matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenLaTeXLaTeX
Foren für weitere Schulfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Geschichte • Erdkunde • Sozialwissenschaften • Politik/Wirtschaft
Forum "LaTeX" - LaTeX
LaTeX < LaTeX < Mathe-Software < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "LaTeX"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

LaTeX: Frage (reagiert)
Status: (Frage) reagiert/warte auf Reaktion Status 
Datum: 16:07 Di 09.10.2012
Autor: Axiom96

Hallo zusammen,

ich möchte gerne lernen, mit LaTeX zu schreiben, allerdings scheitere ich schon am Download. Ich habe ein wenig im Internet recherchiert und ich finde viele verschiedene Programme, deren Vor- und Nachteile mir nicht klar werden, nicht einmal was überhaupt notwendig oder sinnvoll ist. Kann mir jemand weiterhelfen?

Vielen Dank

        
Bezug
LaTeX: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 16:19 Di 09.10.2012
Autor: Richie1401

Hallo Axiom,

das ist wirklich eine sehr gute Idee! LaTeX ist extrem toll und nach bisschen Eingewöhungszeit auch "nützlich".
Es ist ein bisschen wie Programmieren. Man muss sich einarbeiten, um die Vorteile des Programmes zu erkennen und sinnvoll zu nutzen.

Zunächst: Es kommt auch auf dein Betriebssystem an. Hast du Windows, Mac oder Linux?
Ich gehe mal von Windows aus. Zunächst brauchst du eine Distribution, z.B. MikTex. Das musst du ganz zu Beginn installieren, erst danach kommt der Editor. An Editoren gibt es zahlreiche, ich kann dir TexStudio empfehlen! Dieser Editor bietet viele Vorteile, und ist einfach zu handhaben. Beispielsweise schlägt er dir bei der Eingabe von Befehlen bereits mögliche Befehle vor (in der Art einer Autovervollständigung).

Also noch einmal:
1. MikTeX installieren (Standard-version genügt, du brauchst nimmer alle optionalen Pakete)
2. Editor, z.B. Textstudio installieren.

MikTex bietet auch einen Editor an, der heißt TexWorks. Dieser ist aber meiner Meinung nach keineswegs zu empfehlen!

Bei Rückfragen, einfach noch einmal melden.

Zum Schluss noch eine gute Überssichtsseite, damit du nicht gleich mit großen Beispielen startest:
http://latex.tugraz.at/latex/erste_schritte

Bezug
                
Bezug
LaTeX: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 16:48 Di 09.10.2012
Autor: Axiom96


> Hallo Axiom,
>  
> das ist wirklich eine sehr gute Idee! LaTeX ist extrem toll
> und nach bisschen Eingewöhungszeit auch "nützlich".
>  Es ist ein bisschen wie Programmieren. Man muss sich
> einarbeiten, um die Vorteile des Programmes zu erkennen und
> sinnvoll zu nutzen.
>  
> Zunächst: Es kommt auch auf dein Betriebssystem an. Hast
> du Windows, Mac oder Linux?
>  Ich gehe mal von Windows aus. Zunächst brauchst du eine
> Distribution, z.B. MikTex. Das musst du ganz zu Beginn
> installieren, erst danach kommt der Editor. An Editoren
> gibt es zahlreiche, ich kann dir TexStudio empfehlen!
> Dieser Editor bietet viele Vorteile, und ist einfach zu
> handhaben. Beispielsweise schlägt er dir bei der Eingabe
> von Befehlen bereits mögliche Befehle vor (in der Art
> einer Autovervollständigung).

Hallo, ja ich habe Windows. Ich habe jetzt die beiden Dateien heruntergeladen und in der Reihenfolge installiert. Ist es richtig, dass bei MikTex keine ausführbaren Dateien dabei sind (zumindest keine leicht zu findenenden), sonder nur bei TexStudio?

