matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenLOGOAufgaben von Fab an den Marc
Foren für weitere Schulfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Deutsch • Englisch • Französisch • Latein • Spanisch • Russisch • Griechisch
Forum "LOGO" - Aufgaben von Fab an den Marc
Aufgaben von Fab an den Marc < LOGO < Programmiersprachen < Praxis < Informatik < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "LOGO"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Aufgaben von Fab an den Marc: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 18:24 Mi 25.06.2003
Autor: Fab

Also fangen wir mal mit etwas leichtem an . . .
In der folgenden Prozedur soll ein Rechteck gezeichnet werden, welches zwei weitere Rechtecke enthält !
Die Längen der kürzeren Rechteckseiten betragen 20, 40 und 60 Einheiten, die der längeren Rechtckseiten 60, 80 und 120 Einheiten !


Pr Rechtecke
wh 2 [vw 20 re 90 vw 60 re 90]
sh
li 90
vw 10
li 90
vw 10
aufkurs 0
sa
wh 2 [vw 40 re 90 vw 80 re 90]
li 90
sh
vw 30
li 90  
vw 20
sa
aufkurs 0
wh 2 [vw 80 re 90 vw 140 re 90]
ende

So das war Nummer 1 !

2.
Zeichen eine Prozedur die eine Raute erzeugt (Seitenlänge 40 Winkel : 30 und 150)

Pr Raute
li 30 vw 40 re 60 vw 40 re 120 vw 40 re 60 vw 40
ende

oder mal wieder elegant

pr Raute
wh 2 [li 30 vw 40 re 60 vw 40 re 150]
ende


So nächste . . .
ne Raute mit beliebiger Seitenlänge und beliebigem Winkel

Parameter: :l = Länge :w = Winkel

Pr Raute :l :w
wh 2 [li :w vw :l re 90 - :w vw :l re 180 - :w]
ende



Mmh also ich habe gerade das mit Raute ausprobiert aber das funktioniert nicht !
Habe aber jetzt eine Pruzedur für Vielecke geschrieben !

Pr Vieleck :l  :e
wh :e [vw :l re 360 / :e]
ende

Parameter :
:l = Länge
:e = Anzahl der Ecken bzw. Winkel

Diese Prozedur bewirkt(so hoffe ich), dass eine Figur mit der eingegebenen Länge und mit der Anzahl der eingegebenen Winkel erschaffen wird.

Bsp.: Vieleck 100 3,
schafft ein gleichseitiges Dreieck mit der Seitenlänge 100 ! ! !

Nu mal wieder was Einfaches !

Einen Kreis

Pr Kreis
wh 360 [vw 1 re 1]
ende

*G*

Jetzt ein Fenster mit Kreuz drin

Pr Fenster :l
wh 4 [re 90 wh 4 [vw :l re 90]]
ende


Jetzt mal drei Nikolaushäuser nebeneinander

Pr niklaushäuser
wh 3 [Nikolaushaus li 90]
ende


Nun zwei 6-Ecke nebeneinander und dann eines mittig drunter

Pr Sechsecke
Vieleck 100 6
re 120
Vieleck 100 6
Sh
vw 100
li 60
Vieleck 100 6
Ende


Aaaaaaaah die Raute mit beliebigem Winkel und beliebiger Länge

Pr Raute :l :w
wh 2 [vw :l re :w vw :l re 180 - :w]
ende

Mit Hilfe Dieser Prozedur kann ich nun auch eine andere Prozedur schreiben,
nämlich eine Blume, bestehend aus vielen Rauten, mit 12 Zacken

Pr Blume
Wh 12 [Raute 100 30 re 30]
ende

So jetzt mache ich erstmal Nachhilfe und dann mache ich mal später weiter mit den etwas komplizierteren Prozeduren ! ! !


Der Fab


        
Bezug
Aufgaben von Fab an den Marc: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 18:35 Mi 25.06.2003
Autor: Marc

Hallo Fab,

ich hab' jetzt keine Zeit mehr, die Aufgaben anzusehen, werde das aber bis morgen Mittag geschafft haben.

