matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenDeutschAnalyse eines Gedichts
Foren für weitere Schulfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Philosophie • Religion • Kunst • Musik • Sport • Pädagogik
Forum "Deutsch" - Analyse eines Gedichts
Analyse eines Gedichts < Deutsch < Sprachen < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Deutsch"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Analyse eines Gedichts: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 18:39 So 06.01.2008
Autor: GuteFee

Aufgabe
Analysiere das Gedicht "Der Kuss im Traume"  

hey ihr lieben.. also ich muss das gedicht, der kuss im traume von karoline von günderode analysieren. Naja und mein problem ist leider, dass ich noch nie ein gedicht analysiert habe :P und naja ich wär euch sehr dankbar wenn ihr mir vielleicht ersma sagen könntet wie man genau ein gedicht analysiert oder vllt ein paar denkanstöße für mich hättet..
wär echt lieb von euch ..
Julia


Hier das Gedicht

Der Kuß im Traume,


Es hat ein Kuss mir Leben eingehaucht,
Gestillet meines Busens tiefstes Schmachten,
Komm, Dunkelheit! mich traulich zu umnachten,
Daß neue Wonne meine Lippe saugt.

In Träume war solch Leben eingetaucht,
Drum leb' ich, ewig Träume zu betrachten,
Kann aller andern Freuden Glanz verachten
Weil nur die Nacht so süßen Balsam haucht.

Der Tag ist karg an liebesüßen Wonnen,
Es schmerzt mich seines Lichtes eitles Prangen
Und mich verzehren seiner Sonne Gluten.

Drum birg dich Aug' dem Glanze irrd'scher Sonnen!
Hüll' dich in Nacht, sie stillet dein Verlangen
Und heilt den Schmerz, wie Lethes kühle Fluthen.



Ich habe diese Frage in keinem Forum auf anderen Internetseiten gestellt.

        
Bezug
Analyse eines Gedichts: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 19:07 So 06.01.2008
Autor: Lapuca

Wir mussten im letzten Jahr auch schon Gedichte analysieren. wir haben es immer so gemacht, das wir
1. eine einleitung zum gedicht geschrieben haben (titel, verfasser, wann es geschrieben wurde, zusammenfassung worum es geht, etc)
2. das Reimschema (evt nur in bestimmten strophen) beschrieben mussten
3. das Metrum (evt nur in bestimmten strophen) bestimmen mussten
4. mindestens 5 verschiedene Stilmittel benennen mussten und die wirkung von mindest. 3 beschreiben mussten
5. einen schluss verfassen mussten wo noch mal eine zusammenfassung von der gesammten analyse steht.

also zu 2. zB das es bei deinem gedicht immer a b b a ist bzw dann a b c a b c


ich hoffe das konnte dir ein wenig weiter helfen.

lg Lapuca

Bezug
        
Bezug
Analyse eines Gedichts: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 19:07 So 06.01.2008
Autor: espritgirl

Hallo GuteFee, [willkommenvh]!

Ich habe deine Frage in den DeutschRaum verschoben, da gehört sie nämlich hin ;-)


Liebe Grüße,

Sarah :-)

Bezug
        
Bezug
Analyse eines Gedichts: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 19:19 So 06.01.2008
Autor: espritgirl

Hallo GuteFee [winken],

> Naja und mein problem ist leider, dass ich noch nie ein
> gedicht analysiert habe :P

Das ist wirklich komisch, da man normalerweise schon in der 9. Klasse Lyrik behandelt und diese auch dementsprechend analysiert und interpretiert.

> und naja ich wär euch sehr dankbar wenn
> ihr mir vielleicht ersma sagen könntet wie man genau ein
> gedicht analysiert oder vllt ein paar denkanstöße für
> mich hättet..

Hier hat dir Laupca eine sehr grobe Struktur gegeben. Wenn du wirklich noch nie eine Analyse geschrieben hast, dann sollte man ins Detail gehen.