> Also noch einmal:
>  1. MikTeX installieren (Standard-version genügt, du
> brauchst nimmer alle optionalen Pakete)
>  2. Editor, z.B. Textstudio installieren.
>  
> MikTex bietet auch einen Editor an, der heißt TexWorks.
> Dieser ist aber meiner Meinung nach keineswegs zu
> empfehlen!
>  
> Bei Rückfragen, einfach noch einmal melden.
>  
> Zum Schluss noch eine gute Überssichtsseite, damit du
> nicht gleich mit großen Beispielen startest:
>  http://latex.tugraz.at/latex/erste_schritte

Viele Grüße

Bezug
                        
Bezug
LaTeX: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 17:15 Di 09.10.2012
Autor: Marcel

Hallo Axiom,

> > Hallo Axiom,
>  >  
> > das ist wirklich eine sehr gute Idee! LaTeX ist extrem toll
> > und nach bisschen Eingewöhungszeit auch "nützlich".
>  >  Es ist ein bisschen wie Programmieren. Man muss sich
> > einarbeiten, um die Vorteile des Programmes zu erkennen und
> > sinnvoll zu nutzen.
>  >  
> > Zunächst: Es kommt auch auf dein Betriebssystem an. Hast
> > du Windows, Mac oder Linux?
>  >  Ich gehe mal von Windows aus. Zunächst brauchst du
> eine
> > Distribution, z.B. MikTex. Das musst du ganz zu Beginn
> > installieren, erst danach kommt der Editor. An Editoren
> > gibt es zahlreiche, ich kann dir TexStudio empfehlen!
> > Dieser Editor bietet viele Vorteile, und ist einfach zu
> > handhaben. Beispielsweise schlägt er dir bei der Eingabe
> > von Befehlen bereits mögliche Befehle vor (in der Art
> > einer Autovervollständigung).
>  Hallo, ja ich habe Windows. Ich habe jetzt die beiden
> Dateien heruntergeladen und in der Reihenfolge installiert.
> Ist es richtig, dass bei MikTex keine ausführbaren Dateien
> dabei sind (zumindest keine leicht zu findenenden), sonder
> nur bei TexStudio?

vermutlich. Ich benutze übrigens Texniccenter (viele mögen das
nicht, warum, ist mir unklar):
[]gemäß dieser Anleitung (klick!)
hatte ich mal alles eingestellt.  

Ich hänge Dir übrigens mal eine kleine Tex-Datei an. Zwischen
"begin{document}"
und
"end{document}"
kannst Du schonmal schreiben. Die "newcommand" kannst Du auch
alle auskommentieren (Du siehst ja, wie das geht: mit dem
Prozentzeichen!) - es sind eigens definierte Abkürzungen.
Zum Testen, ob Deine Installation funktioniert, sollte es reichen.
Schreib halt meinetwegen mal einen Satz und eine Formel
(zwischen [mm] [nomm]$\(\)$[/nomm] [/mm] (ohne die mm's) oder zwei Dollarzeichen),
sowas wie:
- Der Satz von Pythagoras lautet [mm] $a^2+b^2=c^2\,.$ [/mm]
rein.

>  > Also noch einmal:

>  >  1. MikTeX installieren (Standard-version genügt, du
> > brauchst nimmer alle optionalen Pakete)
>  >  2. Editor, z.B. Textstudio installieren.
>  >  
> > MikTex bietet auch einen Editor an, der heißt TexWorks.
> > Dieser ist aber meiner Meinung nach keineswegs zu
> > empfehlen!
>  >  
> > Bei Rückfragen, einfach noch einmal melden.
>  >  
> > Zum Schluss noch eine gute Überssichtsseite, damit du
> > nicht gleich mit großen Beispielen startest:
>  >  http://latex.tugraz.at/latex/erste_schritte
> Viele Grüße

[a]Latex-Datei

P.S.
[]Weiterer Link für Latex und Texniccenter

Gruß,
  Marcel

Dateianhänge:
Anhang Nr. 1 (Typ: tex) [nicht öffentlich]
Bezug
                                
Bezug
LaTeX: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 17:29 Di 09.10.2012
Autor: Axiom96

Hallo nochmal,

http://latex.tugraz.at/latex/tutorial#kompilieren_mit_pdflatex diesen Teil verstehe ich nicht wirklich, was da gemeint ist, wie diesen kompilieren funktioniert (Computer sind nicht unbedingt mein Spezialgebiet).

