matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenZahlentheorierat. Zahl = Summe von Brüchen
Foren für weitere Schulfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Geschichte • Erdkunde • Sozialwissenschaften • Politik/Wirtschaft
Forum "Zahlentheorie" - rat. Zahl = Summe von Brüchen
rat. Zahl = Summe von Brüchen < Zahlentheorie < Algebra+Zahlentheo. < Hochschule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Zahlentheorie"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

rat. Zahl = Summe von Brüchen: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 13:06 Mo 18.06.2018
Autor: mathelernender

Aufgabe
Bestimmen Sie alle Darstellungen der rationalen Zahl [mm] \bruch{16}{21} [/mm] als Summe echter Brüche mit den Nennern 3 und 7.

Hallo,
ich besuche eine Veranstaltung zur Zahlentheorie und habe aktuell mit der o.g. Aufgabe zu tun.

Ich habe allerdings leider keinen Ansatz um die Aufgabe zu lösen.

Schauen wir uns mal die Gegebenheiten an:
Eine Summe von echten Brüchen heißt, dass die Brüche nicht mehr gekürzt werden können und eine Summe wäre etwas in folgender Form:

[mm] \bruch{a}{b} [/mm] + [mm] \bruch{c}{d} [/mm] = [mm] \bruch{16}{21} [/mm]

Hier hätten wir zwei Summanden.

Ab jetzt stehe ich etwas auf dem Schlauch. Ich würde mich über einen Tipp zum ansetzen freuen.

Viele Grüße,
mathelernender

        
Bezug
rat. Zahl = Summe von Brüchen: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 14:32 Mo 18.06.2018
Autor: Diophant

Hallo,

> Bestimmen Sie alle Darstellungen der rationalen Zahl
> [mm]\bruch{16}{21}[/mm] als Summe echter Brüche mit den Nennern 3
> und 7.
> Hallo,
> ich besuche eine Veranstaltung zur Zahlentheorie und habe
> aktuell mit der o.g. Aufgabe zu tun.

>

> Ich habe allerdings leider keinen Ansatz um die Aufgabe zu
> lösen.

>

> Schauen wir uns mal die Gegebenheiten an:
> Eine Summe von echten Brüchen heißt, dass die Brüche
> nicht mehr gekürzt werden können und eine Summe wäre
> etwas in folgender Form:

>

> [mm]\bruch{a}{b}[/mm] + [mm]\bruch{c}{d}[/mm] = [mm]\bruch{16}{21}[/mm]

>

> Hier hätten wir zwei Summanden.

>

> Ab jetzt stehe ich etwas auf dem Schlauch. Ich würde mich
> über einen Tipp zum ansetzen freuen.

Nun, dein Ansatz ist ja nicht gerade sorgfältig ausgearbeitet: man kann sofort mit

[mm]\begin{aligned} \frac{a}{3}+ \frac{b}{7}&= \frac{16}{21}\ \ \Rightarrow\\ 7a+3b&=16 \end{aligned}[/mm]

beginnen.

Letzteres ist offensichtlich eine lineare diophantische Gleichung, von der zunächst sämtliche positiven (und selbstverständlich ganzzahligen) Lösungen gesucht sind (ich verstehe das zumindest so, da ich davon ausgehe, dass mit echter Bruch eine positive Zahl gemeint ist, und es steht ja explizit Summe in der Aufgabenstellung).

Man sieht dann schnell, dass es für diese Gleichung genau ein Lösungspaar (a,b) gibt.

Jetzt kommt es darauf an, wie die Aufgbenstellung zu verstehen ist: sollen für a,b>1 noch sämtliche mögliche Unterteilungen in kleinere Summanden angegeben werden? Falls ja, dann wäre der Rest Kombinatorik.

Ich glaube das aber nicht, denn es würde im Zusammenhang mit der Zahlentheorie keinerlei Sinn ergeben. Wenn ich mit meiner Einschätzung richtig liege, so bist du mit der Lösung der obigen diophantischen Gleichung fertig.


Gruß, Diophant

Bezug
                
Bezug
rat. Zahl = Summe von Brüchen: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 14:43 Mo 18.06.2018
Autor: mathelernender

Hi Diophant,

die Aufgabe ist Deinem Namen nach wie geschaffen für Dich...:-)

Das wäre ja viel einfacher als erwartet. Ich löse das mal.