Bitte bearbeite dein Gedicht auf folgende Punkte:

1. Vorgehen nach den sogenannten „W-Fragen":
- Was? (Titel, Thema, Zusammenfassung des Inhaltes)
- Wie? (Besonderheiten von Form und Sprache)
- Warum? (Aussage, Absicht des Dichters)
Diese Gliederung hat den Vorteil, dass sie leicht überschaubar und handhabbar ist. Ihr Nachteil liegt in der Gefahr, dass eine ,,Zerlegung des Textes stattfindet. Wenn dieser Aufbau gewählt wird, ist besonders auf den Zusammenhang zwischen den drei Teilen zu achten.

2. Das sog. „chronologische Vorgehen:
- Untersuchung des Aufbaus oder des Gestaltungsprinzips (Einteilung in Sinnabschnitte oder Bilderfolgen)
- Analyse der Einheiten nach inhaltlichen, formalen und sprachlichen Gesichtspunkten (Beschränkung auf wesentliche Besonderheiten, Aufzeigen der gegenseitigen Bezüge)
- Deutung des gesamten Gedichts (unter den Gesichtspunkten der Entstehung, der Absicht, der Wirkung)
Dieser Aufbau eignet sich vor allem für Interpreten, die wegen mangelnder Kenntnis von Gesichtspunkten außerhalb des Textes auf das werkimmanente Verfahren angewiesen sind. Der ganzheitliche Charakter des Gedichts wird so am ehesten gewahrt.

3. Die ,,zentralanalytische Methode":
Hierbei wird der Versuch unternommen, Inhalt, Form und Sprache des Gedichts unter einem einheitlichen Aspekt zu analysieren und zu deuten. Als zentrale Gesichtspunkte kommen in Frage:
werkimmanent:
- der Titel des Gedichts
- das Hauptmotiv
- ein Schlüsselwort
- ein Zentralsymbol
werkextern:
* die Biographie des Dichters
# die Entstehung des Gedichts
** die Einordnung in eine Epoche (literaturgeschichtlich, kunstgeschichtlich, politisch, gesellschaftlich)
In allen Fällen erfolgt die Auswahl und Auswertung der Merkmale des Gedichts unter dem zentralen Gesichtspunkt, dem sich alle Einzelheiten unterzuordnen haben. Dieses Vorgehen erfordert umfassende Kenntnisse und große Erfahrung im Umgang mit Gedichten.
([]Quelle

* bedeutet: du solltest dir im Internet die Biografie der Autorin durchlesen (die Biografien geben manchmal einpaar Hinweise für die Interpretation), du brauchst sie aber nicht in deinen Text einfließen lassen

# ist hilfreich zu beachten, muss aber nicht unbedingt sein

** solltest du dir unbedingt angucken und durchlesen!

Bearbeite dein Gedicht im Hinblick auf diesen Punkten. Wenn du das gemacht hast, dann kannst du gerne deine Ergebnisse posten. Es wird sich garantiert jemand die Ergebnisse angucken und wenn nötig korrigieren.


Liebe Grüße,

Sarah :-)

Bezug
                
Bezug
Analyse eines Gedichts: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 19:39 So 06.01.2008
Autor: GuteFee

danke dass lieb von euch ... hat mir auch schon weiter geholfen :)
kenn mich hier noh nich so aus sarah, deswegen hab ich das nich so ganz hingekriegt.. sorry:(

mhh leider hatte ich bis jetzt einen so unfähigen deutschlehrer, dass wir das echt noch nicht so wirklich behandelt haben und nun auch die ganze klasse probleme hat...

aber ich versuch mein glück ma und ma sehen was dabei rauskommt ^^

Liebe Grüße

Bezug
                        
Bezug
Analyse eines Gedichts: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 20:01 So 06.01.2008
Autor: espritgirl

Hey GuteFee [winken],

>  kenn mich hier noh nich so aus sarah, deswegen hab ich das
> nich so ganz hingekriegt.. sorry:(

Kein Problem ;-) Einfach beim nächsten Mal daran denken, die Frage im entsprechenden Forum zu posten, ist gar nicht schwer *gg*

> mhh leider hatte ich bis jetzt einen so unfähigen
> deutschlehrer, dass wir das echt noch nicht so wirklich
> behandelt haben und nun auch die ganze klasse probleme
> hat...

