matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenLineare Algebra - Moduln und VektorräumeKrummlinige Koordinaten
Foren für weitere Schulfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Informatik • Physik • Technik • Biologie • Chemie
Forum "Lineare Algebra - Moduln und Vektorräume" - Krummlinige Koordinaten
Krummlinige Koordinaten < Moduln/Vektorraum < Lineare Algebra < Hochschule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Lineare Algebra - Moduln und Vektorräume"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Krummlinige Koordinaten: Ableitungen
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 18:10 Do 16.04.2015
Autor: Skyrula

Aufgabe
Betrachte die Bahn eines Punktes, parametrisiert durch r(t) und [mm] \phi(t). [/mm]
Geschwindigkeit und Beschleunigung dieses Punktes als Linearkombination von
[mm] \vec{e_r} [/mm] und [mm] \vec{e_{\phi}} [/mm] berechnen.

Hallo zusammen,

in Aufgabenteil a habe ich 2 Polarkoordinaten bekommen [mm] x=p*cos\phi [/mm] und [mm] y=p*sin\phi. [/mm] Daraus sollte ich die beiden Einheitsvektoren [mm] \vec{e_r} [/mm] und
[mm] \vec{e_{\phi}} [/mm] bilden:

[mm] \vec{e_r}=\frac{\partial}{\partial r}\vektor{r*cos\phi \\ r*sin\phi}=\vektor{1*cos\phi \\ 1*sin\phi}=\vektor{cos\phi \\ sin\phi} [/mm]

[mm] \vec{e_\phi}=\frac{1}{r}\frac{\partial}{\partial \phi}\vektor{r*cos\phi \\ r*sin\phi}=\vektor{-sin\phi \\ cos\phi} [/mm]

Falls ich bis hier schon Fehler gemacht habe bitte sagen aber nun komme ich zu meiner eigentlichen Frage:

Ich stehe jetzt vor der Aufgabe wie oben beschrieben:
Betrachte die Bahn eines Punktes, parametrisiert durch r(t) und [mm] \phi(t). [/mm]
Geschwindigkeit und Beschleunigung dieses Punktes als Linearkombination von
[mm] \vec{e_r} [/mm] und [mm] \vec{e_{\phi}} [/mm] berechnen.

Wie gehe ich hier vor? Mich verwirrt die Parametrisierung durch die beiden Funktionen. Die Formel für die Linearkombination lautet:

[mm] \vec{v}=\lambda_1*\vec{e_r}+\lambda_2*\vec{e_{\phi}} [/mm] wobei [mm] \lambda [/mm] beliebig gewählt werden kann. Also habe ich einfach mal eingesetzt:

[mm] \vec{v}=1*\vektor{cos\phi \\ sin\phi}+2*\vektor{-sin\phi \\ cos\phi}=\vektor{cos\phi-2sin\phi \\ sin\phi-cos\phi} [/mm]

Hier stehe ich nun und weiß nicht wie es weiter gehen soll. Für einen Denkanstoß wäre ich sehr dankbar.

Bis gleich (hoffentlich =D)

        
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 19:21 Do 16.04.2015
Autor: notinX

Hallo,

> Betrachte die Bahn eines Punktes, parametrisiert durch r(t)
> und [mm]\phi(t).[/mm]
>  Geschwindigkeit und Beschleunigung dieses Punktes als
> Linearkombination von
>  [mm]\vec{e_r}[/mm] und [mm]\vec{e_{\phi}}[/mm] berechnen.
>  Hallo zusammen,
>  
> in Aufgabenteil a habe ich 2 Polarkoordinaten bekommen
> [mm]x=p*cos\phi[/mm] und [mm]y=p*sin\phi.[/mm] Daraus sollte ich die beiden

meinst Du [mm] $x=p\cos\phi$ [/mm] und [mm] $y=p\sin\phi$ [/mm] oder [mm] $x=r(t)\cos\phi(t)$ [/mm] und [mm] $y=r(t)\sin\phi(t)$? [/mm]

