matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenPhysikAufgaben zum Hebelgesetz
Foren für weitere Studienfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Astronomie • Medizin • Elektrotechnik • Maschinenbau • Bauingenieurwesen • Jura • Psychologie • Geowissenschaften
Forum "Physik" - Aufgaben zum Hebelgesetz
Aufgaben zum Hebelgesetz < Physik < Naturwiss. < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Physik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Aufgaben zum Hebelgesetz: Frage (KL 9)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 19:28 Mo 10.03.2008
Autor: Steffi2012

Aufgabe
1. Erläutere, warum die Zange ein Kraftverstärker ist. Zeichne die Hebelarme und Kräfte ein.

2. Die Gewichtsstücke ans Ende legen, wo muss der Bleistift unter das 30cm lange Lineal gelegt werden, damit das Gleichgewicht herrscht?

Hallo Leute,

bei der Aufgabe 1 sollen wir erläutern, warum die Zange ein Kraftverstärker ist. Die Antwort ist wohl simpel, aber ich komme nicht drauf. Die Skizze war neben der Aufgabe:
http://img505.imageshack.us/img505/705/hebelarmti4.jpg

Bei der zweiten Aufgabe habe ich absolut kein Plan! Das soll zwar mit dem Hebelgesetz zusammen hängen (a1*F1 = a2*F2), aber wie mann das rausbekommt weiß ich nicht. Die Skizze neben der Aufgabe:
http://img411.imageshack.us/img411/7041/gewichtsstckecg5.jpg

Ich hoffe auf eure Hilfe! :-)

Danke.

LG
Steffi



        
Bezug
Aufgaben zum Hebelgesetz: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 20:04 Mo 10.03.2008
Autor: Bastiane

Hallo Steffi2012!

> 1. Erläutere, warum die Zange ein Kraftverstärker ist.
> Zeichne die Hebelarme und Kräfte ein.

Mmh, also hier weiß ich nicht so genau, was da gefragt ist, aber eigentlich ist es doch klar. Ich meine, wenn du das Hebelgesetz kennst (uff, ist bei mir schon ne Weile her...), dann weißt du doch, dass je länger der Hebelarm ist, umso geringer muss die Kraft sein für die gleiche Wirkung (ich hoffe, man kann das so ausdrücken...). Und bei der Zange ist doch der Hebelarm ziemlich lang, so dass man nur recht wenig Kraft aufwenden muss (es sei denn, man packt vorne am Hebel an...).
Ist genauso, wie bei einem Hammer, je weiter hinten du anfasst, umso weniger Kraft brauchst du. Und das Standardbeispiel ist natürlich die Wippe: der Schwerere muss weiter vorne sitzen.

> 2. Die Gewichtsstücke ans Ende legen, wo muss der Bleistift
> unter das 30cm lange Lineal gelegt werden, damit das
> Gleichgewicht herrscht?

Na, probieren geht über studieren. Probier's doch einfach mal aus!? :-) Und dann kommst du vielleicht auch drauf, wie man es rechnerisch macht. Sagen wir, vom linken Gewicht liegt der Bleistift x cm entfernt, dann muss er vom rechten 30-x cm entfernt liegen. Und nun musst du nur noch in das Hebelgesetz einsetzen, schaffst du das?

Du kannst Bilder übrigens auch direkt einfügen - schau dir dazu doch die Eingabehilfen unten an (auch Links kann man "verlinken", sodass man nur noch draufklicken muss...).

Viele Grüße
Bastiane
[cap]

Bezug
                
Bezug
Aufgaben zum Hebelgesetz: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 20:59 Mo 10.03.2008
Autor: Steffi2012

Hallo Bastiane!

> Mmh, also hier weiß ich nicht so genau, was da gefragt ist,
> aber eigentlich ist es doch klar. Ich meine, wenn du das
> Hebelgesetz kennst (uff, ist bei mir schon ne Weile
> her...), dann weißt du doch, dass je länger der Hebelarm
> ist, umso geringer muss die Kraft sein für die gleiche
> Wirkung (ich hoffe, man kann das so ausdrücken...). Und bei
> der Zange ist doch der Hebelarm ziemlich lang, so dass man
> nur recht wenig Kraft aufwenden muss (es sei denn, man
> packt vorne am Hebel an...).
>  Ist genauso, wie bei einem Hammer, je weiter hinten du
> anfasst, umso weniger Kraft brauchst du. Und das
> Standardbeispiel ist natürlich die Wippe: der Schwerere
> muss weiter vorne sitzen.

