matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenMathe-SoftwareGnuplot
Foren für weitere Schulfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Philosophie • Religion • Kunst • Musik • Sport • Pädagogik
Forum "Mathe-Software" - Gnuplot
Gnuplot < Mathe-Software < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Mathe-Software"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Gnuplot: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 22:51 Mi 09.11.2011
Autor: icarus89

Heyho!

Also ich bin mir sicher, dass ich mit diesem dämlichen Programm noch so einige Schwierigkeiten haben werde...
Muss dieses Semester so einige Protokolle schreiben und dafür natürlich einige Diagramme erstellen...mit Gnuplot. Mittlerweile krieg ich das nach ein paar Stunden auch hin. Problem: Ich habe Messwerte für eine Zeit in $ [mm] \mu [/mm] s $. Nun versuche ich die y-Achse damit zu beschriften, aber das klappt ganz und garnicht. Das sollte doch nichts so schwer sein, so einen dämlichen griechischen Buchstaben zu benutzen, zuerst hab ichs einfach mit [mm] \mu [/mm] probiert, also genau so als Befehl eingegeben, aber da spuckte er mir ein ae raus... Nach nem bisschen googeln hab ich herausgefunden, dass man wohl den Befehl "set terminal postscript eps enhanced " eingeben muss und dann für das [mm] \mu [/mm] "{/Symbol m}" Das Problem dabei ist, dass er sich dann weigert, zu plotten... stattdessen kommt nur nen langes Blabla als Output "...
65 422 V
65 451 V
64 463 V
65 455 V
64 430 V
65 385 V
65 327 V
64 254 V
65 172 V
65 81 V
64 -11 V
65 -104 V
65 -193 V
64 -273 V
65 -342 V
65 -398 V
64 -438 V
65 -459 V
65 -462 V
64 -445 V
65 -412 V
% End plot #1
stroke
LTb
546 4871 N
546 280 L
6401 0 V
0 4591 V
-6401 0 V
Z stroke
1.000 UP
1.000 UL
LTb
stroke
grestore
end
showpage  "

Zur Hölle nochmal ich will doch nur ein [mm] \mu, [/mm] das muss doch machbar sein :-(

        
Bezug
Gnuplot: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 23:21 Mi 09.11.2011
Autor: MathePower

Hallo icarus89,

> Heyho!
>  
> Also ich bin mir sicher, dass ich mit diesem dämlichen
> Programm noch so einige Schwierigkeiten haben werde...
>  Muss dieses Semester so einige Protokolle schreiben und
> dafür natürlich einige Diagramme erstellen...mit Gnuplot.
> Mittlerweile krieg ich das nach ein paar Stunden auch hin.
> Problem: Ich habe Messwerte für eine Zeit in [mm]\mu s [/mm]. Nun
> versuche ich die y-Achse damit zu beschriften, aber das
> klappt ganz und garnicht. Das sollte doch nichts so schwer
> sein, so einen dämlichen griechischen Buchstaben zu
> benutzen, zuerst hab ichs einfach mit [mm]\mu[/mm] probiert, also
> genau so als Befehl eingegeben, aber da spuckte er mir ein
> ae raus... Nach nem bisschen googeln hab ich
> herausgefunden, dass man wohl den Befehl "set terminal
> postscript eps enhanced " eingeben muss und dann für das
> [mm]\mu[/mm] "{/Symbol m}" Das Problem dabei ist, dass er sich dann
> weigert, zu plotten... stattdessen kommt nur nen langes
> Blabla als Output "...


Dann poste dieses "Blabla".


>  65 422 V
>  65 451 V
>  64 463 V
>  65 455 V
>  64 430 V
>  65 385 V
>  65 327 V
>  64 254 V
>  65 172 V
>  65 81 V
>  64 -11 V
>  65 -104 V
>  65 -193 V
>  64 -273 V
>  65 -342 V
>  65 -398 V
>  64 -438 V
>  65 -459 V
>  65 -462 V
>  64 -445 V
>  65 -412 V
>  % End plot #1
>  stroke
>  LTb
>  546 4871 N
>  546 280 L
>  6401 0 V
>  0 4591 V
>  -6401 0 V
>  Z stroke
>  1.000 UP
>  1.000 UL
>  LTb
>  stroke
>  grestore
>  end
>  showpage  "
>  
> Zur Hölle nochmal ich will doch nur ein [mm]\mu,[/mm] das muss doch
> machbar sein :-(