> Einheitsvektoren [mm]\vec{e_r}[/mm] und
> [mm]\vec{e_{\phi}}[/mm] bilden:
>  
> [mm]\vec{e_r}=\frac{\partial}{\partial r}\vektor{r*cos\phi \\ r*sin\phi}=\vektor{1*cos\phi \\ 1*sin\phi}=\vektor{cos\phi \\ sin\phi}[/mm]
>  

[ok]

> [mm]\vec{e_\phi}=\frac{1}{r}\frac{\partial}{\partial \phi}\vektor{r*cos\phi \\ r*sin\phi}=\vektor{-sin\phi \\ cos\phi}[/mm]
>  

[ok]

> Falls ich bis hier schon Fehler gemacht habe bitte sagen
> aber nun komme ich zu meiner eigentlichen Frage:
>  
> Ich stehe jetzt vor der Aufgabe wie oben beschrieben:
>  Betrachte die Bahn eines Punktes, parametrisiert durch
> r(t) und [mm]\phi(t).[/mm]
>  Geschwindigkeit und Beschleunigung dieses Punktes als
> Linearkombination von
>  [mm]\vec{e_r}[/mm] und [mm]\vec{e_{\phi}}[/mm] berechnen.
>  
> Wie gehe ich hier vor? Mich verwirrt die Parametrisierung
> durch die beiden Funktionen. Die Formel für die

Das heißt einfach:
[mm] $\vec{r}(t)=\begin{pmatrix}x(t)\\y(t)\end{pmatrix}=r(t)\begin{pmatrix}cos\phi\\\sin\phi\end{pmatrix}=r(t)\vec{e}_{r}$ [/mm]
(Vorausgesetzt, dass mein Vorschlag von oben gilt)
Das ist jetzt der Ort als Linearkombination der Einheitsvektoren. Geschwdindigkeit und Beschleunigung erhältst Du durch Ableiten.

> Linearkombination lautet:
>
> [mm]\vec{v}=\lambda_1*\vec{e_r}+\lambda_2*\vec{e_{\phi}}[/mm] wobei
> [mm]\lambda[/mm] beliebig gewählt werden kann. Also habe ich

Nein, das gilt nicht allgemein und [mm] $\lambda$ [/mm] kann erst recht nicht beliebig gewählt werden.

> einfach mal eingesetzt:
>  
> [mm]\vec{v}=1*\vektor{cos\phi \\ sin\phi}+2*\vektor{-sin\phi \\ cos\phi}=\vektor{cos\phi-2sin\phi \\ sin\phi-cos\phi}[/mm]

Keine Ahnung, was Du da eingesetzt hast, aber es ist falsch. Das zweite Gleichheitszeichen gilt übrigens nicht:
[mm] $\sin\phi+2\cos\phi{\color{red}\neq}\sin\phi-\cos\phi$ [/mm] !

>  
> Hier stehe ich nun und weiß nicht wie es weiter gehen
> soll. Für einen Denkanstoß wäre ich sehr dankbar.
>  
> Bis gleich (hoffentlich =D)

Gruß,

notinX

Bezug
                
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 19:49 Do 16.04.2015
Autor: Skyrula

Hey, ich meinte [mm] x=pcos\phi [/mm] und [mm] y=psin\phi. [/mm] Dieso Info + die Info, dass die Bahn eines Punktes parametrisiert wird durch die Funktionen r(t) und [mm] \phi(t). [/mm]

Meine Linearkombination hat auch wirklich nicht richtig ausgesehen :/
Wie gehe ich denn hier weiter?

Danke für die Hilfe

Bezug
                        
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 20:02 Do 16.04.2015
Autor: notinX


> Hey, ich meinte [mm]x=pcos\phi[/mm] und [mm]y=psin\phi.[/mm] Dieso Info + die
> Info, dass die Bahn eines Punktes parametrisiert wird durch
> die Funktionen r(t) und [mm]\phi(t).[/mm]

Wie schon geschrieben, die Bahn eines Punktes in der Ebene ist:
[mm] $\vec{r}(t)=\begin{pmatrix}x(t)\\y(t)\end{pmatrix}=r(t)\begin{pmatrix}\cos(\phi(t))\\\sin(\phi(t))\end{pmatrix}=r(t)\vec{e}_{r}$ [/mm]
mit $r(t)=p$ ist dann:
[mm] $\vec{r}(t)=\begin{pmatrix}x(t)\\y(t)\end{pmatrix}=p\begin{pmatrix}\cos(\phi(t))\\\sin(\phi(t))\end{pmatrix}=p\vec{e}_{r}$ [/mm]

>  
> Meine Linearkombination hat auch wirklich nicht richtig
> ausgesehen :/
> Wie gehe ich denn hier weiter?

