matheraum.de
Raum für Mathematik
Offene Informations- und Nachhilfegemeinschaft

Für Schüler, Studenten, Lehrer, Mathematik-Interessierte.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Mathe
  Status Schulmathe
    Status Primarstufe
    Status Mathe Klassen 5-7
    Status Mathe Klassen 8-10
    Status Oberstufenmathe
    Status Mathe-Wettbewerbe
    Status Sonstiges
  Status Hochschulmathe
    Status Uni-Analysis
    Status Uni-Lin. Algebra
    Status Algebra+Zahlentheo.
    Status Diskrete Mathematik
    Status Fachdidaktik
    Status Finanz+Versicherung
    Status Logik+Mengenlehre
    Status Numerik
    Status Uni-Stochastik
    Status Topologie+Geometrie
    Status Uni-Sonstiges
  Status Mathe-Vorkurse
    Status Organisatorisches
    Status Schule
    Status Universität
  Status Mathe-Software
    Status Derive
    Status DynaGeo
    Status FunkyPlot
    Status GeoGebra
    Status LaTeX
    Status Maple
    Status MathCad
    Status Mathematica
    Status Matlab
    Status Maxima
    Status MuPad
    Status Taschenrechner

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:Weitere Fächer:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
StartseiteMatheForenInterpolation und ApproximationLagrange Interpolation
Foren für weitere Studienfächer findest Du auf www.vorhilfe.de z.B. Astronomie • Medizin • Elektrotechnik • Maschinenbau • Bauingenieurwesen • Jura • Psychologie • Geowissenschaften
Forum "Interpolation und Approximation" - Lagrange Interpolation
Lagrange Interpolation < Interpol.+Approx. < Numerik < Hochschule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Interpolation und Approximation"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Lagrange Interpolation: Nullstellen als Stützwerte
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 15:50 Mo 18.02.2008
Autor: Rutzel

Aufgabe
x= 0,1,2,4, Langrange-Formel anwenden

Hallo,
ich habe zunächst alle Lagrangeglieder berechnet:

[mm] L_0(x)=\bruch{(x-x_1)(x-x_2)(x-x_3)}{(x_0-x_1)(x_0-x_2)(x_0-x_3)} [/mm] = [mm] -\bruch{(x-1)(x-2)(x-4)}{8} [/mm]
[mm] \vdots [/mm]
[mm] L_3(x) [/mm] = [mm] \bruch{(x-x_0)(x-x_1)(x-x_2)}{(x_3-x_0)(x_3-x_1)(x_3-x_2)} [/mm] = [mm] \bruch{(x-0)(x-1)(x-2)}{24} [/mm]

Das gesamte Polynom lautet:

[mm] p(x)=y_0*L_0(x)+y_1*L_1(x)+y_2*L_2(x)+y_3*L_3(x) [/mm]

Jetzt setze ich die einzelnen Glieder von oben in dieses Polynom ein, das Problem ist, dass [mm] y_0=\wurzel{0}=0 [/mm] ist, d.h. das erste Glied fällt weg:

[mm] p(x)=\bruch{(x-1)(x-2)(x-4)}{3}-\bruch{\wurzel{2}(x-0)(x-1)(x-4)}{4}+\bruch{2(x-0)(x-1)(x-2)}{24} [/mm]
= [mm] -\bruch{1}{12}(-1+x)(-32+(26-12\wurzel{2})x+(-5+3\wurzel{2})x^2) [/mm]

du nun aber ein Glied fehlt, ist das Polynom um (0,0) herum ziemlich ungenau:
[]Schaubild

Ist das so richtig? Oder habe ich einen Fehler gemacht. Normalerweise sollte doch eine Interpolation an den Stützstellen/werten exakt sein!?

Gruß,
Rutzel

        
Bezug
Lagrange Interpolation: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 16:16 Mo 18.02.2008
Autor: blascowitz

