matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenFunktionenRegel von de L'Hospital
Foren für weitere Schulfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Philosophie • Religion • Kunst • Musik • Sport • Pädagogik
Forum "Funktionen" - Regel von de L'Hospital
Regel von de L'Hospital < Funktionen < eindimensional < reell < Analysis < Hochschule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Funktionen"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Regel von de L'Hospital: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 21:04 So 08.12.2013
Autor: bavarian16

Aufgabe
Werte Sie folgende Ausdrücke nach der de L'Hospital regel aus:

a) [mm] \limes_{x \to 0} cos(x)*arcsin (x) [/mm]

b) [mm] \limes_{x \to 0}x^b*ln(x) [/mm]

c) [mm] \limes_{0 \to \pi}\bruch{1}{sin(x-\pi)} - \bruch{1}{x-\pi} [/mm]

Hospitalregel:
[mm] \limes_{n \to \infty}\bruch{f(x)}{g(x)} = \limes_{n \to a}\bruch{f'(x)}{g'(x)} [/mm]  

a) [mm] \limes_{x \to 0} cos(x)*arcsin (x) = \limes_{x \to 0} -sin(x)*arcsin (x)+cos(x)*\bruch{1}{\wurzel{1-x^2}}=1 [/mm]

b) [mm] \limes_{x \to 0}x^b*ln(x) = \limes_{x \to 0}bx^{b-1}*ln(x) + x^b*1/x= -\infty [/mm]
[mm] -\infty [/mm] weil ln(x) für x->o gegen [mm] -\infty [/mm] strebt oder?

c) [mm] \limes_{0 \to \pi}\bruch{1}{sin(x-\pi)} - \bruch{1}{x-\pi} = \limes_{0 \to \pi}\bruch{0*sin(x-\pi)-1*cos(x-\pi)}{sin(x-\pi)^2} - \bruch{1}{(x-\pi)^2} = \limes_{0 \to \pi}\bruch{-cos(x-\pi)}{sin(x-\pi)^2} - \bruch{1}{(x-\pi)^2} = -\infty [/mm]
Der erste Bruch strebt gegen [mm] -\infty [/mm] weil er Nenner gegen 0 strebt. Der Zweite Bruch gegen 0. Somit das ganze gegen [mm] -\infty [/mm]




        
Bezug
Regel von de L'Hospital: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 13:21 Mo 10.02.2014
Autor: bavarian16

Eingabefehler: "{" und "}" müssen immer paarweise auftreten, es wurde aber ein Teil ohne Entsprechung gefunden (siehe rote Markierung)

Sry dass ich des Ding nochmal auspack...

Mir geht es nur um c)
$ \limes_{0 \to \pi}\bruch{1}{sin(x-\pi)} - \bruch{1}{x-\pi} $
Typ: $ \infty-\infty $

Also muss ich den Term erst einmal umschreiben. In der Vorlesung hatten wir das so aufgeschrieben:

$ f(a)-g(a)=\infty-\infty $

$\lim_{x \to x_0}\bruch{\bruch{1}{g(x)}-\bruch{1}{f(x)}}{\bruch{1}{f(x)-g(x)}}$

Das ist dann im Typ \bruch{0}{0}

Jetzt muss ich meinen ausdruck in diese Form bringen:
$\lim_{x \to\pi}\bruch{\bruch{1}{\bruch{1}{x-\pi}}-\bruch{1}{\bruch{1}{sin(x-\pi)}}}{\bruch{1}{\bruch{1}{sin(x-\pi)}-\bruch{1}{x-\pi}}$

Hoffentlich kann man das lesen :)
Ich muss jetzt noch Zähler und Nenner getrennt ableiten und dann den Limes berechnen.
$\lim_{x \to\pi}\bruch{x-xcos(x-\pi)}{\bruch{x-xcos(x-\pi)*sin(x-\pi)*(x-\pi)}{(x-\pi)-sin(x-\pi}}$
=$\bruch{\pi-\pi*cos(\pi-\pi)}{\bruch{\pi-\pi*cos(\pi-\pi)*sin(\pi-\pi)*(\pi-\pi)}{(\pi-\pi)-sin(\pi-\pi}}$
=0

Past das so?

Bezug
                
Bezug
Regel von de L'Hospital: viel einfacher!
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 14:44 Mo 10.02.2014
Autor: Roadrunner

Hallo bavarian!


> Mir geht es nur um c)
>  [mm]\limes_{0 \to \pi}\bruch{1}{sin(x-\pi)} - \bruch{1}{x-\pi}[/mm]

Wie oben schon geschrieben: unter dem Limes muss es wohl [mm] $\red{x}\rightarrow\pi$ [/mm] lauten.