Berechne die Geschwindigkeit von [mm] $\vec{r}(t)$ [/mm] durch Zeitableitung. Beachte dabei, dass [mm] $\vec{e}_{r}$ [/mm] zeitabhängig ist.

>  
> Danke für die Hilfe

Gruß,

notinX

Bezug
                                
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 12:43 Fr 17.04.2015
Autor: Skyrula

Ich verstehe leider nicht wie man auf diese Linearkombination kommt und ich habe auch leider kein Auge dafür wie ich das jetzt nach der Zeit ableiten kann.

Über weitere Hilfe bei dieser Aufgabe wäre ich sehr Dankbar

Bezug
                                        
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 13:05 Fr 17.04.2015
Autor: notinX


> Ich verstehe leider nicht wie man auf diese
> Linearkombination kommt und ich habe auch leider kein Auge

Die bekommst Du quasi automatisch als 'Abfallprodukt' wenn Du die Geschwindigkeit ausrechnest.

> dafür wie ich das jetzt nach der Zeit ableiten kann.

Wo genau liegt Dein Problem? Dass der Einheitsvektor zeitabhängig ist, sollte klar sein und die Geschwindigkeit aus dem Ort [mm] $\vec [/mm] r(t)$ bekommst Du durch eine komponentenweise Ableitung nach der Zeit:
$ [mm] \frac{\mathrm d}{\mathrm d t}\vec{r}(t)=\begin{pmatrix}\frac{\mathrm d}{\mathrm d t}x(t)\\\frac{\mathrm d}{\mathrm d t}y(t)\end{pmatrix}$ [/mm]

>  
> Über weitere Hilfe bei dieser Aufgabe wäre ich sehr
> Dankbar

Gruß,

notinX

Bezug
                                                
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 13:53 Sa 18.04.2015
Autor: Skyrula

Aufgabe
Betrachte die Bahn eines Punktes parametrisiert durch Funktionen r(t) und [mm] \phi(t). [/mm] Berechne Geschw. und Beschl. dieses Punktes als Linearkombination von [mm] \vec{e_r} [/mm] und [mm] \vec{e_{\phi}}. [/mm]

[mm] \vec{e_r}=\vektor{cos\phi\\sin\phi}, \vec{e_{\phi}}=\vektor{-sin\phi\\cos\phi} [/mm]

Also die Linearkombination lautet: $ [mm] \vec{r}(t)=\begin{pmatrix}x(t)\\y(t)\end{pmatrix}=r(t)\begin{pmatrix}\cos(\phi(t))\\\sin(\phi(t))\end{pmatrix}=r(t)\vec{e}_{r} [/mm] $

Die Geschwindigkeit erhält man durch die erste Ableitung: $ [mm] \frac{\mathrm d}{\mathrm d t}\vec{r}(t)=\begin{pmatrix}\frac{\mathrm d}{\mathrm d t}x(t)\\\frac{\mathrm d}{\mathrm d t}y(t)\end{pmatrix} $=\vektor{\frac{d}{dt}cos(\phi (t)) \\ \frac{d}{dt}sin(\phi (t))}=\vektor{\phi '(t) (-sin(\phi(t))) \\ \phi '(t) (cos(\phi(t)))} [/mm]

Da der Betrag eines Vektor seiner Geschwindigkeit entspricht folgt:

[mm] \vec{v}=\sqrt{(\phi '(t) (-sin(\phi(t))))^2+(\phi '(t) (cos(\phi(t))))^2} [/mm]

Die Beschleunigung würde ich auf dem selben Wege über die zweite Ableitung machen.

Stimmt es bis zu diesem Punkt?

Danke für die tolle Hilfe!


