bezogen den rein finanziellen Wert, den das Unternehmen für E und U besitzt.

Der rein finanzielle Wert ergibt sich für mich aus den Barwerten der Überschüsse/Defizite:

[mm] P_E [/mm] = [mm] \bruch{-100}{1,12^0} [/mm] + [mm] \bruch{-100}{1,12^1} [/mm] + [mm] \bruch{-100}{1,12^2} [/mm] + [mm] \bruch{-100}{1,12^3} [/mm] + [mm] \bruch{200}{0,12} \approx [/mm] 1326,48

[mm] P_U [/mm] = [mm] \bruch{-100}{1,08^0} [/mm] + [mm] \bruch{-100}{1,08^1} [/mm] + [mm] \bruch{-100}{0,08} \approx [/mm] 2307,41

Lösungen:

[mm] P_E [/mm] = 946,12
[mm] P_U [/mm] = 2.222,22

Wo hab ich mich verrechnet?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Gruß,
Canibus

        
Bezug
Wert eines Unternehmens: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 12:45 Mi 18.05.2016
Autor: Staffan

Hallo,

nach der Aufgabe ist abzustellen auf die künftigen positiven oder negativen Überschüsse. Deshalb ist [mm] t_0 [/mm] nicht zu berücksichtigen oder zu berechnen. Man beginnt mit dem Jahr 1. Die "ewigen" Überschüsse treten erst ab dem Jahr 4 bzw. 2 ein. Die sich hier ergebenden Beträge sind aber noch zusätzlich auf [mm] t_0 [/mm] abzuzinsen, d.h. im ersten Fall für 3 Jahre und im 2. für 1 Jahr. Dann kommen die in der Lösung genannten Werte heraus. In Deiner Darstellung muß es außerdem bei der zweiten Konstellation im Zähler des letzten Summanden nicht -100 sondern +200 heißen.

Gruß
Staffan

Bezug
                
Bezug
Wert eines Unternehmens: Aufgabe 2c
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 18:04 Mi 18.05.2016
Autor: Canibus

Aufgabe
Im Gegensatz zu den oben genannten Annahmen sollen E und U verschiedene Vorstellungen von der künftigen Marktentwicklung für das Produkt haben. E geht davon aus, dass das Produkt einen dauerhaft vorhandenen und sogar steigenden Bedarf befriedigt. So soll der Überschuss von 200 in [mm] t_4 [/mm] künftig jährlich um 5% wachsen. U nimmt hingegen an, dass die Konkurrenz bei der Entwicklung von Ersatzprodukten nicht schläft und das Produkt daher nach t_10 keinerlei Absatzchancen mehr besitzt. Bis dahin sollen die Absatzzahlen in etwa konstant bleiben. Berechnen Sie die neuen Unternehmenswerte für E und U.

Besteht ein Einigungsbereich für E und U?

Erst einmal vielen Dank für deine Antwort, Staffan!

[mm] P_E [/mm] = [mm] \bruch{-100}{1,12} [/mm] + [mm] \bruch{-100}{1,12^2} [/mm] + [mm] \bruch{-100}{1,12^3} [/mm] + (200 + [mm] \bruch{0,05*200}{0,12}) [/mm] * [mm] \bruch{1}{0,12*1,12^3} [/mm] = 654,26

Lösung: [mm] P_E [/mm] = 1793,47

Ist mit "das Produkt einen dauerhaft vorhandenen und sogar steigenden Bedarf befriedigt" gemeint, dass ab [mm] t_1 [/mm] 200 GE Überschuss erwirtschaftet werden?

Oder liegt der Fehler bei meiner Formel für die ewig steigende Rente?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen,
Canibus

Bezug
                        
Bezug
Wert eines Unternehmens: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 20:16 Mi 18.05.2016
Autor: Staffan

Hallo,

E erwartet hier eine ständige jährliche Steigerung der Überschüsse um 5% - ausgehend von der Basis 200 nach drei Jahren genauso wie bei der zuerst behandelten Aufgabe. Dabei ist diese Steigerung zu berücksichtigen durch eine Reduzierung des ursprünglichen Zinssatzes, so daß der Barwert für die ewige Rente beträgt

$ [mm] BW=\bruch{200}{0,12-0,05} [/mm] $, der dann noch für drei Jahre abzuzinsen ist.

Gruß
Staffan

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Uni-Finanzmathematik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 13m 8. Gonozal_IX
UStoc/Stochastische Unabhängigkeit
Status vor 47m 4. Al-Chwarizmi
UAlgGRK/Menge in der Potenz
Status vor 9h 18m 7. Diophant
STrigoFktn/cos2(x)=sin2(2x)
Status vor 13h 07m 2. fred97
UAnaR1FolgReih/Grenzwertbestimmung a_n
Status vor 18h 15m 4. Gonozal_IX
UStoc/Markov Kette: Definitionen
^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]