> Typ: [mm]\infty-\infty[/mm]

[ok]

  

> Also muss ich den Term erst einmal umschreiben. In der
> Vorlesung hatten wir das so aufgeschrieben:
>  
> [mm]f(a)-g(a)=\infty-\infty[/mm]
>  
> [mm]\lim_{x \to x_0}\bruch{\bruch{1}{g(x)}-\bruch{1}{f(x)}}{\bruch{1}{f(x)-g(x)}}[/mm]
>  
> Das ist dann im Typ [mm]\bruch{0}{0}[/mm]

Was für ein unübersichtlicher Schwachsinn, sorry!
Dahinter steckt doch nur, dass man beide Terme gleichnamig macht und auf einen Bruchstrich schreibt.


> Jetzt muss ich meinen ausdruck in diese Form bringen:
>  [mm]\lim_{x \to\pi}\bruch{\bruch{1}{\bruch{1}{x-\pi}}-\bruch{1}{\bruch{1}{sin(x-\pi)}}}{\bruch{1}{\bruch{1}{sin(x-\pi)}-\bruch{1}{x-\pi}}[/mm]

Und Du folgst dem o.g. Schwachsinn auch noch.
Das zeigt eher, dass Du obige Umformung nicht verstanden hast.

Wie gesagt: das ist simpelste Bruchrechnung durch Gleichnamigmachen und auf einen Bruchstrich schreiben.

Und genau das machst Du jetzt auch bitte und vereinfachst noch, bevor Du an Herrn de l'Hospital mit seinen Ableitungen denkst.


Gruß vom
Roadrunner

Bezug
                        
Bezug
Regel von de L'Hospital: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 11:57 Di 11.02.2014
Autor: bavarian16


> Hallo bavarian!
>  
>
> > Mir geht es nur um c)
>  >  [mm]\limes_{0 \to \pi}\bruch{1}{sin(x-\pi)} - \bruch{1}{x-\pi}[/mm]
>  
> Wie oben schon geschrieben: unter dem Limes muss es wohl
> [mm]\red{x}\rightarrow\pi[/mm] lauten.
>  
>
> > Typ: [mm]\infty-\infty[/mm]
>  
> [ok]
>  
> Wie gesagt: das ist simpelste Bruchrechnung durch
> Gleichnamigmachen und auf einen Bruchstrich schreiben.

[mm]\limes_{x \to \pi}\bruch{1}{sin(x-\pi)} - \bruch{1}{x-\pi}[/mm]
[mm]\limes_{x \to \pi}\bruch{(x-\pi)-sin(x-\pi)}{sin(x-\pi)*(x-\pi)}[/mm]

Mit der vereinfachung hab ich jetzt Probleme. Kann ich da was kürzen? Wobei ich natürlich bei der Differenz sowohl Minuend und Subtrahend kürzen muss.

>  
> Und genau das machst Du jetzt auch bitte und vereinfachst
> noch, bevor Du an Herrn de l'Hospital mit seinen
> Ableitungen denkst.
>  
>
> Gruß vom
>  Roadrunner

Bezug
                                
Bezug
Regel von de L'Hospital: evtl. Substitution
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 12:41 Di 11.02.2014
Autor: Roadrunner

Hallo bavarian!



> [mm]\limes_{x \to \pi}\bruch{1}{sin(x-\pi)} - \bruch{1}{x-\pi}[/mm]
>  
> [mm]\limes_{x \to \pi}\bruch{(x-\pi)-sin(x-\pi)}{sin(x-\pi)*(x-\pi)}[/mm]

[ok] Das kann man nun vereinfachen mit folgender Subsitution (wenn man mag):  $z \ := \ [mm] x-\pi$ [/mm]

Dann wird aus obigem Term:   [mm]\limes_{z \to 0}\bruch{z-\sin(z)}{\sin(z)*z}[/mm]

Und hierauf (oder auch auf obige Zeile) kann man nun Herrn de l'Hospital loslassen, da es sich um einen unbestimmten Ausdruck der Form [mm] $\tfrac{0}{0}$ [/mm] handelt.

Und das ist doch deutlich einfacher als das, was Du uns neulich angeboten hattest, oder?!


Gruß vom
Roadrunner

Bezug
                                        
Bezug
Regel von de L'Hospital: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 12:49 Di 11.02.2014
Autor: bavarian16


> Hallo bavarian!
>  
>
>
> > [mm]\limes_{x \to \pi}\bruch{1}{sin(x-\pi)} - \bruch{1}{x-\pi}[/mm]
>  
> >  

> > [mm]\limes_{x \to \pi}\bruch{(x-\pi)-sin(x-\pi)}{sin(x-\pi)*(x-\pi)}[/mm]
>  
> [ok] Das kann man nun vereinfachen mit folgender
> Subsitution (wenn man mag):  [mm]z \ := \ x-\pi[/mm]
>  
> Dann wird aus obigem Term:   [mm]\limes_{z \to 0}\bruch{z-\sin(z)}{\sin(z)*z}[/mm]

Warum setzt du hier unterm Limes z->0? Kann man das frei bestimmen sodass es passt? Wahrscheinlich nicht...