Bezug
                                                        
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 23:43 Sa 18.04.2015
Autor: notinX


> Betrachte die Bahn eines Punktes parametrisiert durch
> Funktionen r(t) und [mm]\phi(t).[/mm] Berechne Geschw. und Beschl.
> dieses Punktes als Linearkombination von [mm]\vec{e_r}[/mm] und
> [mm]\vec{e_{\phi}}.[/mm]
>  [mm]\vec{e_r}=\vektor{cos\phi\\sin\phi}, \vec{e_{\phi}}=\vektor{-sin\phi\\cos\phi}[/mm]
>  
> Also die Linearkombination lautet:
> [mm]\vec{r}(t)=\begin{pmatrix}x(t)\\y(t)\end{pmatrix}=r(t)\begin{pmatrix}\cos(\phi(t))\\\sin(\phi(t))\end{pmatrix}=r(t)\vec{e}_{r}[/mm]
>  
> Die Geschwindigkeit erhält man durch die erste Ableitung:
> [mm]\frac{\mathrm d}{\mathrm d t}\vec{r}(t)=\begin{pmatrix}\frac{\mathrm d}{\mathrm d t}x(t)\\\frac{\mathrm d}{\mathrm d t}y(t)\end{pmatrix}[/mm][mm] =\vektor{\frac{d}{dt}cos(\phi (t)) \\ \frac{d}{dt}sin(\phi (t))}=\vektor{\phi '(t) (-sin(\phi(t))) \\ \phi '(t) (cos(\phi(t)))}[/mm]

Wie kommst Du darauf? Laut Aufgabenstellung gilt [mm] $x=p\cos\phi$ [/mm] und nicht [mm] $x=\cos\phi$ [/mm]

>  
> Da der Betrag eines Vektor seiner Geschwindigkeit
> entspricht folgt:

Das ist absolut falsch! Die Ableitung des Ortes nach der Zeit entspricht der Geschwindigkeit. So wie Du es oben berechnet hast - nur von der falschen Funktion.

>  
> [mm]\vec{v}=\sqrt{(\phi '(t) (-sin(\phi(t))))^2+(\phi '(t) (cos(\phi(t))))^2}[/mm]

Du vergleichst hier einen Vektor mit einem Skalar, das macht keinen Sinn!

>  
> Die Beschleunigung würde ich auf dem selben Wege über die
> zweite Ableitung machen.
>  
> Stimmt es bis zu diesem Punkt?
>  
> Danke für die tolle Hilfe!
>  

Gruß,

notinX

Bezug
                                                                
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 10:36 So 19.04.2015
Autor: Skyrula

Wenn ich wüsste wie es richtig geht würde ich es machen und mir die peinlichkeit hier ersparen! Also falls mir jemand zeigen könnte wie die korrekte Ableitung aussieht wäre ich sehr dankbar!

Bezug
                                                                        
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 10:54 So 19.04.2015
Autor: notinX


> Wenn ich wüsste wie es richtig geht würde ich es machen
> und mir die peinlichkeit hier ersparen! Also falls mir
> jemand zeigen könnte wie die korrekte Ableitung aussieht
> wäre ich sehr dankbar!  

Wie gesagt, die Berechnung der Geschwindigkeit [mm] $\vec v=\frac{\mathrm d}{\mathrm d t}\vec [/mm] r$ hast Du in Deinem Beitrag von 13:53 Uhr richtig gemacht - nur von der falschen Funktion. Setze für x und y die richtigen Funktionen ein (aus Deinem ersten Beitrag), dann klappt das auch.

Gruß,

notinX

Bezug
                                                                                
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 11:18 So 19.04.2015
Autor: Skyrula

Und weiter geht die Schmach:

[mm] \vec{r}(t)=\vektor{p*cos(\phi (t))\\ p*sin(\phi (t))} [/mm]

[mm] \frac{d}{dt}\vec{r}(t)=\phi*\vektor{-p*sin(\phi (t))\\ p*cos(\phi (t))} [/mm]

Stimmt das so? Ich brauch mal ein paar Erfolgserlebnisse :D

Bezug
                                                                                        
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 11:50 So 19.04.2015
Autor: notinX


