matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenFunktionenGrenzwert
Foren für weitere Studienfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Astronomie • Medizin • Elektrotechnik • Maschinenbau • Bauingenieurwesen • Jura • Psychologie • Geowissenschaften
Forum "Funktionen" - Grenzwert
Grenzwert < Funktionen < eindimensional < reell < Analysis < Hochschule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Funktionen"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Grenzwert: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 21:40 Fr 26.05.2017
Autor: DerPinguinagent

Hallo! Ich sitze gerade vor meiner Vorlesung und verstehe eine Definition nicht die mein Dozent an die Tafel geschrieben hat. Vielleicht kann einer von euch mir dass verständlich erklären.

"f(x) hat an der Stelle [mm] x_{0} [/mm] einen Grenzwert g, wenn es zu jedem beliebig kleinen [mm] \varepsilon>0 [/mm] ein Zahl [mm] \delta(\varepsilon) [/mm] gibt, sodass [mm] \vmat{ f(x)-g }<\varepsilon [/mm] ist, [mm] \forall [/mm] x für die [mm] \vmat{ x-x_{0} }<\delta [/mm] gilt.

Besitzt eine nicht stetige Funktion einen Grenzwert?

Vielen Dank im Voraus!

Der Pinguinagent

        
Bezug
Grenzwert: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 22:56 Fr 26.05.2017
Autor: HJKweseleit


> Hallo! Ich sitze gerade vor meiner Vorlesung und verstehe
> eine Definition nicht die mein Dozent an die Tafel
> geschrieben hat. Vielleicht kann einer von euch mir dass
> verständlich erklären.
>
> "f(x) hat an der Stelle [mm]x_{0}[/mm] einen Grenzwert g, wenn es zu
> jedem beliebig kleinen [mm]\varepsilon>0[/mm] ein Zahl
> [mm]\delta(\varepsilon)[/mm] gibt, sodass [mm]\vmat{ f(x)-g }<\varepsilon[/mm]
> ist, [mm]\forall[/mm] x für die [mm]\vmat{ x-x_{0} }<\delta[/mm] gilt.



Das bedeutet anschaulich: Wenn du "ganz nah" an [mm] x_0 [/mm] herangehst, geht der Wert von f(x) "ganz nah" an den Wert g. Oder noch genauer: Wenn du eine Vorgabe [mm] \epsilon [/mm] machst, wie nah f(x) an g gehen soll, findest du immer ein offenes Intervall um  [mm] x_0, [/mm] für das alle Funktionswerte näher als [mm] \epsilon [/mm] an g liegen.

Einfaches Beispiel: [mm] f(x)=x^2, x_0 [/mm] =0, g=0

Wir machen die Vorgabe: |f(x)-g| < [mm] \epsilon. [/mm]
Das entspricht in unserem Beispiel [mm] |x^2-0|<\epsilon \gdw x^2<\epsilon. [/mm]

Wir wählen nun [mm] \delta=min(\epsilon|0,5). [/mm] Dann gilt:

Wenn [mm] |x-x_0|<\delta [/mm] ist, ist hier [mm] |x-0|<\epsilon [/mm] und |x-0|<0,5, also [mm] |x|<\epsilon [/mm] und |x|<0,5. Dann wird nun "automatisch"

[mm] x^2=|x|^2<\epsilon^2 [/mm] und [mm] x^2<0,25. [/mm]

Falls nun [mm] \epsilon<0,7 [/mm] ist, ist [mm] \epsilon^2<0,7*\epsilon<\epsilon [/mm] und damit [mm] x^2<\epsilon [/mm] wie gewünscht.
Falls [mm] \epsilon>0,6 [/mm] ist, ist wegen [mm] x^2<0,25 [/mm]  auch [mm] x^2<\epsilon [/mm] wie gewünscht.

Damit ist 0 der Grenzwert.