> Und hierauf (oder auch auf obige Zeile) kann man nun Herrn
> de l'Hospital loslassen, da es sich um einen unbestimmten
> Ausdruck der Form [mm]\tfrac{0}{0}[/mm] handelt.
>  
> Und das ist doch deutlich einfacher als das, was Du uns
> neulich angeboten hattest, oder?!
>  
>
> Gruß vom
>  Roadrunner


Bezug
                                                
Bezug
Regel von de L'Hospital: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 12:52 Di 11.02.2014
Autor: fred97


> > Hallo bavarian!
>  >  
> >
> >
> > > [mm]\limes_{x \to \pi}\bruch{1}{sin(x-\pi)} - \bruch{1}{x-\pi}[/mm]
>  
> >  

> > >  

> > > [mm]\limes_{x \to \pi}\bruch{(x-\pi)-sin(x-\pi)}{sin(x-\pi)*(x-\pi)}[/mm]
>  
> >  

> > [ok] Das kann man nun vereinfachen mit folgender
> > Subsitution (wenn man mag):  [mm]z \ := \ x-\pi[/mm]
>  >  
> > Dann wird aus obigem Term:   [mm]\limes_{z \to 0}\bruch{z-\sin(z)}{\sin(z)*z}[/mm]
>  
> Warum setzt du hier unterm Limes z->0? Kann man das frei
> bestimmen sodass es passt? Wahrscheinlich nicht...



Roadrunner hat gesetzt:  $ z \ := \ [mm] x-\pi [/mm] $

Dann gilt: $x [mm] \to \pi$ \gdw [/mm] $z [mm] \to [/mm] 0$

FRED

>  > Und hierauf (oder auch auf obige Zeile) kann man nun

> Herrn
> > de l'Hospital loslassen, da es sich um einen unbestimmten
> > Ausdruck der Form [mm]\tfrac{0}{0}[/mm] handelt.
>  >  
> > Und das ist doch deutlich einfacher als das, was Du uns
> > neulich angeboten hattest, oder?!
>  >  
> >
> > Gruß vom
>  >  Roadrunner
>  


Bezug
                                                        
Bezug
Regel von de L'Hospital: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 13:00 Di 11.02.2014
Autor: bavarian16


> > > Hallo bavarian!
>  >  >  
> > >
> > >
> > > > [mm]\limes_{x \to \pi}\bruch{1}{sin(x-\pi)} - \bruch{1}{x-\pi}[/mm]
>  
> >  

> > >  

> > > >  

> > > > [mm]\limes_{x \to \pi}\bruch{(x-\pi)-sin(x-\pi)}{sin(x-\pi)*(x-\pi)}[/mm]
>  
> >  

> > >  

> > > [ok] Das kann man nun vereinfachen mit folgender
> > > Subsitution (wenn man mag):  [mm]z \ := \ x-\pi[/mm]
>  >  >  
> > > Dann wird aus obigem Term:   [mm]\limes_{z \to 0}\bruch{z-\sin(z)}{\sin(z)*z}[/mm]
>  

Hab mal weitergerechnet.
[mm]\limes_{z \to 0}\bruch{z-\sin(z)}{\sin(z)*z}[/mm]

Ableiten:

[mm]\limes_{z \to 0}\bruch{1-\cos(z)}{\cos(z)*1}[/mm]
=0

Also strebt der Ausdruck gegen null.
Ode muss ich noch irgendwas resubstituieren?

Bezug
                                                                
Bezug
Regel von de L'Hospital: Produktregel
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 13:04 Di 11.02.2014
Autor: Roadrunner

Hallo bavarian!


> Hab mal weitergerechnet.
>  [mm]\limes_{z \to 0}\bruch{z-\sin(z)}{\sin(z)*z}[/mm]
>  
> Ableiten:
>  
> [mm]\limes_{z \to 0}\bruch{1-\cos(z)}{\cos(z)*1}[/mm]

[notok] [notok] [notok] Im Nenner musst Du selbstverständlich die MBProduktregel anwenden.

Und nein, am Ende musst Du nichts resubstituieren.


Gruß vom
Roadrunner

Bezug
                
Bezug
Regel von de L'Hospital: Darstellung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 14:48 Mo 10.02.2014
Autor: Roadrunner

Hallo bavarian!