Zunächst einmal müsste doch

1: \documentclass{scrartcl}
2: \begin{document}
3: Ich kapiers nicht
4: \end{document}


ein vollständiges Dokument sein, oder? Was müsste ich dann machen, um es mir ansehen zu können?

Viele Grüße

Bezug
                                        
Bezug
LaTeX: Umsetzen
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 18:05 Di 09.10.2012
Autor: Infinit

Hallo Axiom96,
do solltest das Kompilierungsprogramm pdflatex bereits installiert haben. Der Text, den Du dann anschauen willst, steht in einer getrennten Datei, z.B. testemal.tex. Wenn Du nun in Windows aufrufst:
pdflatex testemal.tex
dann sollte als Ergebnis eine Datei testemal.pdf entstehen, die Du mit einem PDF-Viewer anschauen kannst.
Viel Erfolg dabei wünscht
Infinit


Bezug
                                        
Bezug
LaTeX: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 18:41 Di 09.10.2012
Autor: Richie1401

Hallo Axiom,

Du hast generell zwei Möglichkeiten pdf-Dateien aus einer tex-datei zu erstellen. Entweder du gehst über die Eingabeaufforderung von Windows, oder du nutzt direkt den Editor.
Marcel nutzt einen anderen als ich, und jeder sollte selbst entscheiden, mit welchen man besser zurecht kommt. Es ist immer so: Jeder hat vor- und Nachteile.

Für TexStudio gehe wie folgt vor:
1. Speichere die Datei in einem Ordner ab.
2. Drücke oben in der Leiste den einfachen grünen Pfeil (jetzt wird dein pdf erzeugt - "kompiliert")
3. mit druck auf die Lupe rechts daneben kannst du dir das Dokument anschauen. oder du nutzt deinen externen PDF-Betrachter. Die PDF findest du in dem Ordner, wo du die .tex datei gespeichert hast.

Alternativ: F6 für das Erstellen der PDF, und F7 zum Betrachten.

Dein Minimalbeispiel sollte auf jedenfall etwas erzeugen!

Minimum ist also die Definition der Dokumentenklasse und den Hauptteil, der durch begin{document} und end{document} eingeschlossen ist.

hast es geklappt?

Bezug
                                                
Bezug
LaTeX: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 19:12 Di 09.10.2012
Autor: Axiom96

Hallo noch einmal,

Noch hat es nicht funktioniert. Kann es sein, dass ich zusätzlich ein Programm namens Ghostscript benötige?

Viele Grüße

Bezug
                                                        
Bezug
LaTeX: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 19:23 Di 09.10.2012
Autor: Richie1401

Hi,

Nein, das brauchst du nicht. Ein PDF-Programm genügt. Benutzt du nun TexStudio oder das empfohlene Programm von Marcel?
Hast du auch mal nach der Installation ein Systemneustart gemacht?

Bezug
                                                                
Bezug
LaTeX: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 19:32 Di 09.10.2012
Autor: Axiom96

Hi,

du meinst wohl etwas wie Adobe Reader? Das ist ja glaueb ich das standard-pdf programm. Allerdings wenn ich über texstudio das dokument öffne, geschieht das über ein programm FreePDF, das ich mir wohl mal runtergeladen habe. Dieses scheint Ghostreader zu benötigen. Weißt du, wie ich in TexStudio das PDF-Programm auswählen kann?

Viele Grüße

Bezug
                                                                        
Bezug
LaTeX: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 20:12 Di 09.10.2012
Autor: Richie1401

Hi,

TexStudio benutzt einen eigenen PDF-Betrachter (der keinen richtigen Namen hat ;) )

Dein externer PDF-Betrachter wäre standardmäßig der Adobe Reader.

Es gibt auch viele LaTeX einsteiger Tutorials bei youtube.com , vielleicht hilft dir das auch weiter.

Bezug
                                                                                
Bezug
LaTeX: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 20:32 Di 09.10.2012
Autor: Axiom96

Bei mir öffnet sich bei Klick auf den grünen Pfeil folgendes Fenster:
[Dateianhang nicht öffentlich]
Aber mit dem Ghostscript, das ich mir runtergeladen habe funktioniert das wenigstens.