Danke, die erste Aufgabe habe ich nun gelöst. :-)  

> Na, probieren geht über studieren. Probier's doch einfach
> mal aus!? :-) Und dann kommst du vielleicht auch drauf, wie
> man es rechnerisch macht. Sagen wir, vom linken Gewicht
> liegt der Bleistift x cm entfernt, dann muss er vom rechten
> 30-x cm entfernt liegen. Und nun musst du nur noch in das
> Hebelgesetz einsetzen, schaffst du das?

Hmm... aber was soll denn a bzw. F davon sein? Also bis jetzt verstehe ich es nicht so ganz.

> Du kannst Bilder übrigens auch direkt einfügen - schau dir
> dazu doch die Eingabehilfen unten an (auch Links kann man
> "verlinken", sodass man nur noch draufklicken muss...).

Danke schön. Beim nächsten mal denke ich dran. Ich dachte die Links würden sich selber "anklickbar" machen.

Danke schon mal für die Antwort.

LG
Steffi


Bezug
                        
Bezug
Aufgaben zum Hebelgesetz: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 21:05 Mo 10.03.2008
Autor: BruderJacob

Hallo,

Du hast ja als F1 = 1N und F2 = 2N Außerdem weißt du das a1+a2 30cm sind.
Also kann du eine Glaichung aufstellen: 1*X=2*(30-X), wobei X a1 ist.
Wenn du nun die Gleichung auflöst kriegst du ein Ergebnis raus, das dein a1 ist, und wenn du 30 von deinem ergebnis abziehst erhältst du a2.

hoffe ich konnte helfen :-)

ciao marcel

Bezug
                                
Bezug
Aufgaben zum Hebelgesetz: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 21:33 Mo 10.03.2008
Autor: Steffi2012

Hallo Marcel,

danke für deine Hilfe. :-)

> Wenn du nun die Gleichung auflöst kriegst du ein Ergebnis
> raus, das dein a1 ist, und wenn du 30 von deinem ergebnis
> abziehst erhältst du a2.

Achso... die Gleichung ist ja eigentlich ganz einfach. Ich hab's nun nach x aufgelöst und x = 20 rausbekommen. Und wenn ich 30 von 20 abziehe, bekomme ich ja -10 raus. Muss der Bleistift unter 20cm (angefangen von der Seite mit 200g) bzw. 10cm (angefangen von der Seite mit 100g) des Lineals gelegt werden, damit Gleichgewicht herrscht?



Bezug
                                        
Bezug
Aufgaben zum Hebelgesetz: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 21:37 Mo 10.03.2008
Autor: Steffi21

Hallo,

so jetzt erinnere dich mal an deine Zeit auf dem Spielplatz, da hast du schon bewußt Physik gemacht, ohne daran gedacht zu haben, eine Wippe, schwere Person und leichte Person, wer sitzt wo (vom Drehpunkt weg), damit die Wippe im Gleichgewicht ist, bei uns hieß das Spiel: "Wie lange willst du hungern?"
Dann überprüfe es mathematisch!

Steffi

Bezug
                                                
Bezug
Aufgaben zum Hebelgesetz: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 21:59 Mo 10.03.2008
Autor: Steffi2012

Danke euch!
Also wenn links bei 200g 0cm anfängt, muss der Bleistift bei 10cm sein, damit Gleichgewicht herrscht.
Fängt rechts bei 100g allerdings 0cm an, so muss der Bleistift bei 20cm sein, damit Gleichgewicht herrscht.

Das müsste wohl die Lösung zu der Aufgabe 2 sein. Ich danke euch allen für die Hilfe. :)

Bezug
                                                        
Bezug
Aufgaben zum Hebelgesetz: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 22:25 Mo 10.03.2008
Autor: Steffi21

Hallo

2N*0,1m=1N*0,2m=0,2Nm

Steffi

Bezug
                                        
Bezug
Aufgaben zum Hebelgesetz: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 21:40 Mo 10.03.2008
Autor: BruderJacob

Hallo,

Ich habe ausversehen geschrieben, das du 30 von dem Ergebnis abziehen musst. Gemeint habe ich aber, dass du von 30 das Ergebnis abziehen musst um a2 herauszukriegen.

hoffe ich konnte helfen :-)

ciao marcel

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Physik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]