> =[mm]\bruch{\pi-\pi*cos(\pi-\pi)}{\bruch{\pi-\pi*cos(\pi-\pi)*sin(\pi-\pi)*(\pi-\pi)}{(\pi-\pi)-sin(\pi-\pi}}[/mm]

Allein wenn ich diese Darstellung mit den ganzen [mm] $\pi-\pi$ [/mm] sehe, wird mir schwummrig. [eek]

Hier steht nichts anderes als ein unbestimmter Ausdruck der Form [mm] $\bruch{ \ \ 0 \ \ }{\ \ \bruch{\pi}{0} \ \ }$ [/mm] .


Gruß vom
Roadrunner

Bezug
                
Bezug
Regel von de L'Hospital: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 15:15 Mo 10.02.2014
Autor: fred97

Mit  $ [mm] \limes_{0 \to \pi}\bruch{1}{sin(x-\pi)} [/mm] - [mm] \bruch{1}{x-\pi} [/mm] $

ist wohl  $ [mm] \limes_{x \to \pi}(\bruch{1}{sin(x-\pi)} [/mm] - [mm] \bruch{1}{x-\pi}) [/mm] $  gemeint.

Es ist $ [mm] \limes_{x \to \pi}(\bruch{1}{sin(x-\pi)} [/mm] - [mm] \bruch{1}{x-\pi}) [/mm] $= $ [mm] \limes_{t \to 0}(\bruch{1}{sin(t)} [/mm] - [mm] \bruch{1}{t}) [/mm] $

So, jetzt nochmal ran an den Speck.

FRED

Bezug
        
Bezug
Regel von de L'Hospital: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 21:21 So 08.12.2013
Autor: schachuzipus

Hallo,

> Werte Sie folgende Ausdrücke nach der de L'Hospital regel
> aus:

>

> a) [mm]\limes_{x \to 0} cos(x)*arcsin (x)[/mm]

>

> b) [mm]\limes_{x \to 0}x^b*ln(x)[/mm]

>

> c) [mm]\limes_{0 \to \pi}\bruch{1}{sin(x-\pi)} - \bruch{1}{x-\pi}[/mm]

Das soll wohl [mm]x\to\pi[/mm] heißen ...

>

> Hospitalregel:
> [mm]\limes_{n \to \infty}\bruch{f(x)}{g(x)} = \limes_{n \to a}\bruch{f'(x)}{g'(x)}[/mm]

Was steht denn da für ein Kokolores?

Das ist doch Quatsch mit Soße ...

Schlag die Regel mal nach und schaue, was da genau steht ...

>
>

> a) [mm]\limes_{x \to 0} cos(x)*arcsin (x) = \limes_{x \to 0} -sin(x)*arcsin (x)+cos(x)*\bruch{1}{\wurzel{1-x^2}}=1[/mm]

Du hast doch mit [mm]\cos(x)\cdot{}\operatorname{arcsin}(x)[/mm] überhaupt keinen Quotienten vorliegen ...

Der Cosinus strebt gegen 1, der Arcussinus gegen 0 - macht im Produkt 0 als GW für [mm]x\to 0[/mm]

Was willst du da mit de l'Hôpital?

>

> b) [mm]\limes_{x \to 0}x^b*ln(x) = \limes_{x \to 0}bx^{b-1}*ln(x) + x^b*1/x= -\infty[/mm]

Was machst du da?

Du musst das erstmal in einen Quotienten umschreiben - etwa:

[mm]x^b\cdot{}\ln(x)=\frac{\ln(x)}{\frac{1}{x^b}}[/mm]

Außerdem hängt das doch wohl von b ab, was hier passiert ...

Ist darüber irgendwas gesagt?


>

> [mm]-\infty[/mm] weil ln(x) für x->o gegen [mm]-\infty[/mm] strebt oder?

>

> c) [mm]\limes_{0 \to \pi}\bruch{1}{sin(x-\pi)} - \bruch{1}{x-\pi} = \limes_{0 \to \pi}\bruch{0*sin(x-\pi)-1*cos(x-\pi)}{sin(x-\pi)^2} - \bruch{1}{(x-\pi)^2} = \limes_{0 \to \pi}\bruch{-cos(x-\pi)}{sin(x-\pi)^2} - \bruch{1}{(x-\pi)^2} = -\infty[/mm]

>

> Der erste Bruch strebt gegen [mm]-\infty[/mm] weil er Nenner gegen 0
> strebt. Der Zweite Bruch gegen 0. Somit das ganze gegen
> [mm]-\infty[/mm]

>


Nein, das strebt gegen 0

Du hast ziemlich großen Unfug getrieben ...

Du musst immer erst einen Quotienten [mm]f(x)/g(x)[/mm] basteln, dann schauen, ob die Voraussetzungen für die Regel von de l'Hôpital erfüllt sind und dann ggfs Zähler und Nenner getrennt (!!!) ableiten und dann nochmal schauen, was [mm]f'(x)/g'(x)[/mm] im Grenzübergang treibt ...


Gruß

schachuzipus

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Funktionen"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]