Viele Grüße

Dateianhänge:
Anhang Nr. 1 (Typ: png) [nicht öffentlich]
Bezug
                                                                                        
Bezug
LaTeX: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 00:09 Mi 10.10.2012
Autor: Lustique

Kann es sein, dass du keine pdf-Datei, sondern eine ps-Datei generiert hast? Das würde erklären, warum du nochmal Ghostscript zum Konvertieren brauchst.

Ansonsten, auch wenn du hier schon ein paar Tipps zu Editoren bekommen hast: Teste mal []TeXMaker, oder wenn du leicht masochistisch veranlagt bist: Auctex (damit hat man dann aber auch einen sehr (!) mächtigen Editor an der Hand).

[]Hier ist übrigens auch noch mal ein ziemlich ausführliches Tutorial um MikTeX ans Laufen zu bekommen.

Bezug
                                                                                                
Bezug
LaTeX: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 09:32 Mi 10.10.2012
Autor: Axiom96


> Kann es sein, dass du keine pdf-Datei, sondern eine
> ps-Datei generiert hast? Das würde erklären, warum du
> nochmal Ghostscript zum Konvertieren brauchst.
>
> Ansonsten, auch wenn du hier schon ein paar Tipps zu
> Editoren bekommen hast: Teste mal
> []TeXMaker, oder wenn du
> leicht masochistisch veranlagt bist: Auctex (damit hat man
> dann aber auch einen sehr (!) mächtigen Editor an der
> Hand).
>
> []Hier
> ist übrigens auch noch mal ein ziemlich ausführliches
> Tutorial um MikTeX ans Laufen zu bekommen.  

Hallo,

vielen Dank für den Tipp. In dem Ordner mit den verschiedenen Dokument-dateien ist tatsächlich auch eine PS-Datei. Was muss ich ändern?

Viele Grüße

Bezug
                                                                                                        
Bezug
LaTeX: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 14:09 Mi 10.10.2012
Autor: Richie1401

Hi,

wenn du TexStudio benutzt, dann schau mal unter Optionen - Textstudio konfigurieren - Erzeugen. Dort steht Standardübersetzer. Das sollte eigentlich pdflatex sein. Und bei kompilieren und Anzeigen.  sollte pdf-chain stehen.

Hier mal ein Bild meiner Einstellungen:
[Dateianhang nicht öffentlich]

Dateianhänge:
Anhang Nr. 1 (Typ: jpg) [nicht öffentlich]
Bezug
                                                                                                                
Bezug
LaTeX: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 14:22 Mi 10.10.2012
Autor: Axiom96

Ahhhh Danke!

Bezug
        
Bezug
LaTeX: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 19:51 Di 09.10.2012
Autor: rainerS

Hallo!

Ich habe eine Reihe nützlicher Infos im Materialforum zum LaTeX-Forum zusammengestellt. Als Einsteig bietet sich die []LaTeX-Kurzbeschreibung an.

Viele Grüße
   Rainer

Bezug
                
Bezug
LaTeX: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 20:05 Di 09.10.2012
Autor: Axiom96

Hallo,

Vielen Dank, diese Seiten sehen mir sehr vielversprechend aus.

Viele Grü´ße

Bezug
        
Bezug
LaTeX: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 00:23 Mi 10.10.2012
Autor: Axiom96

Hallo, ich habe nun auch eine erste inhaltliche Frage zu dem Thema.

Und zwar, ob es einen Code für := (definiert als) gibt, denn das einfach nur so einzutippen sieht sehr unschön aus. Ich habe noch nichts gefunden.

Vielen Dank

P.S.: Ich bin bei der Anfangsfrage aus Versehen auf "kann nicht als beantwortet angesehen werden" gekommen, ich weiß nicht wie man das rückgängig macht.