Hallo
> Bestimme mit der Lagrangeschen Interpolationsformel das
> Polynom p dritten Grades, das in den Punkten x= 0,1,2,4 mit
> [mm]\wurzel{x}[/mm] übereinstimmt. Vergleiche die Approximation p(3)
> mit dem exakten Wert [mm]\wurzel{3}.[/mm] Zeichne p(x) und
> [mm]\wurzel{x}[/mm] für [mm]x\in[0,4][/mm]
>  Hallo,
>  ich habe zunächst alle Lagrangeglieder berechnet:
>  
> [mm]L_0(x)=\bruch{(x-x_1)(x-x_2)(x-x_3)}{(x_0-x_1)(x_0-x_2)(x_0-x_3)}[/mm]
> = [mm]-\bruch{(x-1)(x-2)(x-4)}{8}[/mm]
>  [mm]\vdots[/mm]
>  [mm]L_3(x)[/mm] =
> [mm]\bruch{(x-x_0)(x-x_1)(x-x_2)}{(x_3-x_0)(x_3-x_1)(x_3-x_2)}[/mm]
> = [mm]\bruch{(x-0)(x-1)(x-2)}{24}[/mm]
>  
> Das gesamte Polynom lautet:
>  
> [mm]p(x)=y_0*L_0(x)+y_1*L_1(x)+y_2*L_2(x)+y_3*L_3(x)[/mm]
>  
> Jetzt setze ich die einzelnen Glieder von oben in dieses
> Polynom ein, das Problem ist, dass [mm]y_0=\wurzel{0}=0[/mm] ist,
> d.h. das erste Glied fällt weg:
>  
> [mm] p(x)=\bruch{(x-1)(x-2)(x-4)}{3}-\bruch{\wurzel{2}(x-0)(x-1)(x-4)}{4}+\bruch{2(x-0)(x-1)(x-2)}{24}[/mm]
>  =
> [mm]-\bruch{1}{12}(-1+x)(-32+(26-12\wurzel{2})x+(-5+3\wurzel{2})x^2)[/mm]
>  

Da hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen und zwar beim ersten Lagrangeschen Grundpolynom. [mm] l_{1}(x)=\bruch{(x-0)*(x-2)*(x-4)}{3}. [/mm] Da hast du aus der Null eine 1 gemacht.  

> du nun aber ein Glied fehlt, ist das Polynom um (0,0) herum
> ziemlich ungenau:
>  []Schaubild
>  
> Ist das so richtig? Oder habe ich einen Fehler gemacht.
> Normalerweise sollte doch eine Interpolation an den
> Stützstellen/werten exakt sein!?

Das sollte so sein. Außerdem ist es zu gegebenen Stützstellen eindeutig.

>  
> Gruß,
>  Rutzel

Einen schönen Tach

Bezug
                
Bezug
Lagrange Interpolation: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 16:20 Mo 18.02.2008
Autor: Rutzel

Vielen Dank, dass du den Fehler bestätigt hast. Wenn ich das ganze jetzt nochmals rechne, fällt trotzdem wieder das erste Glied weg. Verrechnet scheine ich mich nicht zu habe, ich mache einen systematischen Fehler den ich nicht finden kann.

Kann mir jemand einen Hinweis geben?

Bezug
                        
Bezug
Lagrange Interpolation: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 16:58 Mo 18.02.2008
Autor: angela.h.b.


> Vielen Dank, dass du den Fehler bestätigt hast. Wenn ich
> das ganze jetzt nochmals rechne, fällt trotzdem wieder das
> erste Glied weg.

Hallo,

ja, natürlich fällt das erste Polynom weg - das doch völlig richtig, denn [mm] \wurzel{0}=0. [/mm]

Wo Dein Fehler liegt, hat Dir blascowitz doch schon gesagt: Dein Interpolationspolynom muß

$ [mm] p(x)=\bruch{(x-\red{0})(x-2)(x-4)}{3}-\bruch{\wurzel{2}(x-0)(x-1)(x-4)}{4}+\bruch{2(x-0)(x-1)(x-2)}{24} [/mm] $

heißen.

Dann tut es alles, was es soll.

Gruß v. Angela

Bezug
                                
Bezug
Lagrange Interpolation: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 16:59 Mo 18.02.2008
Autor: Rutzel

oha, da habe ich doch glatt einen teil der antwort vorhin übersehen. vielen dank für die schnelle und gut hilfe an euch beide.

gruß

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Interpolation und Approximation"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 6m 1. Lucius_Fox
MSons/Hilfe bei einer Textaufgabe
Status vor 18m 4. sissile
UAnaR1FunkStetig/Funktion surj, Umkehrfunktion
Status vor 37m 2. MathePower
DiffGlGew/System mit konstanten Koeff.
Status vor 1h 51m 5. Kosamui
DiskOpt/Beweis, Ecke, Basis lin. unabh
Status vor 2h 06m 5. matux MR Agent
UAnaSon/Fluss Vektorfeld durch dK
^ Seitenanfang ^
www.matheraum.de
[ Startseite | Forum | Wissen | Kurse | Mitglieder | Team | Impressum ]