Griechische Buchstaben auf der y-Achse erhältst Du mit dem Befehl:

set ylabel "{/Symbol m}"

Mehr dazu: []Kurzeinführung in Gnuplot


Gruss
MathePower

Bezug
                
Bezug
Gnuplot: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 23:41 Mi 09.11.2011
Autor: icarus89

Also auf meinem einen Computer ist genau dies das Blabla, das er ausspuckt:

>
> >  65 422 V

>  >  65 451 V
>  >  64 463 V
>  >  65 455 V
>  >  64 430 V
>  >  65 385 V
>  >  65 327 V
>  >  64 254 V
>  >  65 172 V
>  >  65 81 V
>  >  64 -11 V
>  >  65 -104 V
>  >  65 -193 V
>  >  64 -273 V
>  >  65 -342 V
>  >  65 -398 V
>  >  64 -438 V
>  >  65 -459 V
>  >  65 -462 V
>  >  64 -445 V
>  >  65 -412 V
>  >  % End plot #1
>  >  stroke
>  >  LTb
>  >  546 4871 N
>  >  546 280 L
>  >  6401 0 V
>  >  0 4591 V
>  >  -6401 0 V
>  >  Z stroke
>  >  1.000 UP
>  >  1.000 UL
>  >  LTb
>  >  stroke
>  >  grestore
>  >  end
>  >  showpage  "

Auf meinem Netbook klappt es auch nicht, aber da beschwert er sich, dass er die PostScript prologue datei nicht finden konnte, auf meinem anderen PC ist die aber da...
Es funktioniert einfach nicht, wenn es nicht bald klappt, drohe ich noch meinen PC zu schrotten. -.-

Bezug
                        
Bezug
Gnuplot: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 03:00 Do 10.11.2011
Autor: Event_Horizon

Hallo!

Das, was du da schreibst, sieht wie postscipt-code aus. Sowas kann passieren, wenn man gnuplot zwar sagt, daß es postscript produzieren soll, dabei aber vergisst, den outut in eine Datei umzulenken.

Denk dran:

set terminal postscript enhanced ...
set output "datei.ps"

plot ...

unset output

set terminal wxt   #oder x11


Nebenbei: Wie willst du diese Grafik denn weiter verwenden? Wenn du das in TeX benutzen willst, würde ich dir andere Terminals empfehlen, dann kannst du beliebigen Latex-code verwenden.





Bezug
        
Bezug
Gnuplot: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 09:12 Fr 01.06.2012
Autor: icarus89

Heyho,
ich hab mal wieder eine Frage zu diesem gottverdammten Programm. Ich hab 24 txt-Dateien mit Messdaten, wovon ich je 6 in eine Grafik plotten muss mit Regressionsgeraden. Hab dazu schon alles soweit aufgeschrieben, nur scheint sich Gnuplot gegen diese Dateien zu wehren.

Wenn ich zum Beispiel einfach nur plot "coulombgroßekugel500.txt" schreibe, kommt die Fehlermeldung "Skipping unreadable fike "coulombgroßekugel500.txt". Die ist da, wo gnuplot auch ist und besteht einfach nur aus vier Spalten von Zahlen, wie immer. Früher hat das dämliche Ding es doch auch hingekriegt, was hat es jetzt?!

Bezug
                
Bezug
Gnuplot: ganzer Pfad
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 09:27 Fr 01.06.2012
Autor: wieschoo

Hast du bei den Eingaben den ganzen Pfad angegeben?

Bezug
                        
Bezug
Gnuplot: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 09:41 Fr 01.06.2012
Autor: icarus89


> Hast du bei den Eingaben den ganzen Pfad angegeben?

Was meinst du mit Pfad? Dateipfad, wo es liegt? Nein, jetzt ums zu testen, gnuplot auf und einfach nur plot ... geschrieben

plot "wechselstrom.txt" klappt dann z. B. hervorragend, nur bei den 24 neuen txt-Dateien meckert er rum, wobei ich natürlich nicht alle einzeln ausprobiert hab.