Bezug
                
Bezug
LaTeX: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 00:47 Mi 10.10.2012
Autor: Marcel

Hallo Axiom,

> Hallo, ich habe nun auch eine erste inhaltliche Frage zu
> dem Thema.
>  
> Und zwar, ob es einen Code für := (definiert als) gibt,
> denn das einfach nur so einzutippen sieht sehr unschön
> aus. Ich habe noch nichts gefunden.

was stört dich daran:
[mm] $$x:=\pi\,.$$ [/mm]

In dem Tex-File von mir (ich habe vergessen zu sagen, dass Du das
vielleicht besser umbenennst zu Test.tex oder sowas) kann man
mit dem "newcommand" eigenes definieren.  

Mit [mm] [nomm]$\!$[/nomm] [/mm] und [mm] [nomm]$\;$[/nomm] [/mm] oder [mm] [nomm]$\,$[/nomm] [/mm] kann man Abstände anpassen. (Ohne die mm's). Das Ausrufezeichen
"verkleinert" die!

P.S.
Wie gesagt: Du kannst auch selbst was definieren, manche schreiben
auch [mm] $\equiv$, [/mm] andere [mm] $\stackrel{\text{def}}{=}$ [/mm] oder ...

Ein eigenes Symbol/Kürzel in Latex kenne ich nicht. Generell hilft's aber
meist, mal schnell []hier
zu suchen...

P.P.S.
Den Status der Ausgangsfrage habe ich wieder angepasst.

Gruß,
  Marcel

Bezug
                
Bezug
LaTeX: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 03:44 Mi 10.10.2012
Autor: Richie1401

Hallo Axiom,

im Mathe-Modus (equation, bzw. align-Umgebung) sieht das doch keineswegs hässlich aus. Hast du also das Def.Zeichen mitten im Text, so setze einfach $-Zeichen vor und nach dem Definitionszeichen.

Marcel sprach von der Nutzung eigener Befehle. Davon rate ich dir derzeit ab, weil LaTeX generell ein sehr mächtiges Symbolpaket beinhaltet. Da muss man nicht wild eigene Befehle für diese Symbole basteln und am Ende nur Fehlermeldungen bekommen, weil Befehle doppelt vorkommen.

P.S. Für mathematische Texte solltest du immer zwei Pakete mit einbinden:
[mm] \textbackslash usepackage\{amsmath, amssymb\} [/mm]

und für die deutsche Spracheingabe noch drei weitere Standardpakete (die gehören für mich schon fast zu einer Minimaldatei mit dazu:

[mm] {\texbackslash} usepackage[ngerman]\{babel\}\\ [/mm]
[mm] \texbackslash usepackage[utf8]\{inputenc\} [/mm]
[mm] \texbackslash usepackage[T1]\{fontenc\} [/mm]


Bezug
                        
Bezug
LaTeX: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 18:18 Mi 10.10.2012
Autor: Marcel

Hallo,

> Marcel sprach von der Nutzung eigener Befehle. Davon rate
> ich dir derzeit ab, weil LaTeX generell ein sehr mächtiges
> Symbolpaket beinhaltet. Da muss man nicht wild eigene
> Befehle für diese Symbole basteln und am Ende nur
> Fehlermeldungen bekommen, weil Befehle doppelt vorkommen.

gewisse Erfahrungen muss man halt auch mal selbst sammeln. Ich hatte
ihm auch geraten, die "newcommand" 's bei mir alle auszukommentieren.
Wenn man allerdings gerne sowas hat
[mm] $$\stackrel{\text{def}}{=}$$ [/mm]
dann (muss?) sollte man sich das schon selbst mit einem Kürzel definieren!
Für Einsteiger ist das aber auch nur eher als kurzer Test
     d.h. sowas gibt's, hab's mal ausprobiert -> funktioniert - brauch's aber
     gerade nicht!
gedacht gewesen!

Gruß,
  Marcel

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "LaTeX"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 19h 59m 5. angela.h.b.
SIntRech/Partielle Integration/Substitu
Status vor 21h 43m 5. Takota
UAnaRn/Satz Implizite Funktion System
Status vor 1d 11h 07m 2. HJKweseleit
UFina/Effektiver Zinssatz
Status vor 1d 20h 37m 3. Dom_89
DiffGlGew/Lösung der DGL bestimmen
Status vor 1d 22h 37m 2. Gonozal_IX
UWTheo/Konstruktion von ZV
^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]