Ich finde es aber schon mal sehr gut, dass du überhaupt Aufgaben gemacht hast :-).

Bis morgen,
Der Marc


Bezug
        
Bezug
Aufgaben von Fab an den Marc: zu Aufgabe 1
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 10:23 Do 26.06.2003
Autor: Marc

Hallo Fab,

> In der folgenden Prozedur soll ein Rechteck gezeichnet werden,
> welches zwei weitere Rechtecke enthält !
> Die Längen der kürzeren Rechteckseiten betragen 20, 40 und 60
> Einheiten, die der längeren Rechtckseiten 60, 80 und 120
> Einheiten !

Mmh, die Aufgabenstellung ist mir noch nicht ganz klar. Die Rechtecke sollen also ineinander geschachtelt sein? Und die wahrscheinlich sollen sie dann mittig inm jeweilig äußeren Rechteck liegen.

> Pr Rechtecke
> wh 2 [vw 20 re 90 vw 60 re 90]

erstes und kleinstes Rechteck mit den Seitenlängen 20 und 60

> sh
> li 90
> vw 10
> li 90
> vw 10
> aufkurs 0
> sa

Die Kröte steht auf der linken unteren Ecke des zweigrößten Rechtecks, und schaut nach "oben".

> wh 2 [vw 40 re 90 vw 80 re 90]

Zweigrößtes Rechteck gezeichnet.

> li 90
> sh
> vw 30
> li 90  
> vw 20
> sa
> aufkurs 0
> wh 2 [vw 80 re 90 vw 140 re 90]
> ende
>
> So das war Nummer 1 !

OK, das konnte ich sehr gut nachvollziehen und müßte richtig sein.

Da hätte ich noch eine Idee für eine ähnliche Aufgabe.
Zeichne fünf Dreiecke, deren Seitenlängen 20x40, 40x60, 60x80, 80x100 und 100x120 betragen.
a) Welche drei verschiedene Möglichkeiten, das in LOGO zu programmieren, fallen dir ein? (Grobe Umschreibung reicht).
b) Realisiere die eleganteste Möglichkeit in LOGO!

Später dann zu den anderen Aufgaben.

Gruß,
Marc


Bezug
                
Bezug
Aufgaben von Fab an den Marc: zu Aufgabe 1
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 15:47 Do 26.06.2003
Autor: Fab

Also zu den Dreiecken!

Da gibt es einmal die Version ohne Variablen und ohne whd. und so
also jeden Schritt einzeln...
Dann gibt es die, wo man jedes Dreick zwar mit wdh. macht aber trotzdem noch einzeln

Und dann die Masterlösung . . .  

Äääääh Momentmal wie soll denn da die Dritte Seite aussehen
und was für'n Dreieck soll des denn sein?!Gleichschenklig, beliebig oder Rechtwinklig ? !


Bezug
        
Bezug
Aufgaben von Fab an den Marc: zu Aufgabe 2
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 13:27 Do 26.06.2003
Autor: Marc

Hallo Fab,

> 2.
> Zeichen eine Prozedur die eine Raute erzeugt (Seitenlänge 40
> Winkel : 30 und 150)
>
> Pr Raute
> li 30 vw 40 re 60 vw 40 re 120 vw 40 re 60 vw 40
> ende

Das ist doch aber jetzt eine Raute mit den Innenwinkeln 60° und 120°, oder? Sollten nicht aber 30° und 150° die Innenwinkel sein?

> oder mal wieder elegant

Elegant ist immer gut...

> pr Raute
> wh 2 [li 30 vw 40 re 60 vw 40 re 150]
> ende

OK, das ergibt die gleiche Raute wie oben, aber immer noch nicht die Raute aus der Aufgabenstellung... oder ich habe die Winkelangaben falsch interpretiert und es sind nicht die Innenwinkel.