> Und weiter geht die Schmach:
>  
> [mm]\vec{r}(t)=\vektor{p*cos(\phi (t))\\ p*sin(\phi (t))}[/mm]
>  
> [mm]\frac{d}{dt}\vec{r}(t)=\phi*\vektor{-p*sin(\phi (t))\\ p*cos(\phi (t))}[/mm]

[notok]
Mir ist schleierhaft, wieso Du die Kettenregel gestern um 13:53 Uhr richtig anwenden konntest und jetzt nicht mehr...
Die erste Zeitableitung (=Geschwindigkeit) sieht so aus:
[mm]\vec v(t)=\frac{d}{dt}\vec{r}(t)=\dot{\phi}(t)*\vektor{-p*\sin(\phi (t))\\ p*\cos(\phi (t))}[/mm]
Wenn Du jetzt noch p aus dem Vektor ausklammerst, kannst Du das Ergebnis ja mal mit den zuvor berechneten Einheitsvektoren vergleichen und schaun, ob Dir da was auffällt.

>  
> Stimmt das so? Ich brauch mal ein paar Erfolgserlebnisse :D

Was Du brauchst ist ein wenig Konzentration beim Lösen der Aufgaben.

Gruß,

notinX

Bezug
                                                                                                
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 12:00 So 19.04.2015
Autor: Skyrula

Ich muss sowas immer erst einmal anhand einer Beispielaufgabe gelöst sehen, bevor ich die Definition richtig verstehen kann. Ich hoffe das ändert sich mit der Erfahrung, da ich noch ziemlich unsicher bin.

Das das jetzt das Endergebnis der Geschwindigkeit in dieser Aufgabe sein soll, muss man ja auch erst mal wirklich verstehen!

Die Ähnlichkeit zu  [mm] \vec{e_\phi} [/mm] ist mir aufgefallen, kann dies jedoch nicht wirklich interpretieren.

Um die Beschleunigung zu berechnen, muss ich jedenfalls die Funktion der Geschwindigkeit erneut ableiten oder?

Vielen Dank für deine ganze Hilfe, ich weiß wie lächerlich einem sowas vorkommen muss wenn man das Thema wirklich beherrscht.

Bezug
                                                                                                        
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 12:20 So 19.04.2015
Autor: notinX


> Ich muss sowas immer erst einmal anhand einer
> Beispielaufgabe gelöst sehen, bevor ich die Definition
> richtig verstehen kann. Ich hoffe das ändert sich mit der
> Erfahrung, da ich noch ziemlich unsicher bin.
>
> Das das jetzt das Endergebnis der Geschwindigkeit in dieser
> Aufgabe sein soll, muss man ja auch erst mal wirklich
> verstehen!
>  
> Die Ähnlichkeit zu  [mm]\vec{e_\phi}[/mm] ist mir aufgefallen, kann
> dies jedoch nicht wirklich interpretieren.

Richtig. Laut Aufgabenstellung solltest Du die Geschwindigkeit als Linearkombination der Einheitsvektoren darstellen. Das kannst Du jetzt tun:
[mm] $\vec v(t)=\frac{d}{dt}\vec{r}(t)=p\dot{\phi}(t)\vec{e}_\phi$ [/mm]
Bei [mm] $\vec [/mm] r(t)$ handelt es sich um eine Kreisbewegung - ist Dir das klar? [mm] $\vec [/mm] v(t)$ zeigt also immer in tantentiale Richtung und ist proportional zur Winkelgeschwindigkeit [mm] $\dot\phi(t)$. [/mm] Viel mehr gibt es da nicht zu interpretieren.

>
> Um die Beschleunigung zu berechnen, muss ich jedenfalls die
> Funktion der Geschwindigkeit erneut ableiten oder?

Genau, denn die Beschleunigung ist als die zweite Zeitableitung des Ortes bzw. als erste Ableitung der Geschwindigkeit definiert.

>  
> Vielen Dank für deine ganze Hilfe, ich weiß wie
> lächerlich einem sowas vorkommen muss wenn man das Thema
> wirklich beherrscht.