Vielen Dank dafür!

Bezug
                        
Bezug
rat. Zahl = Summe von Brüchen: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 14:55 Mo 18.06.2018
Autor: mathelernender

Hi,

ich möchte gern eine weitere Frage stellen:

Ich präsentiere kurz meine Lösung:

mit 7a + 3b = 16 folgt mit dem ggt(3,7) = 1 und der Gleichung 7a + 3b = ggt(3,7) = 1, dass a = 1 und b = -2.

Multupliziere ich das nun mit 16, folgt a = 16, b = -32.

Du sagst, es existiert genau eine postive Lösung:

Weitere Lösungen wären ja generell:

[mm] a_k [/mm] = 16 - 3k und [mm] b_k [/mm] = -32 + 7k, wobei k Element der ganzen Zahlen ist.

Für k = 5 sind a und b positiv, d.h. nur a = 1 und b = 3 sind das einzige Lösungspaar für die Aufgabe, korrekt?


Bezug
                                
Bezug
rat. Zahl = Summe von Brüchen: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 15:15 Mo 18.06.2018
Autor: Diophant

Hallo,

>

> ich möchte gern eine weitere Frage stellen:

>

> Ich präsentiere kurz meine Lösung:

>

> mit 7a + 3b = 16 folgt mit dem ggt(3,7) = 1 und der
> Gleichung 7a + 3b = ggt(3,7) = 1, dass a = 1 und b = -2.

Wie kommst du denn darauf? Für a=1 muss doch offensichtlich b=3 sein.

> Multupliziere ich das nun mit 16, folgt a = 16, b = -32.

> Du sagst, es existiert genau eine postive Lösung:

>

> Weitere Lösungen wären ja generell:

>

> [mm]a_k[/mm] = 16 - 3k und [mm]b_k[/mm] = -32 + 7k, wobei k Element der
> ganzen Zahlen ist.

>

> Für k = 5 sind a und b positiv, d.h. nur a = 1 und b = 3
> sind das einzige Lösungspaar für die Aufgabe, korrekt?

Ja. Irgendwas hast du mit den Variablen durcheinandergebracht, und meiner Meinung nach muss man hier nicht so kompliziert vorgehen, sondern löst die Gleichung direkt durch Probieren.


Gruß, Diophant

Bezug
                                        
Bezug
rat. Zahl = Summe von Brüchen: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 15:21 Mo 18.06.2018
Autor: mathelernender


> Hallo,
>  
> >
>  > ich möchte gern eine weitere Frage stellen:

>  >
>  > Ich präsentiere kurz meine Lösung:

>  >
>  > mit 7a + 3b = 16 folgt mit dem ggt(3,7) = 1 und der

>  > Gleichung 7a + 3b = ggt(3,7) = 1, dass a = 1 und b =

> -2.
>  
> Wie kommst du denn darauf? Für a=1 muss doch
> offensichtlich b=3 sein.

Ich habe nicht 7a + 3b = 16 gelöst, sondern 7a + 3b = ggt(7,3) .
Der ggT(7,3) ist 1. Es folgt die Lösbarkeit der Gleichung 7a + 3b = 16, weil ggT(7,3) ein Teiler von 16 ist, denn 1 | 16.

Für 7a + 3b = 16 passen deine Werte a=1 und b=3 selbstverständlich. Diese Gleichung habe ich aber nicht gelöst. (Die Werte habe ich ja am Ende auch raus wie Du weiter unten siehst)

>  
> > Multupliziere ich das nun mit 16, folgt a = 16, b = -32.
>  
> > Du sagst, es existiert genau eine postive Lösung:
>  >
>  > Weitere Lösungen wären ja generell:

>  >
>  > [mm]a_k[/mm] = 16 - 3k und [mm]b_k[/mm] = -32 + 7k, wobei k Element der

>  > ganzen Zahlen ist.

>  >
>  > Für k = 5 sind a und b positiv, d.h. nur a = 1 und b =

> 3
>  > sind das einzige Lösungspaar für die Aufgabe,

> korrekt?
>  
> Ja. Irgendwas hast du mit den Variablen
> durcheinandergebracht, und meiner Meinung nach muss man
> hier nicht so kompliziert vorgehen, sondern löst die
> Gleichung direkt durch Probieren.
>  
>
> Gruß, Diophant

Ich denke eigentlich, dass ich weiterhin die Aufgabe richtig gelöst habe, weil:

Sei a = 1, b = 3.