Bis gleich,
Marc


Bezug
                
Bezug
Aufgaben von Fab an den Marc: zu Aufgabe 2
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 15:51 Do 26.06.2003
Autor: Fab

Ääääääääähm
also wenn da ein 30° Winkel hinsollte  habe ich einfach mal re 30 gemacht!
Und wenn jetzt da am Anfang erst li 30 is, dann muss ich doch, um 30° in die andere Richtung zu kommen re 60 machen weil wen ich nu(h)r *G* 30 mache dann ist der ja wieder gerade....
Obwohl wenn der gerade ist geht das ja auch!!!
Ok beim nächsten mal denke ich erst bevo ich was mache ...
:-(


Bezug
        
Bezug
Aufgaben von Fab an den Marc: zu Aufgabe 3
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 13:33 Do 26.06.2003
Autor: Marc

Hallo Fab,

> ne Raute mit beliebiger Seitenlänge und beliebigem Winkel
>
> Parameter: :l = Länge :w = Winkel
>
> Pr Raute :l :w
> wh 2 [li :w vw :l re 90 - :w vw :l re 180 - :w]
> ende
>
>
>
> Mmh also ich habe gerade das mit Raute ausprobiert aber das
> funktioniert nicht !

Die Rechtsdrehung um "90 -:w" Grad würde ich noch mal überdenken, das kommt meiner Meinung nach nicht hin.

Probier's doch noch mal :-)

Gruß,
Marc


Bezug
        
Bezug
Aufgaben von Fab an den Marc: zu Aufgabe 4
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 14:48 Do 26.06.2003
Autor: Marc

Hallo Fab,

> Habe aber jetzt eine Pruzedur für Vielecke geschrieben !
>
> Pr Vieleck :l  :e
> wh :e [vw :l re 360 / :e]
> ende
>
> Parameter :
> :l = Länge
> :e = Anzahl der Ecken bzw. Winkel

Das sehe ich so auch nicht ein...
Also, allgemein hat ein Vieleck mit e Ecken eine Innenwinkelsumme von (e - 2)*180°; ein Innenwinkel w ist dann w = (e-2)*180° / e groß.

(Die Innenwinkelsumme hängt natürlich davon ab, wie viele Ecken das Vieleck hat: Beim Dreieck haben wir eine Innenwinkelsumme von 180°, bei Viereck schon 360°, beim Fünfeckl 540° etc.)

Um das Vieleck mit der Kröte zu zeichnen, braucht man aber die Außenwinkel, also den Nebenwinkel zum Innenwinkel.

Das heißt, ist eine Seite des Vielecks fertig gezeichnet, dann muß sich die Kröte um 180°-w nach rechts drehen. ich würde also so vorgehen:

Pr Vieleck :l  :e
setze :w = (:e-2)*180 / e (Innenwinkel)
setze :a = 180-w (Außenwinkel)
wh :e [vw :l re :a]
ende

(Die genaue syntax von "setze" kenn ich leider nicht, aber es dürfte klar sein, was ich meine.

> Diese Prozedur bewirkt(so hoffe ich), dass eine Figur mit der
> eingegebenen Länge und mit der Anzahl der eingegebenen Winkel
> erschaffen wird.
>
> Bsp.: Vieleck 100 3,
> schafft ein gleichseitiges Dreieck mit der Seitenlänge 100 ! !

Probieren wir das mal mit meiner Prozedur:

w = (3-2)*180 / 3 = 180/3 = 60
a = 180-w = 180-60 = 120

Das kommt meiner Meinung nach hin, probier' es doch mal am Rechner aus.

Gruß,
Marc


Bezug
                
Bezug
Aufgaben von Fab an den Marc: zu Aufgabe 4
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 16:03 Do 26.06.2003
Autor: Fab

Ausprobieren kann ich es leider nich da LOGO setze nicht erkennt!
Dennoch glaube ich, das meine Prozedur funktioniert, denn wir haben z.B. in der Schule eine Prozedur für ein 20-Eck geschrieb die wie folgt aussah, bzw. auszusehen hatte.

Pr 20eck :l
wh 20 [vw:l re 360 / 20]
ende

bezogen auf meine Prozedur wäre das dann

Pr Vieleck :l :e
wh :e [vw :l re 360 / :e]
ende

Nur das hier anstelle von 20, ":e" gesetzt wird ! ! !
Naja ...


Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "LOGO"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]