Nein, tut es nicht. Mir wurde das Wissen nicht in die Wiege gelegt, ich habe das auch mal irgendwann gelernt und ähnliche Fragen wie Du gestellt. Also keine Sorge, ist alles im grünen Bereich ;-)

Gruß,

notinX

Bezug
                                                                                                                
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 12:30 So 19.04.2015
Autor: Skyrula

Da bin ich ja einigermaßen beruhigt. =)

Jetzt stellt sich mir aber direkt die nächste Frage:
Wie leite ich das nach t ab? Ich weiß nicht wo ich welche Ableitungsregel anwenden soll.
Das ist eine verkettete Funktion wo ich mit der Produktregel und der Kettenregel arbeiten muss, also das denke ich zu mindest. Aber wie ziehe ich das auseinander?

$ [mm] \vec v(t)=\frac{d}{dt}\vec{r}(t)=p\dot{\phi}(t)\vec{e}_\phi [/mm] $


Bezug
                                                                                                                        
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 12:46 So 19.04.2015
Autor: notinX


> Da bin ich ja einigermaßen beruhigt. =)
>  
> Jetzt stellt sich mir aber direkt die nächste Frage:
> Wie leite ich das nach t ab? Ich weiß nicht wo ich welche
> Ableitungsregel anwenden soll.
>  Das ist eine verkettete Funktion wo ich mit der
> Produktregel und der Kettenregel arbeiten muss, also das
> denke ich zu mindest. Aber wie ziehe ich das auseinander?

Ja, das stimmt.

>  
> [mm]\vec v(t)=\frac{d}{dt}\vec{r}(t)=p\dot{\phi}(t)\vec{e}_\phi[/mm]
>  
>  

Es handelt sich um ein Produkt von [mm] $\dot\phi(t)$ [/mm] und [mm] $\vec{e}_\phi(t)$, [/mm] da ist also die Produktregel gefragt. Der Faktor p ist konstant und bleibt bei der Ableitung erhalten. Beachte, dass es sich bei [mm] $\vec{e}_\phi(t)$ [/mm] um eine Verkettung von Funktionen handelt, dabei ist also zusätzlich die Kettenregel anzuwenden.

Gruß,

notinX

Bezug
                                                                                                                                
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 12:58 So 19.04.2015
Autor: Skyrula

Hoffe das es stimmt:

[mm] \vec{a}(t)=\frac{d}{dt}\vec{v}(t)=\phi''(t)*p\vektor{-sin(\phi(t))\\cos(\phi(t))}+\phi'(t)*p\vektor{-cos(\phi(t))\\-sin(\phi(t))} [/mm]

Das ist mein Endergebnis für die Beschleunigung. Ist es korrekt?





Bezug
                                                                                                                                        
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 13:20 So 19.04.2015
Autor: notinX


> Hoffe das es stimmt:
>  
> [mm]\vec{a}(t)=\frac{d}{dt}\vec{v}(t)=\phi''(t)*p\vektor{-sin(\phi(t))\\cos(\phi(t))}+\phi'(t)*p\vektor{-cos(\phi(t))\\-sin(\phi(t))}[/mm]
>  
> Das ist mein Endergebnis für die Beschleunigung. Ist es
> korrekt?

Nein, Du hast beim zweiten Summand die Kettenregel vergessen.

>  
>
>
>  

Gruß,

notinX

Bezug
                                                                                                                                                
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 13:30 So 19.04.2015
Autor: Skyrula

$ [mm] \vec{a}(t)=\frac{d}{dt}\vec{v}(t)=\phi''(t)\cdot{}p\vektor{-sin(\phi(t))\\cos(\phi(t))}+\phi'^2(t)\cdot{}p\vektor{-cos(\phi(t))\\-sin(\phi(t))} [/mm] $

ich hoffe jetzt passt es.


Bezug
                                                                                                                                                        
Bezug
Krummlinige Koordinaten: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 13:35 So 19.04.2015
Autor: notinX


>
> [mm]\vec{a}(t)=\frac{d}{dt}\vec{v}(t)=\phi''(t)\cdot{}p\vektor{-sin(\phi(t))\\cos(\phi(t))}+\phi'^2(t)\cdot{}p\vektor{-cos(\phi(t))\\-sin(\phi(t))}[/mm]

[ok]

>  
> ich hoffe jetzt passt es.
>  

Ja, tut es.

Gruß,

notinX

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Lineare Algebra - Moduln und Vektorräume"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]