Es gilt offentischtlich:

[mm] \bruch{1}{3} [/mm] + [mm] \bruch{3}{7} [/mm] = [mm] \bruch{16}{21} [/mm]


Bezug
                                                
Bezug
rat. Zahl = Summe von Brüchen: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 17:15 Mo 18.06.2018
Autor: Diophant

Hallo,

> > > ich möchte gern eine weitere Frage stellen:
> > >
> > > Ich präsentiere kurz meine Lösung:
> > >
> > > mit 7a + 3b = 16 folgt mit dem ggt(3,7) = 1 und der
> > > Gleichung 7a + 3b = ggt(3,7) = 1, dass a = 1 und b =
> > -2.
> >
> > Wie kommst du denn darauf? Für a=1 muss doch
> > offensichtlich b=3 sein.

>

> Ich habe nicht 7a + 3b = 16 gelöst, sondern 7a + 3b =
> ggt(7,3) .
> Der ggT(7,3) ist 1. Es folgt die Lösbarkeit der Gleichung
> 7a + 3b = 16, weil ggT(7,3) ein Teiler von 16 ist, denn 1 |
> 16.

Das ist mir alles klar. Aber du musst dann schon andere Variablen benutzen, damit man das vernünftig naachvollziehen kann.

>

> Ich denke eigentlich, dass ich weiterhin die Aufgabe
> richtig gelöst habe, weil:

>

> Sei a = 1, b = 3.

>

> Es gilt offentischtlich:

>

> [mm]\bruch{1}{3}[/mm] + [mm]\bruch{3}{7}[/mm] = [mm]\bruch{16}{21}[/mm]

>

Ja. Das hatte ich dir ja auch chon bestätigt. :-)


Gruß, Diophant

Bezug
        
Bezug
rat. Zahl = Summe von Brüchen: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 02:14 Di 19.06.2018
Autor: HJKweseleit

Zunächst: Brüche sind positive rationale Zahlen (i.a. ohne die Zahl 0). Echte Brüche sind solche, bei denen der Zähler kleiner als der Nenner ist.

Somit brauchst du für [mm] \bruch{a}{3}+\bruch{b}{7}=\bruch{16}{21} [/mm]
nur mit a=1 und a=2 durchzuprobieren, und schon bist du fertig.

Eine allgemeine Lösung für beliebige ganzzahlige Zähler und Nenner 3 und 7  kannst du noch leichter finden als durch deine Rechnung:

[mm] \bruch{a}{3}+\bruch{b}{7}=\bruch{16}{21} [/mm]  |*21

7a + 3b = 16

b = [mm] \bruch{16-7a}{3}= \bruch{15-6a}{3}+ \bruch{1-a}{3}=5-2a+\bruch{1-a}{3} [/mm]

a und b sind genau dann [mm] \in \IZ, [/mm] wenn 1-a bzw a-1 durch 3 teilbar ist, also wenn a=3k+1 ist.

Damit ergibt sich dann b= [mm] \bruch{16-7a}{3}=\bruch{16-21k-7}{3}=3-7k. [/mm]

Alle Lösungen heißen dann [mm] a_k=3k+1 [/mm] und [mm] b_k=3-7k. [/mm]

[mm] Beweis:\bruch{3k+1}{3}+\bruch{3-7k}{7}=k+\bruch{1}{3}+\bruch{3}{7}-k =\bruch{7}{21} +\bruch{9}{21}=\bruch{16}{21} [/mm]




Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Zahlentheorie"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 2h 03m 5. hohohaha1234
UKomplx/komplexe Wurzelfunktion
Status vor 10h 09m 1. nosche
UAnaSon/Delta Funktion vs Intergral
Status vor 10h 27m 4. questionpeter
UWTheo/Markov-Kette
Status vor 1d 4h 19m 3. kcin
MaßTheo/Bestimmung einer Menge
Status vor 1d 4h 41m 6. steppenhahn
IntTheo/Uneigentliches Integral
^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]