Gegenbeispiel: [mm] f(x)=\bruch{|x|}{x}, x_0=0 [/mm]

Wir betrachten die Funktion zunächst nur für x>0. Dann gilt: [mm] f(x)=\bruch{|x|}{x}=f(x)=\bruch{x}{x}=1. [/mm]
Annahme: Es gibt ein g, wie für die Stetigkeit gefordert. Dann muss gelten: [mm] |f(x)-g|=|1-g|<\epsilon [/mm] (auch) für beliebig kleines positives [mm] \epsilon [/mm] und passende x-Werte. Da man [mm] \epsilon [/mm] beliebig klein machen kann, kommt für g nur der Wert 1 in Frage. Dann ist sogar [mm] |1-g|=0<\epsilon [/mm] immer richtig, und man kann beliebige x wählen, also [mm] \delta [/mm] beliebig.
Nun betrachten wir die Funktion für x<0. Dann gilt: [mm] f(x)=\bruch{|x|}{x}=f(x)=\bruch{-x}{x}=-1. [/mm]
Da wir g schon kennen, muss nun gelten: [mm] |f(x)-g|=|-1-1|=2<\epsilon [/mm] für beliebig kleines positives [mm] \epsilon [/mm] und passende x-Werte. Für [mm] \epsilon=1 [/mm] ist die Ungleichung aber nie richtig, egal wie wir die negativen x-Werte und damit [mm] \delta [/mm] wählen. Die Funktion ist für [mm] x_0=0 [/mm] unstetig.

Wenn [mm] x_0\ne [/mm] 0 ist, ist die Funktion übrigens stetig: Für [mm] x_0=a [/mm] (positiv oder negativ) wählen wir ein Intervall [mm] |x-x_0|<\delta=|a|/2. [/mm] Dann haben x und [mm] x_0 [/mm] immer das selbe Vorzeichen, [mm] f(x)=f(x_0), [/mm] und |f(x)-g| ist immer 0.




>  
> Besitzt eine nicht stetige Funktion einen Grenzwert?

Eine Funktion heißt stetig, wenn sie ÜBERALL stetig ist. Wenn eine Funktion also an mindestens einer Stelle keinen Grenzwert besitzt, heißt sie unstetig. Sie kann aber an allen oder vielen anderen Stellen stetig sein. Es gibt allerdings auch Funktionen, die nirgends stetig sind, z.B.

[mm] f(x)=\left\{\begin{matrix} 1,& \mbox{wenn }x\mbox{ rational} \\0, & \mbox{wenn }x\mbox{ irrational} \end{matrix}\right. [/mm]

>  
> Vielen Dank im Voraus!
>  
> Der Pinguinagent


Bezug
                
Bezug
Grenzwert: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 06:56 Sa 27.05.2017
Autor: tobit09

Hallo zusammen!


> Gegenbeispiel: [mm]f(x)=\bruch{|x|}{x}, x_0=0[/mm]

Hier sollte noch festgelegt werden, wie $f(0)$ definiert sein soll, da die Funktion $f$ im Folgenden an der Stelle [mm] $x_0=0$ [/mm] auf Stetigkeit untersucht werden soll.


> Wenn [mm]x_0\ne[/mm] 0 ist, ist die Funktion übrigens stetig: Für
> [mm]x_0=a[/mm] (positiv oder negativ) wählen wir ein Intervall
> [mm]|x-x_0|<\delta=|a|/2.[/mm] Dann haben x und [mm]x_0[/mm] immer das selbe
> Vorzeichen, [mm]f(x)=f(x_0),[/mm] und |f(x)-g| ist immer 0.

Hier ist [mm] $g:=f(x_0)$ [/mm] gemeint.


Viele Grüße
Tobias

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Funktionen"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 6h 50m 63. rabilein1
MSons/Kann man beim Roulette verlier
Status vor 12h 47m 6. Al-Chwarizmi
UStoc/Geordnete Stichproben mit Wdh.
Status vor 12h 49m 12. Diophant
ULinAAb/Permutationsgr./ Transposition
Status vor 1d 14h 35m 2. matux MR Agent
DiffGlPar/Abschätzung
Status vor 1d 16h 35m 7. matux MR Agent
Algebra/Integritätsbereich Polynomring
^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]