matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenUni-FinanzmathematikGleichgewichtspreis
Foren für weitere Schulfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Informatik • Physik • Technik • Biologie • Chemie
Forum "Uni-Finanzmathematik" - Gleichgewichtspreis
Gleichgewichtspreis < Finanzmathematik < Finanz+Versicherung < Hochschule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Uni-Finanzmathematik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Gleichgewichtspreis: Bitte um Tipps
Status: (Frage) reagiert/warte auf Reaktion Status 
Datum: 17:50 Fr 17.03.2017
Autor: Bart0815

Aufgabe
Ermitteln Sie den Gleichgewichtspreis in Euro.

Hallo zusammen,

ich hätte eine Frage. Meine Auszubildende kam heute mit folgender Aufgabe zu mir:
Angebotsverhalten:
Preisuntergrenze je 1 St. Angebotsmenge in St.
0,50                               200
0,55                               1400
0,60                               500
0,65                               900
0,70                               1000


Nachfrageverhalten:
Preisobergrenze je 1 St. Nachfragemenge in St.
0,70                               600
0,65                               700
0,60                               800
0,55                               900
0,50                               1000

Nun soll der Gleichgewichtspreis bestimmt werden. Ich habe durch rumprobieren rausbekommen das er bei 0,60 liegt. Allerdings weiß ich noch das dies auch durch das Gleichstellen der Funktionen rauszubekommen ist. Außerdem dneke ich das dies der eigentlich richtige Weg ist. Nun weiß ich allerdings nicht mehr wie ich die Funktionen aufstellen muss. Könnt ihr mir einen Tipp geben? Ich würde es ihr gerne erklären da die Abschlussprüfung bald ansteht.



        
Bezug
Gleichgewichtspreis: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 07:42 Sa 18.03.2017
Autor: angela.h.b.


> Ermitteln Sie den Gleichgewichtspreis in Euro.
>  Hallo zusammen,
>  
> ich hätte eine Frage. Meine Auszubildende kam heute mit
> folgender Aufgabe zu mir:
>  Angebotsverhalten:
>  Preisuntergrenze je 1 St. Angebotsmenge in St.
> 0,50                               200
>  0,55                               400
>  0,60                               500
>  0,65                               900
>  0,70                               1000
>  
>
> Nachfrageverhalten:
>  Preisobergrenze je 1 St. Nachfragemenge in St.
> 0,70                               600
>  0,65                               700
>  0,60                               800
>  0,55                               900
>  0,50                               1000
>  
> Nun soll der Gleichgewichtspreis bestimmt werden. Ich habe
> durch rumprobieren rausbekommen das er bei 0,60 liegt.
> Allerdings weiß ich noch das dies auch durch das
> Gleichstellen der Funktionen rauszubekommen ist. Außerdem
> dneke ich das dies der eigentlich richtige Weg ist. Nun
> weiß ich allerdings nicht mehr wie ich die Funktionen
> aufstellen muss. Könnt ihr mir einen Tipp geben? Ich
> würde es ihr gerne erklären da die Abschlussprüfung bald
> ansteht.

Hallo,

das Gleichsetzen der Funktionen ist der richtige Weg.
Das Problem in dieser Aufgabe: die Gleichung für die Angebotsfunktion ist nicht leicht herauszufinden - es ist keine Gerade.
Die Gleichung der zweiten Funktion kann gut finden: man sieht, daß es eine Gerade ist, denn immer, wenn die Nachfrage sich um 100 erhöht, sinkt der Preis um 0.05.

Ich sehe zwei Möglichkeiten:

1.
Man könnte es zeichnerisch lösen,
also beide Funktionen aufzeichnen und gucken, wo in etwa sie sich schneiden.

2.
Der Gleichgewichtspreis ist ja der Preis, den man erzielt, wenn Angebot und Nachfrage übereinstimmen.

Notieren wir Preis - Angebot - Nachfrage - Differenz,
bekommen wir

>  0,50     200     1000   neg
>  0,55    400   900    neg
>  0,60    500   800   neg
>  0,65    900     700  pos
>  0,70  1000 600  pos

Der Gleichgewichtspreis müßte also zwischen 0.60 und 0.65 liegen.

Jetzt könnte man genau für diesen kleinen Bereich die beiden Geraden für die Angebots- und Nachfragefunktion aufstellen. Man hat ja jeweils zwei Punkte.
Und dann durch Gleichsetzen den Schnittpunkt berechnen.

Ich lasse die Frage mal halbbeantwortet,
vielleicht fällt jemandem, der die Berufsschulpraxis besser kennt, noch etwas ein.

LG Angela



>
>  


Bezug
        
Bezug
Gleichgewichtspreis: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 15:17 Sa 18.03.2017
Autor: Bart0815

Hallo zusammen,

ich glaube mittlerweile das die Aufgabe per Tabelle zu lösen ist. Der Preis mit dem geringsten Angebots- bzw. Nachfrageüberhang ist dann der Gleichgewichtspreis (lt. Musterlösung 60).
Ich glabe nicht das in der Abschlussprüfung für Groß- und Außenhändler das Aufstellen nicht linearer Funktionen gefordert ist, das wäre zu komples und das Ergebniss entspräche wohl auch nicht der Musterlösung.

Wie seht ihr das?

Bezug
                
Bezug
Gleichgewichtspreis: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 15:27 Sa 18.03.2017
Autor: angela.h.b.


> Hallo zusammen,
>  
> ich glaube mittlerweile das die Aufgabe per Tabelle zu
> lösen ist. Der Preis mit dem geringsten Angebots- bzw.
> Nachfrageüberhang ist dann der Gleichgewichtspreis (lt.
> Musterlösung 60).

Hallo,

das kann gut sein.
Sie soll es alt so machen wie in der Schule...
Der Überhang ist aber bei den von Dir geposteten Daten am kleinsten bei 0.65.


> Ich glabe nicht das in der Abschlussprüfung für Groß-
> und Außenhändler das Aufstellen nicht linearer Funktionen
> gefordert ist,

Das meine ich auch.

LG Angela

> das wäre zu komples und das Ergebniss
> entspräche wohl auch nicht der Musterlösung.
>  
> Wie seht ihr das?


Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Uni-Finanzmathematik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 28m 4. fred97
UAnaR1/Pos. homogen & unterhalbstetig
Status vor 2h 34m 6. Gonozal_IX
ULinAAb/Vielfachheiten Geo u. Algebr.
Status vor 4h 20m 2. Diophant
ULinASon/Lineare Optimierung
Status vor 19h 28m 6. matux MR Agent
OpRe/Opti:Min.problem:lösbar,unlösb
Status vor 1d 13h 35m 12. HJKweseleit
S8-10/Dezimalbruchdarstellungen
^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]