Dann musst du gucken, dass du die Themen eigenständig aufarbeitest. Das ist wirklich eine Grundlage für das Abi. Wenn du Literaturtipps brauchst, dann sag bescheid.


Liebe Grüße,

Sarah :-)

Bezug
                                
Bezug
Analyse eines Gedichts: Korrektur
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 14:15 Mo 07.01.2008
Autor: GuteFee

soo.. ich habs dann mal versucht mit meiner Analyse und würd mich echt voll freuen, wenn jemand vielleicht etwas zeit findet um sich dass ma durchzulesen .. und n paar verbesserungs vorschläge hätte... is nämlich ne wichitige arbeit für mich !
danke :)

Also ;) :

Das Gedicht "DerKuss im Traume" geschrieben in der Epoche der Romantik von Karoline von Güderode handelt von der Beziehung des lyrischen Ichs zur Nacht.
In der ersten Strophe wird dass lyrische Ich durch einen Kuss der Dunkelheit zum Leben erwacht.
In der zweiten Strophe entzieht das lyrische Ich sich der Realität und lebt in seinen Träumen ein anderes Leben, was der Grund dafür ist, dass er die Nacht so liebt.
In der dritten Strophe wird der Tag als schlecht bezeichnet. Man wird zwar mit liebsüßen Wonnen gelockt, jedoch wählt das lyrische Ich die Nacht.
In der vierten Strophe rät das lyrische Ich sich der Nacht hinzugeben, denn nur diese kann das Verlangen stillen. Sie würde den Schmerz heulen, wie Lethes kühle Fluten.
Das Gedicht ist ein Sonett, welches aus einem fünf hebigen Jambus besteht. Die ersten beiden Strophen sind umarmende Reime. Verbindet man die dritte und vierte Strophe, so ist es ein Kreuzreim. Das gedicht besteht aus quartetten, den ersten beiden Strophen und terzetten, den beiden letzten Stropen.
In der ersten Strophespricht das lyrische Ich lediglich von der Nacht. Es heißt " Es hat ein Kuss mir Leben eingehaucht " (V.1), der Kuss hat das lyrische Ich also wieder zu neuem Leben erweckt, es hat die Dunkelheit für sich erkannt und wendet sich vom Tag ab.
In der zweiten Strophe spricht es dann von dem Träumen in der Nacht. "Drum' leb ich, eweig Träume zu betrachten" (V.5), das lyrische Ich lebt nur noch um zu träumen, lebt eventuell sogar schon in einer Traumwelt. Es wird durch das träumen, dein Wunschdenken glücklich.
In der dritten Strophe wird von den Tücken des Tages geschrieben. Genauer genomm wird der tag mit ihrer unglücklichen Liebe zu Friedrich Creuzer verglichen, beides empfindet sie als schlecht. Es heißt "Es schmerzt mich seines Lichtes eitles Prangen und mich verzehren seiner Sonne Gluten." (V:10-11). Die Sonne steht im Vergleich zu Friedrich Creuzer, beides ist für sie unerreichbar, also negativ. Es schmerzt ihn zu sehen.
In der vierten Strophe stehen die Vorzüge der Nacht gegen über dem Tag. "Hüll dich in Nacht, sie stillet dein Verlangen und heilt den Schmerz, wie Lethes kühle Fluten"(V.13-14). Die Nacht & die Dunkelheit stehen für den Tod, genau wie die Lethe, der Flus aus der Unterwelt. Aus verzweiflung ihrer Unglücklichen Liebe zu Friedrich Creuzer sieht sie keinen andern Ausweg mehr, sie sehtn sich nach dem Tod, weil sie denkt, nur noch der Tod kann sie retten.
das Gedicht.



so ich weiß nich ob das wirklich gut is.. also bitte nich lachen oder so :P hab mir echt mühe gegeben :)
würd mich über eine antwort freuen
Liebe grüße, Julia

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Deutsch"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]