Bezug
                                
Bezug
Gnuplot: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 11:39 Fr 01.06.2012
Autor: wieschoo

Ja ich meine den Dateipfad.

Falls Gnuplot nicht als Umgebungsvariable gespeichert ist (Windows?)
muss du natürlich die Daten im richtigen verzeichnis haben.
Oder du wechselst ins Gnuplotverzeichnis un plottest

plot C:\meineDaten\wasauchimmer\daten.txt

Eine weitere Sache ist, dass die Daten als reine Textdaten vorliegen müssen. Mit RTF-Formatierungen kann gnuplot nichts anfangen.

Du könntest ja einen Ausschnitt der Textdaten hochladen, von denen es nicht geht.

Bezug
                
Bezug
Gnuplot: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 22:15 Fr 01.06.2012
Autor: chrisno


> Heyho,
> ich hab mal wieder eine Frage zu diesem gottverdammten
> Programm.

Ich bin reumütig wieder zu diesem suoerguten Programm zurückgekehrt, obwohl ich es nur zweimal pro Jahr benötige.

> Ich hab 24 txt-Dateien mit Messdaten, wovon ich
> je 6 in eine Grafik plotten muss mit Regressionsgeraden.
> Hab dazu schon alles soweit aufgeschrieben, nur scheint
> sich Gnuplot gegen diese Dateien zu wehren.
>
> Wenn ich zum Beispiel einfach nur plot
> "coulombgroßekugel500.txt" schreibe, kommt die
> Fehlermeldung "Skipping unreadable fike
> "coulombgroßekugel500.txt".

Da gibt es kein Problem mit dem Pfad. Gnuplot hat die Datei gefunden und mag sie nicht.

> Die ist da, wo gnuplot auch
> ist und besteht einfach nur aus vier Spalten von Zahlen,
> wie immer. Früher hat das dämliche Ding es doch auch
> hingekriegt, was hat es jetzt?!

Die vier Spalten sind das Problem. Da fühlt sich Gnuplot aufgefordert, eine vierdimensionale Darstellung zu liefern. Welches Programm schafft das?
Leg mal los mit
plot "coulombgroßekugel500.txt" using 1:2


Bezug
                        
Bezug
Gnuplot: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 23:14 Mi 20.06.2012
Autor: Event_Horizon

Sicher, daß der Pfad stimmt? Gib mal

pwd

ein und schau nach, ob du wirklich in dem Pfad bist, wo die Dateien liegen. Denn die Fehlermeldung kommt auch bei nicht existierenden Dateien.
Hiergegen hilft, mit

cd "Pfad"

oder unter Windows mit entsprechenden Funktionen aus dem Menü in den korrekten Ordner zu springen, oder wie bereits gesagt vollständige Pfade anzugeben.

Mehrere Spalten sind kein Problem, wenn man nix weiter angibt, nimmt er einfach die ersten beiden.

Nächster Punkt: Windows benutzt den Backslash \, um die Ordner im Pfad anzugeben. Die in einem String, der mit " " umschlossen sind, führen zu Problemen. (Programmierer wissen: \n ergibt ne neue Zeile).
Einfachster Ausweg: ' ' statt " " benutzen.


Ah, und typisch Windows: Windows versteckt gerne die Dateiendung! Speicher z.B. mal ein Word-Dokument ab. Siehst du im Explorer dann NeuesDokument.docx oder nur NeuesDokument ? In letztem Fall wird die Endung ausgeblendet, und wenn du dann was umbenennst, steht da zwar NeuesDokument.txt, in Wahrheit ists aber NeuesDokument.txt.docx. Und dann existiert NeuesDokument.txt naürlich nicht. (Abgesehen davon, daß gnuplot mit word-Dateien eh nix anfangen kann)


Und bevor du dich aufregst, der Rest geht so:


f(x,m,b)=m*x+b


fit f(x, m1, b1) ... via m1, b1
fit f(x, m2, b2) ... via m2, b2

plot ..., f(x,m1, b1), f(x,m2, b2)


Machst du nur

f(x)=m*x+b

fit f(x) ... via m, b
fit f(x) ... via m, b

überschreibt der zweite Fit das m und b vom ersten.



Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Mathe-Software"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]